Home » Herren News, Top News

Carlo Janka unterzog sich dem geplanten Eingriff

Carlo Janka, der seit geraumer Zeit an Herzrhythmusstörungen litt, unterzog sich letzte Woche wegen zunehmender Symptome etwas früher als geplant einem Eingriff. Die Operation erfolgte am 23. Februar und verlief erfolgreich. Es wurde eine Radio Frequenz Katheter Intervention vorgenommen, bei der überflüssige Reizleitungsbahnen am Herzen unterbrochen wurden. Diese Leitungen bewirkten in der Vergangenheit, dass sich Jankas Herzfrequenz unter Belastung und Stress nicht normal verhielt. 

Der Obersaxer hat sich vom Eingriff gut erholt und darf bereits seit heute wieder trainieren. In den kommenden Tagen und Wochen wird die Entwicklung sorgfältig beobachtet. Es ist möglich, dass Janka zusätzliche Ruhetage einlegen wird. Ganz sicher wird am Ende der Saison eine vollständige Erholungsphase notwendig, bei der auch der Erfolg des Eingriffs abschliessend beurteilt werden kann. Wenn alles nach Plan verläuft, wird Carlo Janka bereits am kommenden Wochenende in Kranjska Gora wieder am Start eines Weltcuprennens stehen. 

Carlo Janka äusserte sich wie folgt zum Eingriff: „Der Zeitpunkt war nach der WM in Garmisch gerade passend und darum haben wir uns entschieden, den Eingriff vorzunehmen – gemacht ist gemacht. Im Moment spüre ich keinen grossen Unterschied zu vorher. Heute [Montag] hatten wir zu viel Nebel auf der Lenzerheide, so dass wir nicht auf dem Schnee trainieren konnten. In den nächsten Tagen werden wir dann sehen, wie sich mein Herz unter Belastung verhält.“

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.