Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Herren News

Alle News, Herren News »

[28 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill und Christof Innerhofer zu Besuch beim Giro d’Italia | ]
Peter Fill und Christof Innerhofer zu Besuch beim Giro d’Italia

St. Ulrich in Gröden/Innichen – Wie berichtet, wurde auf der Seiser Alm eine Skigondel nach Peter Fill benannt. Der Südtiroler Skirennläufer sicherte sich in den letzten beiden Saisonen die kleine Kugel in der Abfahrtswertung. Auch beim Giro d’Italia war der Kastelruther dabei.
Er verweilte als Gast im Grödnertal. Die 18. Etappe endete in St. Ulrich in Gröden. Fill stand für Fotos, Applaus und Autogramme zur Verfügung. Aber auch Christof Innerhofer erfreute seine Fans bei der 100. Auflage der Italienrundfahrt durch seine Anwesenheit. Die 19. Etappe startete in der Hochpustertaler Marktgemeinde Innichen …

Alle News, Herren News »

[25 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Marcel Hirscher würde die Streichung des Super-G’s krass finden | ]
Marcel Hirscher würde die Streichung des Super-G’s krass finden

Annaberg – Der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher kommt gerade aus dem Urlaub zurück. Früher tat er sich schwer in dieser Zeit abzuschalten, aber mittlerweile hat der sechsfache Gesamtweltcupsieger erkannt, dass der Urlaub zum Urlaub machen da ist. Auch hat er nicht zum Tennisschläger gegriffen, zumal er vor vier Jahren einmal ein Spiel gegen seinen Vater Ferdinand bestritten und dabei sang- und klanglos den Kürzeren gezogen hat.
Doch bleiben wir kurz bei den gelben Filzbällen. Hirscher ist sehr positiv von Dominic Thiem angetan. Wer Rafal Nadal schlägt, ist sicher einer der Großen. …

Alle News, Herren News »

[25 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Slalom-Ass Dave Ryding führt britisches Skiteam in den Olympiawinter | ]
Slalom-Ass Dave Ryding führt britisches Skiteam in den Olympiawinter

Lancashire/London – Auch das britische Skiteam richtet sein Fernglas in Richtung Pyeongchang. Dabei ist der 30-jährige Torläufer Dave Ryding ohne Zweifel als Mannschaftskapitän im Weltcupkader anzusehen. Ryding ist der beste Brite seit 35 Jahren im Konzert der Großen. Er wurde Zweiter am Ganslernhang in Kitzbühel und belegte den achten Rang in der Disziplinenwertung. In der nächsten Saison will er ähnlich Großes leisten. Er arbeitet zusammen mit Tristan Glasse Favies und Ali Morton.
Auch die 23-jährige Alex Tilley und ihre Teamkollegin Charlie Guest, gleich alt wie Tilley, wollen in der Olympiasaison einen …

Alle News, Herren News »

[24 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Weitere große Ehre für Peter Fill | ]
Weitere große Ehre für Peter Fill

Kastelruth – Der Tourismusverein Seiser Alm hat eine Gondel nach dem Südtiroler Skirennläufer Peter Fill benannt.  Diese gleiche Ehre wurde dem Völser Naturbahnrodler Patrick Pigneter zuteil.
Fill hat in seiner langen Karriere bisher 327 Weltcuprennen bestritten. Davon gewann er drei; 17 Mal kletterte er auf das Podium.  Bei den Welttitelkämpfen 2009 im französischen Val d’Isère holte er sich im Super-G die Silber-, zwei Jahre später in Garmisch-Partenkirchen die Bronzemedaille. Außerdem gewann er in den zwei vergangenen Saisonen jeweils die kleine Kristallkugel in der Abfahrtswertung.
Ohne Zweifel sind Fill und Pigneter Helden, Sympathieträger …

Alle News, Herren News »

[24 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Das Sommertraining von Travis Ganong beginnt bald | ]
Das Sommertraining von Travis Ganong beginnt bald

Truckee – Der US-amerikanische Skirennfahrer Travis Ganong belegte im abgelaufenen WM-Winter 2016/17 den zwölften Platz in der Abfahrts- und den 15. Rang in der Super-G-Wertung. Rückblickend auf die letzte Saison betonte der Athlet, dass es eine mit Höhen und Tiefen war. Trotzdem waren tolle Rennen dabei. Auch wenn es nicht immer nach Plan verlaufen ist, stand er in Garmisch-Partenkirchen auf der höchsten Stufe des Podiums.
In Bayern lagen Freud und Leid sehr nahe beisammen. Ganongs Teamkollege Steve Nyman kam schwer zu Sturz und musste die Saison leider vorzeitig beenden. Auch der …

Alle News, Herren News »

[23 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill drückt im Champions-League-Finale Juventus Turin die Daumen | ]
Peter Fill drückt im Champions-League-Finale Juventus Turin die Daumen

