Home » Alle News, Herren News

Carlo Janka und dann (fast) lange nichts

Carlo Janka und dann (fast) lange nichts

Carlo Janka und dann (fast) lange nichts

Hinterstoder – Der Schweizer Carlo Janka, einst Weltmeister und Gesamtweltcupsieger, hat mit seinem siebten Rang im heutigen Riesenslalom im oberösterreichischen Hinterstoder, sein Land vor einer Blamage bewahrt.

Im zweiten Lauf zeigte der Eidgenosse, seines Zeichens Olympiasieger im kanadischen Vancouver im Jahr 2010, eine gute Leistung. So konnte er sieben Ränge gut machen. Gino Caviezel verpatzte den Finaldurchgang und fiel auf Position 24 zurück. Der 19-jährige Westschweizer Loic Meillard freute sich über seine ersten Weltcuppunkte. Er landete am Ende drei Plätze hinter Caviezel.

Mit der Entscheidung hatten Janka und Co. nichts zu tun. Als Mann der Stunde kann der Franzose Alexis Pinturault angesehen werden, der den dritten Riesentorlauf in Folge gewann. Mit einem Vorsprung von mehr als eine Sekunde deklassierte er den Österreicher Marcel Hirscher, der in allen drei Hinterstoder-Rennen auf dem Stockerl stand und in der Gesamtweltwertung weiterhin mehr als klar in Führung liegt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.blick.ch

09-endstand-riesenslalom-hinterstoder-sonntag-ende2016

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.