13 November 2019

Carlo Janka auch beim Abschlusstraining in Lake Louise nicht zu biegen

© Gerwig Löffelholz / Carlo Janka auch beim Abschlusstraining in Lake Louise nicht zu biegen
© Gerwig Löffelholz / Carlo Janka auch beim Abschlusstraining in Lake Louise nicht zu biegen

In Lake Louise stand am heutigen Freitag, das dritte und abschließende Abfahrtstraining für die morgige Abfahrt auf der „Mens Olympic Downhill Run“ auf dem Programm. Wie bereits am Donnerstag, konnte sich erneut der Schweizer Carlo Janka, in 1:47,64 Minuten, die Tagesbestzeit sichern. Mit einer starken Leistung wartete der US-Amerikaner Travis Ganong auf, der sich mit einem Rückstand von 58 Hundertstelsekunden vor dem Österreicher Matthias Mayer (3. – + 0.64), auf dem zweiten Rang klassiert.

Da hätten wir mit unseren Abschlussbericht wohl noch etwas warten müssen. Mit Startnummer 70 sorgt der Schweizer Marco Odermatt für die Sensation. Er wirbelt die Ergebnisliste ordentlich durcheinander, und wird, mit einem Zeitrückstand von 81 Hundertstelsekunden, Vierter. Daraus lernen wir für morgen, dass wir mit dem Endbericht warten müssen bis Marco Odermatt im Ziel ist.

Gut gerüstet für sein morgiges Comebackrennen zeigte sich DSV Rennläufer Thomas Dressen (+ 0.87), der sich vor dem großen Favoriten der morgigen Abfahrt, Dominik Paris (6. – + 0.92) aus Südtirol, und dem Franzosen Johan Clarey (7. – + 0.94), auf dem fünften Platz einreihte.

Daten und Fakten zum
1. Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise 2019/20

Offizielle FIS-Startliste – 1. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Liveticker – 1. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 1. Training in Lake Louise
Offizielle FIS-Startliste – 2. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Liveticker – 2. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 2. Training in Lake Louise
Offizielle FIS-Startliste – 3. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Liveticker – 3. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 3. Training in Lake Louise

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Hinter dem Steirer Daniel Danklmaier (8. – + 1.03), konnte sich mit Josef Ferstl (9. – + 1.04), der mit dem Handicap einer Handverletzung das Training bestreiten musste, ein weiterer Rennläufer des Deutschen Skiverbands innerhalb der Top Ten klassieren.

Der Franzose Nils Allegre (10. – + 1.06) und Mauro Caviezel (11. – + 1.16) aus der Schweiz komplettierten die besten Elf.

Hinter seinem Landsmann Hannes Reichelt (12. – + 1.18) aus Salzburg, und dem Schweizer Niels Hintermann (13. – + 1.19) beendete der Kärntner Vorjahressieger Max Franz (+ 1.20) das Abschlusstraining auf dem 14. Platz.

Die großen Mitfavoriten für die morgige Abfahrt, die am Samstag um 20.15 Uhr gestartet wird, Kjetil Jansrud (18. – + 1.34) aus Norwegen, der Schweizer Beat Feuz (22. – + 1.55) und Vincent Kriechmayr (25. + 1.75) aus Österreich, begnügten sich mit Platzierungen außerhalb der Top 15.

Offizieller FIS-Endstand: 3. Abfahrtstraining  der Herren in Lake Louise

Verwandte Artikel:

Corinne Suter präsentiert sich „tierisch gut“
Corinne Suter präsentiert sich „tierisch gut“

Schwyz – Es ist wohl jedem bekannt, dass die Schweizerin Corinne Suter für den Skirennsport brennt. Aber auch die Tiere und der Tierschutz liegen ihr am Herzen. Die Ski Weltcup Rennläuferin hat 2.000 Euro gewonnen, als sie von der Zeitung „Blick“ zur Schweizer Sportlerin des Jahres 2020 gekürt wurde. Die Swiss-Ski-Dame spendete das Preisgeld zu… Corinne Suter präsentiert sich „tierisch gut“ weiterlesen

Lara Della Mea ist bereit für ihr Comeback (Foto: © Archivo FISI/Giovanni Auletta/Pentaphoto)
Lara Della Mea ist bereit für ihr Comeback (Foto: © Archivo FISI/Giovanni Auletta/Pentaphoto)

Saas Fee/Hintertux – Von morgen bis zum 24. September arbeiten die Mädels von Devid Salvadori auf dem Gletscher von Saas Fee. Die azurblauen C-Kader-Athletinnen sind auf dem Hintertuxer Gletscher im Zillertal im Einsatz. Lara Della Mea, die sich beim WM-Team Event in Cortina d‘Ampezzo schwer verletzte und eine lange Phase der Rehabilitation durchwanderte, ist bereit… Lara Della Mea ist bereit für ihr Comeback weiterlesen

Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi
Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi

St. Vigil in Enneberg – Ohne Zweifel ist Franz Klammer eine Skilegende, fast schon ein Mythos der 1970er-/1980er-Jahre. Der Kärntner war der Kaiser schlechthin. 25 Siege, 41 Top-3-Platzierungen und fünf Kristallkugeln sprechen mehr als nur Bände. In der Saison 1974/75 stand er, erst 21-Jährig, in neun Rennen achtmal auf der obersten Stufe des Podests. Val… Werner Heel schlüpft in einem Film über Franz Klammer in die Rolle von Widersacher Bernhard Russi weiterlesen

Elisabeth Reisinger im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich habe mich immer wieder zurückgekämpft.“ (Foto: © Elisabeth Reisinger / Instagram)
Elisabeth Reisinger im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich habe mich immer wieder zurückgekämpft.“ (Foto: © Elisabeth Reisinger / Instagram)

Peilstein – Die 25-jährige österreichische Skirennläuferin Elisabeth Reisinger kommt nach einer Knieverletzung wieder zurück. Im Skiweltcup.TV-Interview berichtet sie, dass die Rehabilitation länger gedauert hat, als zu Beginn angenommen. Dennoch ist sie motiviert. Da sie auch fit ist, steht einer Rückkehr nichts mehr im Wege. Trotzdem will sie behutsam einen Schritt nach dem anderen setzen. Dann… Elisabeth Reisinger im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich habe mich immer wieder zurückgekämpft.“ weiterlesen

Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel (Foto: © Hahnenkammrennen / Instagram)
Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel (Foto: © Hahnenkammrennen / Instagram)

Kitzbühel – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Vincent Kriechmayr, der heuer den Super-G von Kitzbühel für sich entschieden hatte, freut sich über eine Gondel. Für den Oberösterreicher ist es eine zweite ähnliche Auszeichnung. Bereits in Hinterstoder trägt eine Gondel seinen Namen. Der Doppelweltmeister von Cortina d’Ampezzo, ist sehr glücklich, im Kreis „richtiger Ski-Legenden“ zu sein.… Vincent Kriechmayr freut sich über seine Kitz-Gondel weiterlesen

Banner TV-Sport.de