Home » Alle News, Damen News

Biographien einer Skifahrerin 4 : Michelle Gisin

© Kraft Foods / Michelle Gisin (SUI)

© Kraft Foods / Michelle Gisin (SUI)

Die erste Schweizerin in unseren Biographien ist Michelle Gisin. Sie ist die Schwester der mittlerweile zurückgetretenen Abfahrts-Olympiasiegerin (ex aequo mit Tina Maze) 2014 Dominique Gisin und natürlich auch von Marc Gisin.

Während Dominique und Marc eher die schnellen Disziplinen bevorzugten bzw, bevorzugen, fühlt sich Michelle vor allem im Slalom sehr wohl. Dort wurde sie in dieser Weltcup-Saison einmal Siebente, dies war beim Slalom in Lienz Ende 2015, gleichbedeutend mit ihrem besten Ergebnis im Weltcup. Punkte konnte Gisin aber auch schon im Riesentorlauf sowie in der Alpinen Kombination einfahren.

Die 22-Jährige debutierte am 29. Dezember 2012 am Semmering. Sie schaffte auf Anhieb die Qualifikation für den zweiten Durchgang, schied dort jedoch aus.

Apropos Ausfall: leider musste die Schweizerin die letzten drei Male bei einem Weltcupslalom mit leeren Händen nach Hause zurückkehren, denn sie schied drei Mal in Folge aus, teilweise auch mit recht guten Zwischenzeiten.

Mit dem zarten Alter von 22 Jahren hat Michelle aber noch lange Zeit um vielleicht eines Tages es ihre Schwester gleichzumachen um auch vom (Olympia)-Podest zu strahlen und damit allen Schweizer Fans eine Riesenfreude zu machen. Am besten schon in der nächsten Saison, denn die Weltmeisterschaft findet in ihrem Heimatland der Schweiz, in St. Moritz statt. Welch besseren Ort für ihre erste WM-Medaille könnte es sonst geben?

Bericht für Skiweltcup.TV: David Demetz

© Kraft Foods  /  Michelle Gisin (SUI)

© Kraft Foods / Michelle Gisin (SUI)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.