Home » Alle News, Herren News, Top News

Carlo Jankas Rücken geht es nicht so gut

Carlo Jankas Rücken geht es nicht so gut

Carlo Jankas Rücken geht es nicht so gut

Obersaxen – Eigentlich müsste es dem Schweizer Skirennläufer Carlo Janka gut gehen. Vor gut einem Monat wurde der Gesamtweltcupsieger der Saison 2009/10 erstmals Vater. Außerdem entgiftete er seinen Körper mit einer bestimmten Algen-Brokkoli-Salat-Kur. (wir berichteten).

Doch nun, wenige Wochen vor dem Ski Weltcup Auftakt scheint das Problem mit dem Rücken wieder akut geworden zu sein. Janka wollte mit seinen Mannschaftskollegen in Zermatt trainieren. Doch nach kurzer Zeit musste er seine Zelte abbrechen. Michi Bont, seines Zeichens Jankas Konditionstrainer, berichtete, dass man den Eindruck hatte, dass sich der Rücken seines Schützlings erholt habe und man bewusst auf schwere Gewichte in der Kraftkammer verzichtete.

Wie geht es nun mit dem Riesentorlaufolympiasieger aus dem Jahr 2010 weiter. Bont schlägt ein Individualtraining vor, um auf die speziellen Bedürfnisse des eidgenössischen Skirennläufers einzugehen. In der nächsten Woche will er wieder mit dem Skitraining weitermachen. In der Zwischenzeit ist der Athlet zuhause. Zuhause bei seiner Freundin und seiner kleinen Tochter kommt der Mann aus Obersaxen gewiss auf andere Gedanken.

Beim Verband ist man weitaus weniger zuversichtlich. So bezweifeln einige, dass der Körper Jankas keineswegs mehr zu Höchstleistungen fähig ist. Aber das ist eine andere Geschichte, und Carlo Janka kann in der kommenden Saison seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.blick.ch

Anmerkungen werden geschlossen.