4 Dezember 2021

Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig

Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig
Beidseitige Schienbeinkopfprellung stoppt Höhenflug von Lukas Feurstein kurzfristig

Grimentz – Beim zweiten Europacup-Riesentorlauf im schweizerischen Zinal kam der junge Österreicher Lukas Feurstein im ersten Durchgang zu Sturz. Dabei verletzte er sich an beiden Knien. Eine Untersuchung ergab, dass sich der 20-Jährige eine beidseitige Schienbeinkopfprellung zuzog. Der amtierende Riesentorlauf-Juniorenweltmeister fällt für vier bis sechs Wochen aus.

Im Laufe der diesjährigen Saison konnte der talentierte ÖSV-Nachwuchsläufer schon mit einigen Top-Ergebnissen auf sich aufmerksam machen. Nachdem er beim Riesentorlauf in Sölden seinen zweiten Weltcupeinsatz bestritt, landete Feurstein just in Zinal mit den Rängen zwei (Super-G) und drei (Riesenslalom) unter den besten Drei.

Nun muss der Athlet aus dem westlichsten Bundesland Österreichs unfreiwillig eine Rast einlegen. Wer aber den 20-Jährigen kennt, weiß, dass er danach wieder angriffslustig und sehr motiviert ans Tagewerk schreiten möchte und erneut mit guten Platzierungen auf sich aufmerksam machen will, ehe er eines Tages zum fixen Weltcupteam gehören möchte. Die Unterbrechung des gegenwärtigen Höhenflugs sollte niemand nun in Depressionen stürzen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: laola1.at, oesv.at, eigene Recherchen

Verwandte Artikel:

Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.
Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.

Manuel Feller muss wegen einer Covid19-Infektion auf einen Start beim Hahnenkamm-Slalom am Samstag verzichten. Der 29-Jährige wurde vor der Rückfahrt von Wengen nach St. Johann getestet, und am Montag wurde im das positive Testergebnis mitgeteilt. Bei dem heutigen Test war der CT-Wert noch zu niedrig. Ob Feller in Schladming an den Start gehen kann steht… Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten. weiterlesen

Olympia 2022: ÖSV-Sportdirektor Toni Giger versteht die Welt nicht mehr
Olympia 2022: ÖSV-Sportdirektor Toni Giger versteht die Welt nicht mehr

Kitzbühel – So wie es aussieht, dürften nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge nur neun ÖSV-Herren nach Peking reisen. Demgegenüber würden elf Damen die weite Strecke in das Reich der Mitte auf sich nehmen. ÖSV-Sportdirektor Anton Giger versteht die Welt nicht mehr. Für ihn kann es nicht sein, dass bei den Olympischen Winterspielen Podestfahrer aus… Olympia 2022: ÖSV-Sportdirektor Toni Giger versteht die Welt nicht mehr weiterlesen

Europacup: Triumph für Fadri Janutin beim 2. EC-Slalom von Vaujany
Europacup: Triumph für Fadri Janutin beim 2. EC-Slalom von Vaujany

Vaujany – Im französischen Vaujany wurde heute ein zweiter EC-Slalom der Herren ausgetragen. Dabei siegte der Schweizer Fadri Janutin, zur Halbzeit auf Platz sieben gelegen, in einer Zeit von 1.45,99 Minuten knapp vor dem Gastgeber Paco Rassat (2.; +0,04). Auf Position drei klassierte sich Janutins Landsmann Reto Mächler (+0,43). Ebenfalls für die Equipe Tricolore starten… Europacup: Triumph für Fadri Janutin beim 2. EC-Slalom von Vaujany weiterlesen

Europacup: Auch beim 2. EC-Slalom in Meiringen-Hasliberg heißt die Siegerin Aline Danioth (Foto: Aline Danioth / Instagram)
Europacup: Auch beim 2. EC-Slalom in Meiringen-Hasliberg heißt die Siegerin Aline Danioth (Foto: Aline Danioth / Instagram)

Meiringen-Hasliberg – Wie gestern so wurde auch heute im schweizerischen Meiringen-Hasliberg ein Europacup-Torlauf der Frauen ausgetragen. Dabei wiederholte die Schweizerin Aline Danioth ihren Vortageserfolg. Mit zwei Laufbestzeiten und einer Zeit von 1.38,75 Minuten ließ sie gar nichts anbrennen und distanzierte ihre Konkurrentinnen Rosa Pohjolainen (+1,75) aus Finnland und Lara Della Mea (+2,20) mehr als nur… Europacup: Auch beim 2. EC-Slalom in Meiringen-Hasliberg heißt die Siegerin Aline Danioth weiterlesen

Europacup: Der 1. EC-Torlauf im französischen Vaujany geht an Fabian Himmelsbach
Europacup: Der 1. EC-Torlauf im französischen Vaujany geht an Fabian Himmelsbach

Vaujany – Am heutigen Donnerstag wurde der EC-Slalom der Herren auf französischem Schnee in Vaujany ausgetragen. Dabei siegte der Deutsche Fabian Himmelsbach in einer Zeit von 1.45,64 Minuten. Der junge DSV-Athlet verwies den Gastgeber Paco Rassat (+0,21) und den zur Halbzeit führenden Joaquim Salarich (+0,61) aus Spanien auf die Plätze zwei und drei. Noel von… Europacup: Der 1. EC-Torlauf im französischen Vaujany geht an Fabian Himmelsbach weiterlesen