Home » Alle News, Damen News

Breezy Johnson mit Bestzeit beim Probelauf in Garmisch-Partenkirchen

© Ch. Einecke (CEPIX) / Breezy Johnson mit Bestzeit beim Probelauf in Garmisch-Partenkirchen

© Ch. Einecke (CEPIX) / Breezy Johnson mit Bestzeit beim Probelauf in Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen – Gut Ding braucht Weile! Nachdem am Donnerstag Nebel und Regen eine Übungseinheit auf der Kandahar 1 verhinderten und am Freitag die Pistenpräparation einen Strich durch die Programmplanung machte, konnte am Samstagvormittag das erste und einzige Abfahrtstraining gestartet werden. Durch die Verschiebungen musste die geplante Sprintabfahrt „verkürzt“ werden, und wird heute Mittag ab 12.30 Uhr mit nur einem Lauf – anstatt der zwei geplanten Durchgänge – ausgetragen.

Der einzige Probelauf ging an die US-Amerikanerin Breezy Johnson. In einer Zeit von 1.39,52 Minuten verdrängte sie ihre Landsfrau Lindsey Vonn bzw. die Italienerin Sofia Goggia um 29 bzw. 30 Hundertstelsekunden auf die Plätze zwei und drei.

Als beste Österreicherin klassierte sich trotz Torfehler die Tirolerin Stephanie Venier (+0,34) auf Rang vier. Die azurblaue Skirennläuferin Nadia Fanchini (+0,43) belegte Position fünf. Auf Platz sechs schwang mit Corinne Suter (+0,53) die beste Schweizerin ab. Hinter der Swiss-Ski-Dame klebte ein ÖSV-Trio, bestehend aus Tamara Tippler (+0,61) Ramona Siebenhofer (+0,62) und Conny Hütter (+0,73) förmlich aufeinander. Die Eidgenossinnen Joana Hählen (+0,92) und Jasmine Flury (+1,10) komplettierten die besten Elf.

Aus Starnberg kommt Kira Weidle. Auf ihrer Hausstrecke belegte sie mit 1,18 Sekunden Rückstand auf Johnson den zwölften Platz. Dahinter reihten sich mit Lara Gut (+1,22) aus der Schweiz und Anna Veith (+1,26) aus Österreich zwei bekannte Gesichter ein. Beste Südtirolerin wurde Johanna Schnarf. Die Athletin aus dem Pustertal, die beim Super-G in Cortina d’Ampezzo Zweite wurde, war eine halbe Zehntelsekunde langsamer als Veith und beendete das Training auf Position 17; die Liechtensteinerin Tina Weirather kam nicht unter die besten 20. Die im Gesamtweltcup führende Mikaela Shiffrin aus den USA verzichtete auf die Renneinsätze in Garmisch-Partenkirchen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Offizieller FIS Endstand: Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

[display-posts category=“news“, posts_per_page=“50″]

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.