Home » Alle News, Damen News, Top News

Breezy Johnson fliegt im zweiten Trainingslauf auf der „La VolatA“ im Fassatal auf Rang 1

Breezy Johnson glänzt mit Tagesbestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Val di Fassa

Breezy Johnson glänzt mit Tagesbestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Val di Fassa

Fassatal – Die US-amerikanische Skirennläuferin Breezy Johnson hat den zweiten Ski Weltcup Probelauf auf der „La VolatA“-Piste im norditalienischen Fassatal für sich entschieden. Die Athletin, die noch Chancen auf die kleine Kristallkugel hat, benötigte eine Zeit von 1.24,77 Minuten. Auf Platz zwei schwang Ramona Siebenhofer (+0,23), die letzthin im Riesentorlauf zu überzeugen wusste, ab. Hinter der Österreicherin landete Marie-Michèle Gagnon (+0,26) vom Team Canada auf Position drei.

Die Deutsche Kira Weidle (+0,46) wurde Vierte. Auf Platz fünf klassierte sich mit Mirjam Puchner (+0,59) die zweitbeste Österreicherin. Die Eidgenossin Lara Gut-Behrami, die nach den Speedrennen im Trentino als Erste im Gesamtweltcup aufscheinen und demzufolge den Fokus auf die große Kristallkugel richten möchte, beendete ihre heutige Trainingsfahrt auf Rang sechs. Die Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie (+0,77), gestern Erste, schwang heute als Siebte ab.

Alle Infos zur 2. Abfahrt der Damen am Samstag in Val di Fassa bitte hier klicken

Alle Infos zur 1. Abfahrt der Damen am Freitag in Val di Fassa bitte hier klicken

 

Ski Weltcup 2020/21: Daten und Fakten zum
6. Abfahrtslauf der Damen in Val di Fassa

FIS-Startliste – 1. Training Val di Fassa
FIS-Liveticker – 1. Training Val di Fassa
FIS-Endstand – 1. Training Val di Fassa**
FIS-Startliste – 2. Training Val di Fassa
FIS-Liveticker – 2. Training Val di Fassa
FIS-Endstand – 2. Training Val di Fassa

Gesamtweltcupstand der Damen 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Damen 2020/21

Nationencup: Gesamtwertung
Nationencup: Damenwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Beste Azzurra wurde Federica Brignone; sie wurde mit einem Rückstand von acht Zehntelsekunden auf Johnson Achte. Das Swiss-Ski-Duo Joana Hählen (+0,81) und Corinne Suter (+0,89) wurde um lediglich 0,08 Sekunden getrennt und komplettierte die besten Zehn. ÖSV-Lady Tamara Tippler (+0,98) knallte die elftbeste Zeit in den Schnee. Gut präsentierte sich wieder die junge Südtirolerin Nadia Delago (+1,28), die als 14. vor der Schweizerin Priska Nufer (15.; +1,37) gereiht wurde.

Die beiden Österreicherinnen Ariane Rädler (+1,41) und Christine Scheyer (+1,62) – die beiden kommen aus Vorarlberg – mussten sich mit den Plätzen 16 und 20 zufriedengeben. Dazwischen klassierten sich einige Athletinnen, so auch die Allrounderin Michelle Gisin (+1,44). Die Schweizerin schwang auf Rang 17 ab.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.