Home » Alle News, Herren News, Top News

Carlo Janka auch beim Abschlusstraining in Lake Louise nicht zu biegen

© Gerwig Löffelholz / Carlo Janka auch beim Abschlusstraining in Lake Louise nicht zu biegen

© Gerwig Löffelholz / Carlo Janka auch beim Abschlusstraining in Lake Louise nicht zu biegen

In Lake Louise stand am heutigen Freitag, das dritte und abschließende Abfahrtstraining für die morgige Abfahrt auf der „Mens Olympic Downhill Run“ auf dem Programm. Wie bereits am Donnerstag, konnte sich erneut der Schweizer Carlo Janka, in 1:47,64 Minuten, die Tagesbestzeit sichern. Mit einer starken Leistung wartete der US-Amerikaner Travis Ganong auf, der sich mit einem Rückstand von 58 Hundertstelsekunden vor dem Österreicher Matthias Mayer (3. – + 0.64), auf dem zweiten Rang klassiert.

Da hätten wir mit unseren Abschlussbericht wohl noch etwas warten müssen. Mit Startnummer 70 sorgt der Schweizer Marco Odermatt für die Sensation. Er wirbelt die Ergebnisliste ordentlich durcheinander, und wird, mit einem Zeitrückstand von 81 Hundertstelsekunden, Vierter. Daraus lernen wir für morgen, dass wir mit dem Endbericht warten müssen bis Marco Odermatt im Ziel ist.

Gut gerüstet für sein morgiges Comebackrennen zeigte sich DSV Rennläufer Thomas Dressen (+ 0.87), der sich vor dem großen Favoriten der morgigen Abfahrt, Dominik Paris (6. – + 0.92) aus Südtirol, und dem Franzosen Johan Clarey (7. – + 0.94), auf dem fünften Platz einreihte.

Daten und Fakten zum
1. Abfahrtslauf der Herren in Lake Louise 2019/20

Offizielle FIS-Startliste – 1. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Liveticker – 1. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 1. Training in Lake Louise
Offizielle FIS-Startliste – 2. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Liveticker – 2. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 2. Training in Lake Louise
Offizielle FIS-Startliste – 3. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Liveticker – 3. Training in Lake Louise
Offizieller FIS-Endstand – 3. Training in Lake Louise

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Hinter dem Steirer Daniel Danklmaier (8. – + 1.03), konnte sich mit Josef Ferstl (9. – + 1.04), der mit dem Handicap einer Handverletzung das Training bestreiten musste, ein weiterer Rennläufer des Deutschen Skiverbands innerhalb der Top Ten klassieren.

Der Franzose Nils Allegre (10. – + 1.06) und Mauro Caviezel (11. – + 1.16) aus der Schweiz komplettierten die besten Elf.

Hinter seinem Landsmann Hannes Reichelt (12. – + 1.18) aus Salzburg, und dem Schweizer Niels Hintermann (13. – + 1.19) beendete der Kärntner Vorjahressieger Max Franz (+ 1.20) das Abschlusstraining auf dem 14. Platz.

Die großen Mitfavoriten für die morgige Abfahrt, die am Samstag um 20.15 Uhr gestartet wird, Kjetil Jansrud (18. – + 1.34) aus Norwegen, der Schweizer Beat Feuz (22. – + 1.55) und Vincent Kriechmayr (25. + 1.75) aus Österreich, begnügten sich mit Platzierungen außerhalb der Top 15.

Offizieller FIS-Endstand: 3. Abfahrtstraining  der Herren in Lake Louise

Anmerkungen werden geschlossen.