25 März 2019

Carlo Janka und seine Freundin Jenny erwarten ein Kind

Von allen tollen gemeinsamen Erlebnissen die wir gemeinsam hatten, freuen wir uns am meisten euch mitzuteilen, dass unser grösstes Erlebnis im September beginnt  (Foto: Carlo Janka / Facebook)
Von allen tollen gemeinsamen Erlebnissen die wir gemeinsam hatten, freuen wir uns am meisten euch mitzuteilen, dass unser grösstes Erlebnis im September beginnt (Foto: Carlo Janka / Facebook)

Obersaxen – Die beste Nachricht kommt immer zum Schluss. Nach einer schweren Saison kann sich Carlo Janka freuen. Der letzte Schweizer, der den Gesamtweltcup für sich entscheiden konnte, wird Vater. Seine Freundin Jenny bekommt ein Kind.

Beim Saisonfinale in Andorra zeigte der Eidgenosse mit Rang neun, dass der Weg zurück in die Weltspitze nicht mehr so meilenweit entfernt ist wie angenommen. Der 32-Jährige will erneut angreifen und im nächsten Winter zeigen, was in ihm steckt.

Der Olympiasieger von 2010 berichtet voller Freude, dass der Geburtstermin des Nachwuchses mit dem 8. September 2019 terminiert ist. Das Baby ist der einstweilige Gipfel einer Liebesgeschichte, die 2017 ihren Anfang nahm. Janka riss sich in dieser Zeit das Kreuzband im Riesenslalomtraining. Kurze Zeit später verliebte er sich in Jenny. Und an der US-amerikanischen Westküste machte das frischverliebte Paar ihren ersten Urlaub.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.blick.ch

Verwandte Artikel:

Marco Odermatt glaubt, dass ihn der Erfolg nicht verändert hat
Marco Odermatt glaubt, dass ihn der Erfolg nicht verändert hat

Val d’Isère – Der amtierende Gesamtweltcupsieger Marco Odermatt ist in den gegenwärtigen Winter mehr als nur erfolgreich gestartet. Bei jedem Rennen landete er unter den besten Drei. Im letzten Jahr hat er den Riesentorlauf in Val d’Isère gewonnen. Nun will er auch in diesem Jahr ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Aufgrund der ausgezeichneten Resultate in… Marco Odermatt glaubt, dass ihn der Erfolg nicht verändert hat weiterlesen

Lara Colturi stürmt mit Startnummer 58 auf den 17. Platz
Lara Colturi stürmt mit Startnummer 58 auf den 17. Platz

Killington – Sie wollte bereits in Sölden im Konzert der Großen mitspielen; doch das Wetter spielte nicht mit. Nun, elf Tage nach ihrem 16. Geburtstag ging sie in Killington an den Riesenslalomstart. Die für Albanien startende Italienerin Lara Colturi fuhr beherzt, unbekümmert und mit der Leichtigkeit des Seins und konnte sich mit dem 27. Rang… Lara Colturi überrascht alle in Killington mit Platz 17 weiterlesen

Update: Mauro Caviezel ist wieder gut zu Hause angekommen.
Update: Mauro Caviezel ist wieder gut zu Hause angekommen.

Lake Louise – Nach langen 21 Monaten Pause greift der eidgenössische Skirennläufer Mauro Caviezel wieder ins Weltcupgeschehen ein. Am Dienstag ging er beim Training in Lake Louise an den Start. Die Vorfreude war groß; auch ein bisschen Unsicherheit machte sich breit. Die Piste war sehr anspruchsvoll. Nun will es der 34-jährige Routinier wieder wissen: Auf… Comeback: Mauro Caviezel greift nach einer langen Pause wieder ins Renngeschehen ein weiterlesen

Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer und der Traum von der kleinen Abfahrts-Kristallkugel
Vincent Kriechmayr und Matthias Mayer und der Traum von der kleinen Abfahrts-Kristallkugel

Lake Louise – Auch wenn es in Lake Louise klirrend kalt werden soll und Schneefall vorausgesagt wird, sind die österreichischen Speed-Herren um Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr bis in die Haarspitzen motiviert. Sicher ist der Schock nach dem furchterregenden Sturz von Max Franz groß, aber die Vorfreude auf die ersten Einsätze ist dennoch vorhanden. Im… Vincent Kriechmayr, Matthias Mayer und der Traum von der kleinen Abfahrts-Kristallkugel weiterlesen

Niels Hintermann kritisiert den Zustand der Abfahrtsstrecke von Lake Louise
Niels Hintermann kritisiert den Zustand der Abfahrtsstrecke von Lake Louise

Lake Louise – Der Abflug des schweizerischen Ski Weltcup Rennläufers Niels Hintermann beim ersten Abfahrtstraining von Lake Louise sorgt für Gesprächsstoff. Der Eidgenosse, der im letzten Winter viermal unter die besten Drei fuhr und einen Sieg feierte, startete motiviert in den Probelauf. Doch nach einer sehr guten Zwischenzeit passierte es: Der 27-Jährige landete unverletzt im… Niels Hintermann kritisiert den Zustand der Abfahrtsstrecke von Lake Louise weiterlesen