Home » Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News

Bitteres Saisonaus für italienische Nachwuchsläuferin Asja Zenere

Bitteres Saisonaus für italienische Nachwuchsläuferin Asja Zenere (Foto: Asja Zenere / Instagram)

Bitteres Saisonaus für italienische Nachwuchsläuferin Asja Zenere (Foto: Asja Zenere / Instagram)

Trient – Die italienische Skirennläufern Asja Zenere kam gestern beim Europacup-Slalom von Andalo schwer zu Sturz. Dabei riss sie sich das vordere Kreuzband und das mittlere Seitenband im Knie. Diese Hiobsbotschaft erreichte die Athletin aus Asiago heute im Krankenhaus von Trient.

Zenere wusste in der letzten Zeit im Europacup zu überzeugen. Doch jetzt muss sie kleinere Brötchen backen und nach einer Operation eine Phase der Rehabilitation über sich ergehen lassen. Dass die Ski Saison 2019/20 für die 23-Jährige unfreiwillig und all zu früh zu Ende gegangen ist, ist leider ein Fakt.

Zenere belegte noch beim ersten Riesentorlauf von Andalo den hervorragenden dritten Platz. Beim Rennen im norwegischen Trysil schwang sie als Zweite ab. Die Trainer wollten ihre hervorragenden Leistungen honorieren und mit dem Weltcupdebüt in Courchevel morgen belohnen.

Für die Rennen in Courchevel wurde sie vor vier Jahren bereits einmal nominiert. Doch sie bestritt anno dazumal nur die Probeläufe. Für Zenere wird nun Valentina Cillara Rossi in Frankreich an den Start gehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fantaski.it

Anmerkungen werden geschlossen.