7 Januar 2021

Billy Major gewinnt 2. Europacup-Slalom in Val Cenis

Billy Major gewinnt 2. Europacup-Slalom in Val Cenis (Foto: Billy Major / Instagram)
Billy Major gewinnt 2. Europacup-Slalom in Val Cenis (Foto: Billy Major / Instagram)

Val Cenis – Dave Rydings Erben sind im Skizirkus angekommen. Einen Tag nach dem Erfolg von Laurie Taylor gewann heute Billy Major den zweiten Europacup-Slalom der Herren im französischen Val Cenis. Er benötigte für seinen Erfolg eine Zeit von 1.34,55 Minuten. Auf Platz zwei schwang besagter Laurie Taylor ab; sein Rückstand auf seinen Landsmann betrug 68 Hundertstelsekunden. Auf Position drei klassierte sich Dominik Raschner (+1,36) aus Österreich, der den Südtiroler Tobias Kastlunger um 14 Hundertstelsekunden auf den vierten Rang verwies.

Bester Deutscher wurde David Ketterer (+1,56) auf Platz fünf; der Italiener Hans Vaccari (+1,59) schwang als Sechster ab. Noel von Grüningen (+1,73) fuhr mit einer ordentlichen Wut im Bauch; er lag gestern zur Halbzeit vorne und schied aus. Heute reichte es für den Schweizer für Rang sieben. Einen bärenstarken zweiten Durchgang zeigte der junge Österreicher Joshua Sturm (+1,77), der sich dank der Bestzeit im Finale um zwölf Positionen verbesserte und am Ende Achter wurde. Der US-Boy George Steffey (+1,82) und der Eidgenosse Lars Kuonen (+1,99) komplettierten die besten Zehn der Rangliste.

Dionys Kippel, der Swiss-Ski-Athlet mit der Startnummer 1, wurde heute Zwölfter. Sein Rückstand auf Major betrug 2,26 Sekunden. Unmittelbar dahinter reihten sich Anton Tremmel vom DSV-Team und der ÖSV-Mann Pirmin Hacker ein. Sie rissen 2,29 bzw. 2,38 Sekunden auf den erfolgreichen Briten auf. In der Endabrechnung reichte es für die Positionen 14 und 15. Anfang Februar geht es weiter; dann stehen zwei weitere Europacup-Slaloms der Herren an. Sie werden in Meiringen, gelegen  im Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasli im Schweizer Kanton Bern, über die Bühne gehen.

Offizieller FIS Endstand: 2. Europacup-Slalom der Herren in Val Cenis

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Linus Straßer: „Die Vorfreude auf die Slalom Klassiker in Kitzbühel und Schladming ist sehr groß.“
Linus Straßer: „Die Vorfreude auf die Slalom Klassiker in Kitzbühel und Schladming ist sehr groß.“

Am kommenden Wochenende steht in Kitzbühel einer der großen Höhepunkte der Saison 2021/22 auf dem Ski Weltcup Programm. Dabei bestreiten die Speed-Herren am Freitag und Samstag einen Abfahrtslauf auf der Streif. Am Sonntag findet der Traditionelle Slalom auf dem Ganslernhang statt. Bereits am Mittwoch und Donnerstag können sich die Speed-Piloten beim Abfahrtstraining ein Bild von… Linus Straßer: „Die Vorfreude auf die Slalom Klassiker in Kitzbühel und Schladming ist sehr groß.“ weiterlesen

Marco Odermatt kann bei den drei Speedrennen in Wengen seine Führung im Gesamtweltcup weiter ausbauen
Marco Odermatt kann bei den drei Speedrennen in Wengen seine Führung im Gesamtweltcup weiter ausbauen

Wengen – Die Herren sind nach den beiden Technikrennen in Adelboden weiterhin im Berner Oberland unterwegs. In Wengen wartet ein Mammutprogramm auf sie. Am Donnerstag wird ein Super-G, am Freitag und Samstag jeweils eine Abfahrt ausgetragen. Den Abschluss macht der Slalom am Sonntag. Bei den Speedrennen wurden seitens des schweizerischen Verbandes Beat Feuz, Marco Odermatt,… Marco Odermatt kann bei den drei Speedrennen in Wengen seine Führung im Gesamtweltcup weiter ausbauen weiterlesen

Linus Straßer: „Die Vorfreude auf die Slalom Klassiker in Kitzbühel und Schladming ist sehr groß.“
Linus Straßer: „Die Vorfreude auf die Slalom Klassiker in Kitzbühel und Schladming ist sehr groß.“

Adelboden/Kranjska Gora – Die deutschen Ski-Asse waren am heutigen Sonntag in der Schweiz bzw. in Slowenien recht erfolgreich. Linus Straßer fuhr beim heutigen Slalom in Adelboden auf Platz drei. Der DSV-Athlet musste nur Johannes Strolz und Manuel Feller aus Österreich den Vortritt lassen. Mit dem Sprung auf das Podest am Chuenisbärgli buchte er das Olympiaticket… Linus Straßer und Emma Aicher buchen ihr Olympiaticket weiterlesen

Johannes Strolz und Manuel Feller feiern ÖSV-Doppelsieg beim beim Ski Weltcup Slalom Klassiker in Adelboden (Foto: © ÖSV/Aicher)
Johannes Strolz und Manuel Feller feiern ÖSV-Doppelsieg beim beim Ski Weltcup Slalom Klassiker in Adelboden (Foto: © ÖSV/Aicher)

Beim Slalom-Klassiker in Adelboden (SUI) feierte der ÖSV einen emotionalen Doppelsieg. Johannes Strolz holte überraschend seinen ersten Weltcupsieg und Teamkollege Manuel Feller wurde wie im gestrigen Riesentorlauf Zweiter. Rang drei ging an den Deutschen Linus Strasser. Es war die Sensation des Tages: Der 29-jährige Johannes Strolz gewinnt sein erstes Weltcuprennen und dass beim Traditionsbewerb in… Johannes Strolz und Manuel Feller feiern ÖSV-Doppelsieg beim beim Ski Weltcup Slalom Klassiker in Adelboden weiterlesen

Daumen hoch!! Manuel Feller fährt beim Riesenslalom auf dem Chuenisbärgli als Zweiter auf das Podest
Daumen hoch!! Manuel Feller fährt beim Riesenslalom auf dem Chuenisbärgli als Zweiter auf das Podest

Beim Riesentorlauf-Klassiker in Adelboden (SUI) gelang Manuel Feller der Sprung auf das Podest. Der Tiroler wurde beim Heimtriumph von Marco Odermatt starker Zweiter und egalisierte damit sein bestes Riesentorlauf Ergebnis im Ski Weltcup. Dritter wurde der Franzose Alexis Pinturault. Eine bekannt schwierige Piste, eine anspruchsvolle Kurssetzung, diffuse Lichtverhältnisse: Schon vor dem Rennen war klar, dass… Manuel Feller fährt beim Riesenslalom auf dem Chuenisbärgli als Zweiter auf das Podest weiterlesen