Kastelruth/Turin – Der italienische Fußballverein Juventus Turin hat am letzten Wochenende seinen 33. Meistertitel gefeiert. Der Klub aus der FIAT-Stadt freute sich zudem über den sechsten “scudetto“ in Folge. Der Südtiroler Skirennläufer Peter Fill drückt von Kindesbeinen dem nordwestitalienischen Verein die Daumen. Das wird im bevorstehenden Champions-League-Finale in Cardiff gegen Real Madrid nicht anders sein.
Leonardo Bonucci, einer von Fills Lieblingsstars im Juve-Dress, schickte dem Skirennläufer das Trikot mit den Zeilen „Dem großen Peter gewidmet. Lass uns weiter zwischen den Torstangen träumen. Eine Umarmung, Leonardo Bonucci.“
Und Fill dankt über die sozialen …

Alle News, Herren News »

[23 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Für Aksel Lund Svindal steht ein Karriere-Ende nicht im Raum | ]
Für Aksel Lund Svindal steht ein Karriere-Ende nicht im Raum

Lørenskog– Vor vier Monaten begab sich der norwegische Skirennläufer Aksel Lund Svindal unters Messer. Sein lädiertes rechte Knie verlangte dies. Nun traf sich der Wikinger mit seinen Teamkollegen, um sich für den – seiner Meinung nach letzten – Olympiawinter vorzubereiten.
Der Ausnahmefahrer bestritt in der letzten Saison nur vier Rennen. Er kletterte zwar dreimal auf das Podest, doch die Probleme am Meniskus und seinem Knie wurden immer schlimmer. Nun schaut der 1982 geborene Athlet nach vorne. Sein Ziel ist es, bestens vorbereitet nach Südkorea zu den Olympischen Winterspielen zu kommen. Alles …

Alle News, Herren News »

[23 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Giovanni Borsotti schuftet fleißig auf sein Comeback hin | ]
Giovanni Borsotti schuftet fleißig auf sein Comeback hin

Brescia/Parma – Der italienische Skirennläufer Giovanni Borsotti arbeitet hart. Seit Januar verbringt er einen großen Teil seiner Zeit in Brescia. Im Centro Millenium spult er zig Trockentrainingseinheiten ab. Der azurblaue Athlet verbringt somit seine erste Rehabilitationsphase dort. Auch sein neuer Betreuer Cristiano Durante steht ihm bei.
Einmal pro Woche ist Borsotti in Parma beim Osteopathen und Physiotherapeuten Luca Caselli zu Gast. Borsotti will bald wieder ganz gesund sein. Zudem hört der Skifahrer aus Bardonecchia ganz gespannt, was ihm sein neuer Trainer Devid Salvadori rät. Bis Anfang Juli wird Borsotti in der …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Boštjan Kline im Skiweltcup.TV-Interview: „Von klein auf war ich ein Typ für die Speeddisziplinen“ | ]
Boštjan Kline im Skiweltcup.TV-Interview: „Von klein auf war ich ein Typ für die Speeddisziplinen“

Maribor-Marburg – Der slowenische Skirennläufer Boštjan Kline wurde 1991 geboren und ist ein Speedspezialist. Im letzten Winter düpierte der zweifache Juniorenweltmeister von 2011 in Kvitfjell die gesamte Elite und fuhr zu seinem ersten Weltcupsieg. Er freut sich schon auf die neue Saison und berichtet im Interview über seine Kollegin Ilka Štuhec, sein Faible für die „schnellen“ Rennen, die Sommerpläne und vieles mehr.
Skiweltcup.TV: Boštjan, die Saison 2016/17 ist Geschichte, alpine Skisportgeschichte. Wie würdest du deine Saison mit persönlichen, dessen ungeachtet aber kritischen Worten beschreiben? Und vor allem: Welche Lehren ziehst du …

Alle News, Herren News »

[23 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Der Weltcuport Bormio steht vor seinem Comeback | ]
Der Weltcuport Bormio steht vor seinem Comeback

Bormio – Alles wartet auf die Ratifikation seitens des Weltskiverbandes FIS. Dann ist es fix: Die „Stelvio“-Piste ist bereit für die tollkühnen und schnellen Abfahrer. Bormio ist wieder ein Punkt auf der Weltcuplandkarte. In der nächsten Woche wird im slowenischen Portoroz der Rennkalender bekanntgegeben. Dann wird auch die Abfahrt, die immer am Ende des Jahres nach den Weihnachtsfeiertagen ausgetragen wird, fixiert. Das erzählt Organisator Maurizio Gandolfi.
Die Veranstalter haben keine Probleme. Die Organisatoren können auf das gleiche Team wie jenes in Santa Caterina Valfurva zählen. In den letzten drei Jahren wurden …

Alle News, Herren News »

