Home » Alle News, Damen News

Bilanz der DSV-Speed-Damen in Cortina d`Ampezzo

© Kraft Foods / Viktoria Rebensburg

© Kraft Foods / Viktoria Rebensburg

Vier deutsche Speed-Damen stürzten sich heute auf der der Olimpia delle Tofane ins Rennen. Viktoria Rebensburg, die schon viermal in Cortina auf dem Podest stand, wurde heute als beste Deutsche Vierte. Nur sechs Hundertstel fehlten ihr auf Rang drei.

„Im unteren Sprung bin ich weiter gesprungen, und ich dachte mir schon, dass ich mehr Speed hatte wie gestern. Sechs Hundertstel sind natürlich sehr knapp und tun auch ein wenig weh. Aber trotzdem bin ich mit meinem Lauf zufrieden. Im Oberenteil tue ich mir in Cortina immer schwer; unten war es ein sehr guter Lauf. Ich freue mich auf den morgigen Super-G, denn da ist ja der Oberteil nicht dabei und es macht Spaß, hier zu fahren“, sagte die 27-Jährige im ZDF-Interview.

Kira Weidle, die letzte Woche in Garmisch ihr bisher bestes Weltcupergebnis mit einem 17. Platz einfuhr, konnte leider nicht an das gute Ergebnis im Heimrennen anknüpfen und fuhr mit Rang 33 nicht in die Punkte.

Michaela Wenig vom SC Lenggries gelang eine gute Fahrt und kann sich mit Rang 27 über einige Weltcup-Punkte freuen. Die junge 22-Jährige Patrizia Dorsch vom SC Schellenberg erwischte keine gute Fahrt und wurde als 45. Vorletzte.

Morgen steht in Italien noch ein Super-G an, bevor das DSV-Speed-Team für die Weltmeisterschaft in St. Moritz nominiert wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Julia Längle

09-endstand-abfahrt-cortina-2017

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.