Home » Alle News, Herren News, Top News

Bode Miller kündigt Vertrag mit HEAD vorzeitig

© Ch. Einecke (CEPIX) / Bode Miller

© Ch. Einecke (CEPIX) / Bode Miller

Die Tage von Bode Miller im Ski Weltcup scheinen gezählt zu sein. Der sympathische Ski-Oldie hat seinen Vertrag mit Ausrüster Head vorzeitig gekündigt. Sein Vertrag mit „Sölden“ läuft im Oktober aus. Ob dieser noch einmal verlängert wird, steht in den Sternen.

Head Rennsportleiter Rainer Salzgeber bestätigte die Vertragsauflösung gegenüber der Tiroler Tageszeitung: „Bode hat sich von uns getrennt, er wird uns allen fehlen.“ Sein Servicemann Chris Krause wird sich in Zukunft um die Skilatten von Lara Gut kümmern.

Im letzten Winter ging Bode Miller nur bei einem Rennen an den Start. Bei der Heim-WM in Vail/Beaver Creek startete er im Super-G. Er war sehr gut unterwegs, riskierte jedoch zu viel und kam zu Sturz. Anstatt der erhofften sechsten WM-Medaille zog er sich eine Fleischwunde zu. Der WM-Traum zerplatzte wie eine Seifenblase. In seiner langen Karriere siegte Miller bei 33 Weltcuprennen. Zudem freute er sich über sechs Olympia- und fünf WM-Medaillen.

Der für seinen draufgängerischen und extravaganten Stil bekannte Athlet ist nur einer von fünf Skirennläufern, die in allen fünf Disziplinen auf dem obersten Treppchen stand. Zweimal gewann er die große Kristallkugel. In der Abfahrtswertung wurde er zwei Mal Zweiter. Erfolgreicher war er im Super-G-Weltcup. Hier holte er zwei Mal die kleine Kristallkugel. Das gelang ihm auch in der Saison 2003/04 im Riesentorlauf. Im Slalomweltcup kam er in der Olympiasaison 2001/02 auf Rang zwei. Dreimal entschied der im November 1997 im Weltcup debütierende Athlet die Gesamtwertung in der Kombinationswertung für sich.

Quelle: www.tt.com

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.