[22 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Auch das Team Canada für 2017/18 steht fest | ]
Auch das Team Canada für 2017/18 steht fest

Ottawa – Der kanadische Wintersportverband hat die Ski-Kadereinteilung für den Olympiawinter 2017/18 bekanntgegeben. Um einen Platz im A-Weltcupkader zu bekommen, mussten die Athletinnen und Athleten mehrere Voraussetzungen erfüllen.  Schwarz auf Weiß bedeutete dies ein Platz in den Top-15 in der Weltcupstartliste (Top-7 in der Kombi) oder in den Top-30 in mindestens zwei Disziplinen. Zudem waren ein Weltcuppodestplatz oder ein Rang unter den besten Sechs bei der WM weitere Schlüssel zum Erfolg. So finden wir bei den Herren Benjamin Thomsen, Broderick Thompson, Brodie Seger, Dustin Cook, Erik Guay, Erik Read, Jack …

Alle News, Herren News »

[22 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Marcus Sandell will unbedingt einen Top-3-Platz ansteuern | ]
Marcus Sandell will unbedingt einen Top-3-Platz ansteuern

Espoo – In einem TV-Interview im finnischen Fernsehen erzählte Marcus Sandell von seiner langen Rehabilitation im Rückenbereich. Der Riesentorlaufspezialist aus dem hohen Norden Europas will wieder fit werden und bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea ein gutes Ergebnis einfahren. Wenn man seine Krankenakte durchsieht, erkennt man viele Verletzungen. Aber der Finne gibt sich nicht geschlagen. Ein Aufgeben kommt für ihn nicht infrage.
In der Zwischenzeit widmet er sich auch seinen akademischen Studien an der Haaga-Helia-Universität in der finnischen Hauptstadt. Sandell kämpft und möchte bis 2022 dem Skirennsport erhalten bleiben. In seiner …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Felix Neureuther unterstützt Spendenaktion für Nikolai Sommer | ]
Nicht nur Felix Neureuther unterstützt Spendenaktion für Nikolai Sommer

Waging am See – Es gibt Geschichten, die machen einen fassungslos und tief traurig. Und sie lassen einen wütend und betroffen zurück. Am 11. Mai 2017 hat sich das Leben des jungen Skirennläufers Nikolai Sommer, gerade einmal 16 Jahre jung, von einer Sekunde auf die andere verändert. Nach einem Trainingsunfall im Tiroler Kaunertal ist der junge DSV-Athlet querschnittsgelähmt. Nun wurde das Projekt „Nikolai Sommer“ auf die Beine gestellt, um ihm die Mobilität für sein „neues Leben“ herzustellen und in Zukunft zu unterstützen, die alles andere als ein Kampf um Medaillen …

Alle News, Herren News »

[19 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Marcel Hirscher zwischen Werbespots, Sponsoren und Macht | ]
Marcel Hirscher zwischen Werbespots, Sponsoren und Macht

Abtenau – Marcel Hirscher drehte einen A1-Werbespot in Abtenau. Das schlechte Wetter taugte ihm nicht, und trotzdem nahm er sich für die KURIER-Redaktion Zeit für ein Interview. Der sechsfache Gesamtweltcupsieger aus Österreich berichtete, dass er bis jetzt kaum zur Ruhe gekommen sei. Auf die Frage, was seine Sportlerkarriere von einer normalen Berufslaufbahn unterscheide, erklärte der Salzburger, dass das Zeitfenster und die frühe Entscheidungsfähigkeit Gegensätze seien. Und mit 30 habe man im Sport den Zenit erreicht, während man im normalen Alltag diesen erst mit 50, 60 erreiche.
Der Druck auf seine Person …

Alle News, Herren News »

[17 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Patrick Thaler wechselt von Fischer zu Atomic | ]
Patrick Thaler wechselt von Fischer zu Atomic

Der Südtiroler Patrick Thaler startet in die Olympiasaison 2017/18 mit einem neuen Ausrüster. Der aus dem Sarntal stammende Slalom-Spezialist wechselt von Fischerski zu Atomic. Trotz seiner 39 Jahre träumt Thaler von den Olympischen Winterspielen in Südkorea.
Sein Motto lautet: „We all have big changes in our lives that are more or less a second chance.“
Thaler hatte mit dem sechsten Rang im Slalom von Kranjska Gora gezeigt, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Dank eines mehr als sehr guten zweiten Durchgangs katapultierte er sich nach vorne.
Vor kurzer Zeit dachte …

Alle News, Herren News »

[16 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Andreas Sander im Interview: „Südkorea wären meine ersten Olympische Spiele.“ | ]
Andreas Sander im Interview: „Südkorea wären meine ersten Olympische Spiele.“

