Home » Alle News, Herren News, Top News

Bulgariens Cheftrainer Drago Grubelnik in Sölden tödlich verunglückt.

© Gerwig Löffelholz / Bulgariens Cheftrainer Drago Grubelnik tödlich verunglückt.

© Gerwig Löffelholz / Bulgariens Cheftrainer Drago Grubelnik tödlich verunglückt.

Schock für das Bulgarische Skiteam und die gesamte Skiweltcup-Familie. Am Dienstag, 17. November 2015 um 11.00 Uhr ist in Sölden, bei der Kehre sieben ein Auto 270 Meter in das Rettenbachtal gestürzt. Das Fahrzeug war mit 3 Personen besetzt, gelenkt wurde es vom ehemaligen slowenischen Skirennläufer Drago Grubelnik, der beim Bulgarischen Verband als Cheftrainer unter Vertrag stand.

Drago Grubelnik überlebte das Unglück nicht, seine zwei bulgarischen Mitfahrer wurden schwer verletzt nach Innsbruck und in das bayerische Krankenhaus nach Murnau eingeliefert. Drago Grubelnik wurde nur 39 Jahre alt.

In der Saison 1999/2000 erreichte Grubelnik sein bestes Weltcupergebnis: im Slalom von Wengen am 16. Januar wurde er hinter den beiden Norwegern Aamodt und Furuseth überraschend Dritter. Außerdem ging der Slowene bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano, 2002 in Salt Lake City sowie 2006 in Turin für sein Heimatland an den Start. Insgesamt startete Grubelnik bei 87 Slaloms und 21 Riesenslaloms im Weltcup, erreichte aber aufgrund seiner risikoreichen Fahrweise nur in 36 Rennen das Ziel.

Nach seinem Rücktritt arbeitete Grubelnik als Trainer, zuletzt als Cheftrainer des bulgarischen Skiverbandes.

Quellen: tirol.orf.at, Skionline.ch und Wikipedia.org

Anmerkungen werden geschlossen.