Home » Alle News, Herren News, Top News

Auszeichnung für Dominik Paris: „The Fastest on Stelvio“

Auszeichnung für Dominik Paris: „The Fastest on Stelvio“ (Foto: © fisi.org)

Auszeichnung für Dominik Paris: „The Fastest on Stelvio“ (Foto: © fisi.org)

Sie ist berühmt und im Ski Weltcup berüchtigt. Die „Pista Stelvio“ in Bormio zählt zu den anspruchsvollsten Abfahrtstrecken der Welt. Sie ist ein Symbol für Geschwindigkeit und Adrenalin. Bei den Olympischen Winterspielen 2026 in Mailand und Cortina wird hier die Königsdisziplin der Herren ausgetragen. Neben der Streif und der Birds of Prey zählt die Stelvio zu den schwierigsten, ermüdendsten und aufregendsten Pisten im Ski Weltcup Zirkus.

Wer hier gewinnen will muss mutig, kraftvoll und erfahren sein. Phänomene wie Hannes Trinkl, Michael Walchhofer, Stephan Eberharter, Hannes Reichelt, Luc Alphand, Lasse Kjus, Aksel Lund Svindal, Christof Innerhofer, Bode Miller, Daron Rahlves und Didier Defago trugen sich in die Siegerliste ein. Letzter Sieger auf dem Stilfserjoch war der Italiener Dominik Paris, der damit mit Walchhofer gleichzog, der ebenfalls dreimal die Abfahrt (2012, 2017 und 2018) gewinnen konnte. Da er im Vorjahr auch noch den Super-G gewinnen konnte, kann man ihn durchaus als den schnellsten Mann auf der Stelvio bezeichnen.

Für die Stadt Bormio, und dessen Bürgermeister Sergio Volpato, war das Grund genug dem Super-G Weltmeister 2019 mit der Ehrenbürgerschaft auszuzeichnen. Desweiteren wurde eine Hütte am Skilift nach Paris benannt und ihm der Titel „The Fastest on Stelvio“ verliehen.

Dominik Paris bedankte sich für die ihm zugestandene Ehre und hofft, dass er auch in der kommenden Saison an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen kann. Bereits heute freut sich der 30-Jährige, wenn am 28. und 29. Dezember eine Abfahrt und eine Alpine Kombination (Super-G & Slalom) auf dem Programm stehen.

Quelle: FISI.org

Anmerkungen werden geschlossen.