Andi, wie in den vergangenen Jahren auch, wollen wir auch diesen Frühling wieder auf die Saison zurückblicken und einen Ausblick auf den kommenden Winter wagen. Beginnen wir mit Deiner Vorbereitung auf den Winter. Mit dem Blick auf die Vorjahre fällt auf, dass eigentlich nichts auffällt. Seit Jahren laufen Deine Sommer weitestgehend verletzungs- und störungsfrei. Wie kommt es eigentlich, dass Du kaum Probleme mit Erkrankungen hast? Legst Du besonderen Wert auf die Physis?
Ja, das kann man, glaube ich, so sagen. Ich habe mich in den letzten Jahren im physischen stetig etwas verbessert. …

Alle News, Herren News »

[15 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther ist und bleibt ein Sympathieträger | ]
Felix Neureuther ist und bleibt ein Sympathieträger

Kressborn – Über 300 Schlachtenbummler waren am Samstag nach Kressborn gekommen, um ihr Idol Felix Neureuther zu bestaunen. Der hiesige Ski-Club hat nicht nur den DSV-Edeltechniker, sondern auch den Nachwuchsathleten Anton Grammel eingeladen.
Neureuther, mit 33 Lenzen nicht mehr der Allerjüngste, erschien in Begleitung seiner Eltern Rosi Mittermaier und Christian Neureuther. Dabei wurde auch sein Bronzelauf von St. Moritz gezeigt, wo der Deutsche mit einer Meisterleistung zu Edelmetallehren gefahren war. Die Veranstalter in Kressborn würdigten die Leistung mit einer kleinen Oscar-Statue. Überdies gab es für den baldigen Großvater Christian (Felix und …

Alle News, Herren News »

[15 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Kann im kommenden Winter Alexis Pinturault Marcel Hirscher ärgern? | ]
Kann im kommenden Winter Alexis Pinturault Marcel Hirscher ärgern?

Moûtiers – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault, der von vielen „Pintu“ genannt wird, hat sein Umfeld für die neue Saison vorgestellt. Höhepunkt des neuen Ski-Winters sind ohne Zweifel die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang, gelegen fernab der Heimat in Südkorea.
Pinturault hat mit dem französischen Verband geredet und wird innerhalb des Teams der Grand Nation mit einer individuellen Mannschaft betreut. Auf diese Art und Weise macht es der 26-Jährige Marcel Hirscher, dem sechsfachen Gesamtweltcupsieger aus Österreich nach. Die Frage ist offen: Wird er im nächsten Winter den Salzburger ärgern können?
Ferner wird Pintu …

Alle News, Herren News »

[15 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Matteo Marsaglia meldet sich zurück | ]
Matteo Marsaglia meldet sich zurück

Oligate Olona/Formia – Das italienische Speedteam der Herren beginnt schon mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Zwischen dem Sport Service Zentrum Mapei und dem CONI-Zentrum ist auch wieder Matteo Marsaglia im Einsatz. Sportdirektor Max Rinaldi hat einige Athleten der Gruppe 1 und der Gruppe 2 für den obligatorischen Test in Oligate Olona einberufen.
Mit von der Partie sind neben Marsaglia auch Guglielmo Bosca, Emanuele Buzzi, Mattia Cassa, Henri Battilani, Werner Heel, Dominik Paris und Peter Fill. Nach den athletischen Tests geht es zur Vorbereitung in den Olympiastützpunkt nach Formia. Dort …

Alle News, Herren News »

[13 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Steirischer Ehrenring für Klaus Kröll | ]
Steirischer Ehrenring für Klaus Kröll

Graz – Aus der Steiermark erreicht uns die Nachricht, dass der einstige ÖSV-Speedspezialist Klaus Kröll am gestrigen Freitag offiziell vom steirischen Verband verabschiedet und für seine Verdienste um den Skisport prämiert worden ist. Bis Ende Februar bestritt der „Bulle von Öblarn“ 202 Weltcuprennen. Dabei konnte er sechs Rennen gewinnen. Nach der Saison 2011/12 stemmte er die kleine Abfahrtskristallkugel in die Höhe.
Der Speedspezialist wurde gemeinsam mit der Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer und der Snowboarderin Marion Kreiner ausgezeichnet. Dabei gab es den Ehrenring des Landes Steiermark. Kröll freute sich über diese große Wertschätzung …

Alle News, Herren News »

[12 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill träumt vom dritten Kristall und ist im italienischen Kader eine fixe Größe | ]
Peter Fill träumt vom dritten Kristall und ist im italienischen Kader eine fixe Größe

