Home » Alle News, Herren News

Bode Miller – Und die „unendliche Geschichte“ geht weiter…

© Ch. Einecke (CEPIX) / Bode Miller

© Ch. Einecke (CEPIX) / Bode Miller

Salt Lake City – Die Katze lässt das Mausen nicht! So oder so ähnlich kann man diese Ski-Nachricht auch betiteln. Die Rede ist vom ewig jungen US-Sonnyboy Bode Miller, der in der nächsten Saison wieder ins Renngeschehen einsteigen will. Sein Trainer Sasha Rearick soll in Santa Caterina Valfurva eine SMS bekommen haben, welche die Nachricht „Zähle auf mich in der Zukunft, Trainer. Ich werde zurückkommen“ zum Inhalt hatte.

Im nächsten Ski-Winter wird Miller 40 Lenze auf dem Buckel haben. Eine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang ist auch dann noch im Bereich des Möglichen. Nach der WM 2015 hatte sich der Skirennläufer, der in seiner Karriere auf vier weltmeisterliche und sechs olympische Medialen kam, mit seinem Ausrüster Head auf das Ende seines Vertrags geeinigt und zugestimmt, für einen Zeitraum von zwei Jahren für keinen anderen Ausrüster im Weltcup an den Start zu gehen. Doch Miller, kein Kind von Traurigkeit, klagte. Ein kalifornisches Gericht schmetterte diese ab.

In der Zwischenzeit ist der 39-jährige Ski-Veteran selbst an einer Skiausrüsterfirma beteiligt. Er möchte gerne mit diesem Material an den Start gehen. Rearick hofft, dass Miller zurückkommt und komplett an den Vorbereitungen im Hinblick auf die neue Saison teilnehmen wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.kleinezeitung.at

Anmerkungen werden geschlossen.