Home » Alle News, Herren News, Top News

Beat Feuz: „Den WM-Titel in der Abfahrt in Are zu verteidigen wäre sicher ein großer Traum.“

Beat Feuz: "Den WM-Titel in der Abfahrt in Are zu verteidigen wäre sicher ein großer Traum."

Beat Feuz: „Den WM-Titel in der Abfahrt in Are zu verteidigen wäre sicher ein großer Traum.“

Beat Feuz ist kein großer Fan vom Sommer-Skifahren. Bei sommerlichen Temperaturen hält er sich lieber mit Tennis fit, aber natürlich steht auch ein auf ihm zugeschnittenes Ausdauer, Kraft und Koordinations-Training auf dem Programm.

Der 31-Jährige lebt mit seiner Freundin, der ehemaligen Skirennfahrerin Katrin Triendl, in Aldrans bei Innsbruck. Ende Juni konnten sich die beiden über die Geburt ihrer Tochter Clea freuen. „Es ist etwas vom Schönsten auf der ganzen Welt. Das kann man sich vorher nicht vorstellen“, so der der zweifache Olympia-Medaillengewinner 2018 (Silber im Super-G und Bronze in der Abfahrt) im Interview mit dem SRF.

Hier, in der Nähe von Innsbruck, hielt sich der amtierende Abfahrts-Weltmeister über den Sommer hinweg fit. Zur Unterstützung reiste einmal in der Woche ein Physiotherapeut von Swiss-Ski, mit einem maßgeschneiderten Trainingsplan nach Tirol. Da der Abfahrtsweltcup-Sieger 2017/18, wie beim Skifahren gerne den schnellsten und einfachsten Weg zum Ziel sucht, war diese eine durchaus motivierende Aktion.

In den letzten Tagen hat sich Feuz in das Schneetraining mit der Schweizer Nationalmannschaft nach Zermatt und Saas Fee verabschiedete. Früher haben die Speed-Herren von Swiss-Ski im August die Trainingszelte in Argentinien und Chile aufgeschlagen, nun bleibt man zur Vorbereitung in der Schweiz.

Für den Kugelblitz aus dem Emmental, sicher kein schlechtes Omen, hat er sich doch in Chile in der Vorbereitung zweimal schwer verletzt. Beim Sommertraining zur Saison 2012/13 in Chile erlitt er im linken Knie einen Knorpel- und Meniskusschaden, und verpasste die gesamte Saison. 2015/16 erlitt Feuz einen Teilabriss der Achillessehne, die operativ behandelt werden musste. Außerdem ist Feuz nicht solange von seiner Freundin und Töchterchen Clea getrennt.

Das linke Knie, war  in den letzten Jahren die „Schwachstelle“, jetzt ist es wesentlich stabiler und lässt immer mehr Belastung zu. Kein Wunder das sich der zehnfache Weltcupsieger (7 x Abfahrt, 3 x Super-G) hohe Ziele setzt. „Den WM-Titel in der Abfahrt in Are zu verteidigen wäre sicher ein großer Traum“, aber auch ein Sieg bei der Hahnenkamm-Abfahrt auf der Streif wäre auf der Wunschliste ganz oben.

Quelle:  www.SRF.ch und Eigene Recherchen    

Anmerkungen werden geschlossen.