Mailand – Auch die italienischen Ski-Kader der Herren stehen fest. Max Rinaldi ist Sportdirektor, Cheftrainer Max Carca und im Athletenkoordinationsbereich hat Roberto Manzonis Wort Gewicht. Im Technikbereich, Gruppe 1, sehen wir Luca De Aliprandini, Florian Eisath, Stefano Gross und Manfred Mölgg. In der Gruppe 2 wurden Giovanni Borsotti, Simon Maurberger, Roberto Nani, Giuliano Razzoli, Tommaso Sala, Patrick Thaler und Riccardo Tonetti gelistet.
Im Speedbereich haben die Südtiroler Peter Fill, Christof Innerhofer und Dominik Paris in der Gruppe 1 das Sagen. In der Gruppe 2 erkennen wir Guglielmo Bosca, Emanuele Buzzi, Mattia …

Alle News, Damen News, Herren News »

[12 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Auch im Olympiawinter 2017/18 heißt es «Vive la France» | ]
Auch im Olympiawinter 2017/18 heißt es «Vive la France»

Paris – Nun stehen die Nationalmannschaften des französischen Skiverbandes für die bevorstehende Saison 2017/18 fest. Neben vielen routinierten Athletinnen und Athleten sind Nachwuchsläuferinnen und -läufer am Start. Wie immer wird ein gesunder Mix aus Jung und Alt um Hundertstelsekunden und Top-Platzierungen kämpfen. Doch das ist nicht nur in der Equipe Tricolore der Fall.
Frauen – A-Team, Speed: Margot Bailet, Tiffany Gauthier, Romane Miradoli.
A-Team, Technik: Taïna Barioz, Anne-Sophie Barthet, Adeline Baud-Mugnier, Coralie Frasse-Sombet, Nastasia Noens, Tessa Worley.
B-Team, Speed: Jennifer Piot, Anouck Bessy, Laura Gauche, Medelaine Chirat, Neomie Larrouy, Esther Paslier.
B-Team, Technik: Estelle …

Alle News, Herren News »

[10 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Swiss Ski News: Marc Gini wird Athletiktrainer in der Biathlon Arena Lenzerheide | ]
Swiss Ski News: Marc Gini wird Athletiktrainer in der Biathlon Arena Lenzerheide

Vor einem Monat gab Marc Gini seinen Rücktritt vom Alpinen Skirennsport bekannt. Der 32-jährige Bündner gewann in seiner Karriere ein Slalom Weltcuprennen. Nun hat Gini eine neue Aufgabe. Er übernimmt in der Biathlon Arena Lenzerheide die Funktion als Athletiktrainer.
Die Biathlon Arena Lenzerheide erhält prominente Verstärkung. Der Ex-Skirennfahrer Marc Gini stösst zum Team und ist künftig als Athletiktrainer tätig. Gini war 17 Jahre Profisportler und kennt den schmalen Grat zwischen Erfolg und Niederlage. Seine lange Karriere war immer wieder geprägt von Verletzungen. Er absolvierte zahlreiche Stunden in der Physiotherapie und musste …

Alle News, Damen News, Herren News »

[9 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Nur Marcel Hirscher ist „solo“ unterwegs | ]
Nur Marcel Hirscher ist „solo“ unterwegs

Innsbruck – Wenn man sich die ÖSV-Alpin-Trainingsgruppen ansieht, erkennt man, dass Marcel Hirscher, der sechsfache Gesamtweltcupsieger, eine Einzelbetreuung hat. Vorläufig gehört Anna Veith einer mehrköpfigen Gruppe an. In der Summe gibt es 18 Gruppen, denen im Schnitt sechs Leute angehören.
So finden wir Veiths Vertrauenstrainer Meinhard Tatschl, der neben der Salzburgerin auch Michaela Kirchgasser, Mirjam Puchner, Theresa Steinlechner und Bianca Venier auf den Weg zurück begleitet. Die Zielsetzungen sind verschieden, und man kann durchaus in das eine oder andere Team fallen. Ferner gibt es eine Nachwuchsgruppe bei den Frauen und deren …

Alle News, Damen News, Herren News »

[8 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-NEWS: Nationalkadereinteilung Ski Alpin für die Olympia Saison 2017/18 | ]
ÖSV-NEWS: Nationalkadereinteilung Ski Alpin für die Olympia Saison 2017/18

Der Österreichische Skiverband gab heute die Kadereinteilung für die Olympia Saison 2017/18 bekannt. Auf Skiweltcup.TV können Sie die Nationalkader der Damen und Herren als PDF Datei abrufen.
Während sich bei den Herren Max Franz, Roland Leitinger und Michael Matt über den Aufstieg in die Nationalmannschaft freuen konnten, mussten Romed Baumann und Marco Schwarz den Weg zurück in den A-Kader antreten.
In der Nationalmannschaft der Herren finden sich Manuel Feller, Max Franz, Marcel Hirscher, Vincent Kriechmayr, Roland Leitinger, Michael Matt, Matthias Mayer, Hannes Reichelt und Philipp Schörghofer wieder.
Der A-Kader setzt sich zusammen aus …

Alle News, Herren News »

[8 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer trainierte schon wieder auf Schnee | ]
Christof Innerhofer trainierte schon wieder auf Schnee

