7 Januar 2021

Billy Major gewinnt 2. Europacup-Slalom in Val Cenis

Billy Major gewinnt 2. Europacup-Slalom in Val Cenis (Foto: Billy Major / Instagram)
Billy Major gewinnt 2. Europacup-Slalom in Val Cenis (Foto: Billy Major / Instagram)

Val Cenis – Dave Rydings Erben sind im Skizirkus angekommen. Einen Tag nach dem Erfolg von Laurie Taylor gewann heute Billy Major den zweiten Europacup-Slalom der Herren im französischen Val Cenis. Er benötigte für seinen Erfolg eine Zeit von 1.34,55 Minuten. Auf Platz zwei schwang besagter Laurie Taylor ab; sein Rückstand auf seinen Landsmann betrug 68 Hundertstelsekunden. Auf Position drei klassierte sich Dominik Raschner (+1,36) aus Österreich, der den Südtiroler Tobias Kastlunger um 14 Hundertstelsekunden auf den vierten Rang verwies.

Bester Deutscher wurde David Ketterer (+1,56) auf Platz fünf; der Italiener Hans Vaccari (+1,59) schwang als Sechster ab. Noel von Grüningen (+1,73) fuhr mit einer ordentlichen Wut im Bauch; er lag gestern zur Halbzeit vorne und schied aus. Heute reichte es für den Schweizer für Rang sieben. Einen bärenstarken zweiten Durchgang zeigte der junge Österreicher Joshua Sturm (+1,77), der sich dank der Bestzeit im Finale um zwölf Positionen verbesserte und am Ende Achter wurde. Der US-Boy George Steffey (+1,82) und der Eidgenosse Lars Kuonen (+1,99) komplettierten die besten Zehn der Rangliste.

Dionys Kippel, der Swiss-Ski-Athlet mit der Startnummer 1, wurde heute Zwölfter. Sein Rückstand auf Major betrug 2,26 Sekunden. Unmittelbar dahinter reihten sich Anton Tremmel vom DSV-Team und der ÖSV-Mann Pirmin Hacker ein. Sie rissen 2,29 bzw. 2,38 Sekunden auf den erfolgreichen Briten auf. In der Endabrechnung reichte es für die Positionen 14 und 15. Anfang Februar geht es weiter; dann stehen zwei weitere Europacup-Slaloms der Herren an. Sie werden in Meiringen, gelegen  im Verwaltungskreis Interlaken-Oberhasli im Schweizer Kanton Bern, über die Bühne gehen.

Offizieller FIS Endstand: 2. Europacup-Slalom der Herren in Val Cenis

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Nicht nur Asja Zenere legt am Stilfser Joch Grundstein für eine gute Saison (Foto: © Asja Zenere / Instagram)
Nicht nur Asja Zenere legt am Stilfser Joch Grundstein für eine gute Saison (Foto: © Asja Zenere / Instagram)

Stilfser Joch – Vom Wochenende bis Mitte nächster Woche werden viele italienische Si Weltcup Nachwuchsrennläuferinnen und -läufer auf dem Stilfser Joch trainieren. Sie wollen hart arbeiten und sich auch für den einen oder anderen Weltcupeinsatz empfehlen. Asja Zenere, Ilaria Ghisalberti, Carlotta Da Canal, Monica Zanoner, Carlotta Welf, Heloise Edifizi, Vittoria Cappellini, Federica Lani, Giulia Abano… Nicht nur Asja Zenere legt am Stilfser Joch Grundstein für eine gute Saison weiterlesen

Lukas Feurstein ist mehr als nur eine heiße ÖSV-Aktie
Lukas Feurstein ist mehr als nur eine heiße ÖSV-Aktie

Mellau – Der österreichische Skirennläufer Lukas Feurstein ist erst 20 Jahre alt. Bei den Junioren-Skiweltmeisterschaften im bulgarischen Bansko wusste er mit dem Gewinn der Gold- und der Silbermedaille zu überzeugen. Beim Weltcupdebüt raste er in der Lenzerheide auf Rang 19. Leider gibt es beim Saisonkehraus nur für die besten 15 Punkte. Die Leistungen sind umso… Lukas Feurstein ist mehr als nur eine heiße ÖSV-Aktie weiterlesen

Nicht nur Marta Bassino arbeitet intensiv in Les Deux Alpes
Nicht nur Marta Bassino arbeitet intensiv in Les Deux Alpes

Les Deux Alpes – Derzeit trainiert eine große Abordnung der italienischen Ski Weltcup Damen und Herren auf dem französischen Les Deux Alpes-Gletscher. Federica Brignone war hier bereits vor dem letzten Wochenende im Einsatz, um drei bis vier individuelle Tage abzuspulen. Sofia Goggia und Marta Bassino nutzen die guten Bedingungen auf dem transalpinen Gletscher, um mit… Nicht nur Marta Bassino und Sofia Goggia arbeiten intensiv in Les Deux Alpes weiterlesen

Resi Stiegler und David Ketterer haben sich getraut (Foto: © David Ketterer / Facebook)
Resi Stiegler und David Ketterer haben sich getraut (Foto: © David Ketterer / Facebook)

Jackson Hole – Nach Stefan Luitz und Thomas Dreßen hat mit David Ketterer der dritte deutsche Skirennläufer den Hafen der Ehe angesteuert. Er gab der ehemaligen US-amerikanischen Skirennläuferin Resi Stiegler das Ja-Wort. Der Deutsche hat die frohe Nachricht auf seinem Instagram-Profil seinen Fans mitgeteilt. Das Paar hatte sich im Februar verlobt. Resi Stiegler, die Tochter… Nun hat sich auch David Ketterer getraut weiterlesen

Nicht nur Martina Peterlini schaut zufrieden auf den ersten Trainingsblock zurück (Foto: © Archivi FISI/Marco Trovati/Pentaphoto)
Nicht nur Martina Peterlini schaut zufrieden auf den ersten Trainingsblock zurück (Foto: © Archivi FISI/Marco Trovati/Pentaphoto)

Aosta – Die italienischen Slalom-Damen Martina Peterlini, Roberta Midali, Sophie Mathiou, Serena Viviani und Anita Gulli haben mit ihrem neuen Cheftrainer David Salvadori am Cervinia-Gletscher gut gearbeitet. Der Coach aus Brescia berichtete, dass es sechs Tage Slalom- und Riesentorlauf-Einheiten gab. Man arbeitete an den Grundlagen; und darüber hinaus sei die Gruppe jung und lernwillig. Man… Nicht nur Martina Peterlini schaut zufrieden auf den ersten Trainingsblock zurück weiterlesen

Banner TV-Sport.de