Home » Alle News, Damen News, Herren News

Bode Miller schnappt sich Servicemann von Lara Gut

Bode Miller schnappt sich Servicemann von Lara Gut

Bode Miller schnappt sich Servicemann von Lara Gut

Salt Lake City – Bode Miller, der ewig junge US-Skirennläufer, will es mit seiner „Skimarke Bomber“ noch einmal wissen. Ob als Miteigentümer der Skifirma oder als Skirennläufer möchte er erfolgreich sein. Dazu wird er auf die Künste von Servicemann Chris Krause zählen. Letzterer war in der letzten Saison mit Lara Gut im Einsatz und mitverantwortlich dass die Schweizerin in der abgelaufenen Saison sowohl die kleine Super-G- als auch die große Kristallkugel gewinnen konnte.

Nach der vorläufigen Nominierung des 38-Jährigen in den A-Kader des US-Ski-Teams würde dem vierfachen Weltmeister und Olympiasieger die Türe für die WM Saison 2016/17 offen stehen. Miller, der 33 Weltcuprennen gewinnen konnte, hat immer noch ein wenig Adrenalin und Feuer in sich, trotz des hohen Skifahreralters. In der letzten Saison war er rein rennmäßig nicht dabei, obwohl er im Sommer in Chile gearbeitet und auch mit seinen Privatbetreuern trainiert hat. Ob es zu einer wirklichen Rückkehr kommt, hängt von seiner Motivation ab.

Sein letztes Skiweltcuprennen bestritt der US-Amerikaner am 16. März 2014 beim Weltcup-Finale in Lenzerheide. Sein letztes Comeback endete beim WM Super-G 2015 mit einem bösen Sturz. Dabei zog sich Miller eine tiefe Schnittwunde im Unterschenkel zu. Bei der Untersuchung im Medical Center wurde ein Sehnenriss im Unterschenkel festgestellt der umgehend operiert werden musste.

Bereits nach diesem kapitalen Sturz in Beaver Creek und der daraus resultierenden Verletzung dachte Bode Miller über einen Rücktritt vom aktiven Rennsport nach. Beim US-Amerikanischen TV Sender NBC  erklärte er: „Ich mach mir viele Gedanken ob ich noch einmal auf die Rennpiste zurückkehren werde. Ich habe schon mehrmals versucht meine Karriere zu beenden, geklappt hat es nie. Irgendwann ist man aber an dem Punkt angelangt, wo man sich fragt ob es noch Sinn macht. Ich werde mich nicht groß verabschieden. Ich werde dann einfach nicht mehr dabei sein.“

Eine Rückkehr in den Skiweltcup könnte Miller auch werbetechnisch in die Karten spielen. Nach dem die erfolgreiche Kooperation mit dem Skiausrüster Head zu Ende gegangen ist, arbeitete er an der Weiterentwicklung der Skimarke Bomber, deren Miteigentümer er ist.

Ob Gut mit dem Wechsel glücklich ist, ist schwer zu sagen. Nun wird Thomas Rehm das Erbe von Krause antreten. Der Österreicher hat früher sowohl die Schwedin Anja Pärson als auch die Deutsche Maria Höfl-Riesch die Skier präpariert und seine Athletinnen erfolgreich unterstützt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.rsi.ch (Auszug), www.skionline.ch

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.