Gais – Nach einer wechselvollen Saison 2016/17 trainiert der Südtiroler Christof Innerhofer bereits fleißig für die bevorstehende Olympia-Saison. Am liebsten arbeitet er in Speikboden, auf seiner Hauspiste. Der Pustertaler widmete zwei Tage den Materialtests und zwei der Abfahrt.
So erzählte der 1984 geborene Skirennläufer, dass er nach dem vorzeitigen Saisonende mehr Zeit dem Krafttraining widmete. Er ist froh, dass er in Speikboden nach wie vor gute Bedingungen für ein Schneetraining vorfindet. Dabei testete er die neuen Rossignol-Skier, und alles verlief dank der Zusammenarbeit mit Didier Défago sehr gut.
In Speikboden waren auch …

Alle News, Herren News »

[8 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Riccardo Tonetti tut anderen und sich was Gutes | ]
Riccardo Tonetti tut anderen und sich was Gutes

Bozen – Am vergangenen Dienstag begab sich der Südtiroler Skirennläufer Riccardo Tonetti ins Bozner Krankenhaus. Er erklärte sich bereit, Knochenmark zu spenden. So setzte er mit einer Blutabnahme den ersten Schritt dazu. Der azurblaue Athlet unterstützt somit die Vereinigung der Knochenmarkspender ADMO.
Der 28-Jährige erzählt, dass so eine Spende für einen Gesunden kein großer Aufwand sei. Für andere Menschen könnte gerade diese Spende lebenswichtig sein. Ferner ruft Tonetti alle dazu auf, zu spenden. Während eines Benefiz-Skirennens, das ADMO jahrein jahraus organisiert, kam ihn ihm die Idee des Spendens auf. Nur während …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Niklas Köck im Skiweltcup.TV-Interview: „Mit dem Super-G-Fixplatz im Weltcup habe ich ein großes Ziel erreicht!“ | ]
Niklas Köck im Skiweltcup.TV-Interview: „Mit dem Super-G-Fixplatz im Weltcup habe ich ein großes Ziel erreicht!“

St. Jakob in Haus – Der Tiroler Niklas Köck kann mit einem guten Gefühl auf den letzten Skiwinter blicken. Er hat für die bevorstehende Saison einen Super-G-Fixplatz im Weltcup erobert. Der Österreicher geht mit viel Optimismus in den Olympiawinter 2017/18. Zudem berichtet er über eine mögliche Zusammenarbeit mit einem Mentaltrainer, drei Wünsche für die neue Saison und vieles mehr.
Skiweltcup.TV: Niklas, die Ski-Saison 2016/17 ging sprichwörtlich gesehen vor wenigen Augenblicken zu Ende. Welche positiven Lehren ziehst du aus ihr, und was hätte deiner Meinung nach besser laufen können?
Niklas Köck: Mit dem …

Alle News, Herren News »

[8 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Ivica Kostelić liebt das Abenteuer, auch wenn es schmerzt | ]
Ivica Kostelić liebt das Abenteuer, auch wenn es schmerzt

Rijeka – Der ehemalige kroatische Skirennläufer Ivica Kostelić unternahm mit dem Slowenen Miha Podgornik zu Fuß und auf Skiern eine Grönland-Expedition. In 18 Tagen legte das Duo bei teilweise extremen Bedingungen rund 600 km zurück. Dabei herrschten eisige Temperaturen bis zu –34°C und stürmische Winde bis zu 120 km/h.
Zurückblieben Erfrierungserscheinungen im Gesicht, an den Fingern und an den Zehen. Nun muss sich der Kroate in einer Dekompressionskammer im Zentrum für Unterwasser- und Hyperbarmedizin des Hospitals von Rijeka einer Sauerstofftherapie unterziehen.
Sein Partner Podgornik hat es schlimmer erwischt. Die Erfrierungen an den …

Alle News, Herren News »

[8 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Valentin Giraud-Moine kämpft sich zurück | ]
Valentin Giraud-Moine kämpft sich zurück

d‘Hauteville-Lompnes – Der Horrorsturz des französischen Skirennläufers Valentin Giraud-Moine in Garmisch-Partenkirchen ist noch vielen in Erinnerung. Er verletzte sich schwer. So renkte er sich beide Knie aus und zog sich in den Gelenken verschiedene Bänderverletzungen zu. Trotzdem ist der 25-Jährige zuversichtlich, normal in das Leben zurückzukehren.
Der Athlet der Equipe Tricolore hat keine großen Ziele. Er spult die Rhea-Therapien ab und berichtet, dass vor etwa acht Wochen das zweite Knie operiert wurde. Kurze Strecken kann er ohne Krücken gehen, weiß jedoch dass ein langwieriger Prozess der Rehabilitation vor ihm liegt. Die …

Alle News, Herren News »

[5 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Felix Neureuther befindet sich am Puck der Zeit | ]
Nicht nur Felix Neureuther befindet sich am Puck der Zeit

Köln/Paris – In Köln und Paris steht seit heute die Eishockey-Weltmeisterschaft auf dem Programm. DSV-Skiass Felix Neureuther zieht sich nicht die Schlittschuhe an, sondern ist als Botschafter mit von der Partie. Der Technikspezialist erzählt, dass sein Landsmann Franz Reindl (Präsident des Deutschen Eishockeybundes, Anm. d. Red.) ihn fragte, ob er als Botschafter zur Verfügung stehen würde. Und Eishockeyfan Neureuther sagte prompt zu.
Der Skirennläufer wird sich nach seinem Island Urlaub (bis 9. Mai) die eine oder andere Partie anschauen, und das vor Ort. Denn es spielen einige gute Freunde von Neureuther …

Alle News, Herren News »

[5 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Knie-OP für Andrew Weibrecht | ]
Knie-OP für Andrew Weibrecht

New York – In den letzten Tagen ließ sich der US-Amerikaner Andrew Weibrecht operieren, da er Probleme mit dem Knie hatte. Der 31-Jährige begab sich in New York unters Messer und postete ein Foto auf Facebook. Ferner berichtet er, dass er nach 15 Jahren Skirennsport das erste Mal am Knie operiert wurde. Die Schmerzen waren groß, aber er ist zuversichtlich, dass alles wieder gut wird.
Zweimal fuhr der US-Boy auf ein olympisches Podest. Dass er so lange am Knie verletzungsfrei war, kommt schon fast einem Weltrekord nahe. 2010 und 2011 stand …

Alle News, Herren News »

[5 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Stöckli stattet Skistars von morgen mit Rennski aus | ]
Stöckli stattet Skistars von morgen mit Rennski aus

Stöckli-Profis wie Ilka Stuhec oder Viktoria Rebensburg wissen: Wenn Fahrer und Rennski zur perfekten Einheit verschmilzen, sind aussergewöhnliche Spitzenleistungen möglich. Um den Schweizer Nachwuchs zu unterstützen, beschenkte Stöckli, stolzer Co-Sponsor des Grand Prix Migros, alle Siegerinnen und Sieger des Finals in Adelboden mit einem persönlichen Rennski für die nächste Saison.
Der Stöckli Champions Day stand ganz im Zeichen der Weltmeister von morgen. Die Gewinner des grössten Kinder- und Jugendskirennen Europas, dem Grand Prix Migros, wurden an den Stöckli-Hauptsitz nach Malters eingeladen.
Die 18 Sieger aus allen Regionen der Schweiz haben sich diese …

Alle News, Damen News, Herren News »

[3 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Der schwedischen Kader für den Olympiawinter 2017/18 steht fest | ]
Der schwedischen Kader für den Olympiawinter 2017/18 steht fest

Stockholm – Der schwedische Verband hat die neuen Kader für die kommende Saison vorgestellt. Ihnen gehören 15 Damen und 16 Herren an. Die Herrentrainingsgruppe 1 (Technik) besteht aus André Myhrer, Mattias Hargin, Matts Olsson, Mattias Rönngren, Gustav Lundbäck und Kristoffer Jakobsen.
Die Trainingsgruppe 2 (Technik) hat folgende Gesichter: Max-Gordon Sundquist, Anthon Cassman, Emil Johannson, Hannes Grym, Jesper Ask und Dan-Aksel Grahn. Anton Lahdenperä hat, wie berichtet, die Skier in den Keller gestellt und seine Karriere beendet.
Auch Felix Monsén, Zack Monsén, Filip Platter und Olle Sundin wollen kräftig Gas geben. Sie sind …

Alle News, Herren News »

[3 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für Steve Missillier kehrt zu Salomon zurück | ]
Steve Missillier kehrt zu Salomon zurück

Grand-Bornand – Der französische Skirennläufer Steve Missillier fährt ab nun an wieder auf Salomon-Skiern. Der 1984 geborene Athlet der Equipe Tricolore freute sich, als er diese Nachricht bekanntgeben konnte. Sein Teamkollege Jean-Baptiste Grange hat ebenfalls einen Markenwechsel vollzogen. Der Slalom-Weltmeister aus dem Jahre 2015, ist von Fischer zu Rossignol zurückgekehrt (Bericht vom 11.04.2017).
Doch Missillier ist nicht der Einzige, der im Olympiawinter 2017/18 auf Salomon-Brettern unterwegs ist. Renndirektor Christian Frison-Roche teilte mit, dass der österreichische Speedspezialist Otmar Striedinger, der von allen im Skiweltcup liebevoll Oti gerufen wird, auf französisches Fabrikat zählen …

Alle News, Herren News »

[1 Mai 2017 | Kommentare deaktiviert für HEAD freut sich über Neuzugang Aleksander Kilde | ]
HEAD freut sich über Neuzugang Aleksander Kilde

Bærum – Unmittelbar vor den ersten richtigen Sommertrainingseinheiten dreht sich das Ausrüster-Karussell. Da gibt es Athletinnen und Athleten, die ihrer Skifirma die Treue schwören und auslaufende Kontrakte verlängern, und da gibt es Skirennläuferinnen und -läufer, die ihr Glück wo anders suchen. Zur letzten Kategorie gehört der 24-jährige Norweger Aleksander Aamodt Kilde, seines Zeichens mehr als nur ein aufstrebender Speedspezialist.
Der junge „Elch“ hat bisher in seiner Karriere zwei Rennen gewonnen. Sowohl in der Abfahrt als auch im Super-G kletterte er 2016 jeweils einmal auf die höchste Stufe des Podests. Nun kehrt …

Alle News, Herren News »

[30 Apr 2017 | Kommentare deaktiviert für Fritz Dopfer stand schon auf den Skiern und schaut positiv nach vorne | ]
Fritz Dopfer stand schon auf den Skiern und schaut positiv nach vorne

Schongau – Der deutsche Skirennläufer Fritz Dopfer hat die Politik der kleinen Schritte für sich entdeckt. Der 29-jährige DSV-Athlet brach sich im November 2016 bei einer Übungsfahrt das Schien- und Wadenbein. Die WM-Saison war somit vorzeitig beendet. Der 29-Jährige arbeitet nach bestem Wissen und Gewissen an der Rehabilitation und stand bereits auf den Brettern.
Dopfer berichtete, dass es nicht immer einfach war, geduldig zu bleiben. Doch er lernte mit der Schwere seiner Verletzung umzugehen und immer einen Schritt nach dem anderen zu setzen. So gibt es in den Augen des Freundes …

Alle News, Herren News »

[30 Apr 2017 | Kommentare deaktiviert für Didier Défago blickt zurück und auch nach vorn | ]
Didier Défago blickt zurück und auch nach vorn

Bern – Was macht eigentlich Didier Défago? Er ist noch im Skisport unterwegs. So arbeitet er für Rossignol im Entwicklungsbereich und ist auch bei den Jungen im Europacup im Einsatz. Der ehemalige Weltcupathlet aus der Schweiz vermisst trotzdem hie und da noch den Geschwindigkeitsrausch, denn er war ja als Aktiver in den Speedrennen sehr erfolgreich.
Wenn er für die Skifirma Tests durchführt, dann spürt er noch das Adrenalin, welches in den Speedspezialisten steckt. Am meisten fehlt Défago die Nervosität vor dem Start, wenn man ganz oben im Starthaus steht und sich …

Alle News, Herren News »

[28 Apr 2017 | Kommentare deaktiviert für Peter Schröcksnadel ist konsequent | ]
Peter Schröcksnadel ist konsequent

Innsbruck – ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel ist ein Meister der klaren Worte. Er erzählte, dass Österreich mit allen Mitteln die Nummer 1 im alpinen Skisport bleiben soll. Wenn die Leistungen über einen längeren Zeitraum nicht stimmen, könnte dies auch finanzielle Folgen mit sich ziehen. So könnte man von Athleten die nicht ihre möglichen Leistungen abrufen, die Hotelkosten einfordern.
Der Tiroler reagierte auf eine eher schwache Saison 2016/17. Marcel Hirscher hat mit seinem Sieg im Gesamtweltcup und in den technischen Disziplinen sein Soll erfüllt. Der ÖSV-Präsident war jedoch mit der Einstellung einiger Skifahrerinnen …

Alle News, Herren News »

[27 Apr 2017 | Kommentare deaktiviert für Für den neuen ÖSV-Abfahrtstrainer Sepp Brunner ist das Vertrauen zu Athleten und Umfeld wichtig | ]
Für den neuen ÖSV-Abfahrtstrainer Sepp Brunner ist das Vertrauen zu Athleten und Umfeld wichtig

Innsbruck – Nach 20 Jahren beim Schweizer Skiverband kehrt Sepp Brunner, der designierte Chef der ÖSV-Abfahrer, wieder heim. In einem Gespräch mit unseren Kollegen der Kleinen Zeitung berichtete der Steirer, dass er einige Angebote hatte. Doch es ist für ihn eine interessante Aufgabe, mit seinen Landsleuten zu arbeiten, zumal das Potential vorhanden ist.
Der dreifache Familienvater, der auch in Neuseeland, Großbritannien und mit den ÖSV-Europacupdamen gearbeitet hat, will den Weg der individuellen Betreuung fortsetzen. Die Wege, die der ÖSV nun beschreiten will, sind begrüßenswert. Die Gruppen sind kleiner, und man kann …