Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Herren News

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Roberto Lorenzi schaut auf einen guten und vielseitigen Trainingsblock zurück | ]
Roberto Lorenzi schaut auf einen guten und vielseitigen Trainingsblock zurück

Stilfser Joch – Roberto Lorenzi, der technische Direktor und Leiter der Riesentorlaufgruppe der italienischen Ski-Herren, schaut auf das Training auf dem Stilfser Joch zurück. Er ist mit den erzielten Ergebnissen durchaus zufrieden. Die azurblauen Athleten spulten einen zwölftägigen Trainingsblock im Hinblick auf den bevorstehenden Ski Weltcup Winter auf dem Gletscher ab.
Der Coach aus dem Trentino berichtet: „Unsere Athleten waren von Anfang an mit Begeisterung dabei, und alle haben sich gefreut endlich wieder gemeinsam zu trainieren, und den Teamgeist aufleben zu lassen. Es war ein gutes Gefühl die Skier wieder anzuziehen, …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Adrian Pertl und Fabio Gstrein auf dem Weg nach oben! | ]
ÖSV News: Adrian Pertl und Fabio Gstrein auf dem Weg nach oben!

Die Technik-Spezialisten Adrian Pertl und Fabio Gstrein waren die positiven Überraschungen im vergangenen Ski Weltcup Winter. Mit starken Leistungen haben die beiden ÖSV-Youngsters den Anschluss an die Weltspitze geschafft. Jetzt wollen sie mehr!
Es waren der sensationelle dritte Platz im Slalom von Chamonix (FRA) und der achte Rang im Slalom am Ganslernhang in Kitzbühel, über die der Kärntner Adrian Pertl immer noch schwärmt: „Das waren definitiv die Highlights der Saison, die mir sicher noch lange in Erinnerung bleiben werden.“ Jetzt hat der coole 24-Jährige Lust auf mehr: „Wenn ich konstanter werde, …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Marco Schwarz und Bernie Schild schauen zuversichtlich nach vorne | ]
Marco Schwarz und Bernie Schild schauen zuversichtlich nach vorne

Mölltal/Hintertux – Der österreichische Skirennläufer Marco Schwarz, der sich im Februar 2019 bei einem Weltcup Rennen im bulgarischen Bansko das Kreuzband riss, arbeitet mit seinen Teamkollegen fleißig am Mölltaler Gletscher. Dabei musste der Kärntner einen Sprung überstehen, der jenem glich, der ihm in Südosteuropa damals zum Verhängnis wurde. Auch der heuer in Kitzbühel auftrumpfende Adrian Pertl, übrigens ein Landsmann von Schwarz, bezwang den Sprung.
Schwarz, seines Zeichens ein Allrounder, sieht in dem Trainingssprung ein Element, um in den Abfahrten noch angriffslustiger zu fahren. Durch die Übung wächst das Vertrauen. Um den …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Mattia Casse | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Mattia Casse

Ouix – Der italienische Ski Weltcup Rennläufer Mattia Casse hat in seinen Zeiten als Junior zwei WM-Medaillen gewonnen. Im Europacup siegte er bei fünf Rennen, wobei er dreimal in Wengen auf der höchsten Stufe des Podests kletterte. Im Weltcup konnte er mit dem vierten Platz beim Super-G von Beaver Creek im Jahr 2015 sein bestes Resultat einfahren. Dieses Rennen wurde übrigens von Marcel Hirscher gewonnen. Im Skiweltcup.TV-Interview berichtet der Piemontese über seine letzte Saison, die coronabedingt allzu früh zu Ende ging, seinen verletzten Teamkollegen Dominik Paris und die nahe Zukunft …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Simon Maurberger will bald wieder voll angreifen | ]
Simon Maurberger will bald wieder voll angreifen

St. Peter im Ahrntal – Der 25-jährige Südtiroler Ski Weltcup Rennläufer Simon Maurberger verletzte sich zum denkbar ungünstigsten Moment. Nach vielen guten Resultaten riss er sich beim Parallel-Riesentorlauf in Chamonix das Kreuzband. Ferner zog er sich einen Meniskusschaden zu. Aber der Ahrntaler, der mehrfach vor einer Aufgabe stand, will die Zähne zusammenbeißen und bald wieder aus dem Vollen schöpfen. Er will in der nahen Zukunft konstant werden und sich regelmäßig unter den Top-5 der Rangliste klassieren. Dieses Ergebnis war in Frankreich zum Greifen nahe, doch es hatte nicht sein sollen.
Einige …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Armand Marchant arbeitet hart für die kommende Saison | ]
Armand Marchant arbeitet hart für die kommende Saison

Val d’Isère – Der belgische Ski Weltcup Rennläufer Armand Marchant ist bis zum Ende der Woche auf dem Pisaillas-Gletscher in Val d’Isère im Einsatz. Er ist gut gelaunt und freut sich über gute Bedingungen. Der Slalomspezialist aus dem Ardennenstaat fühlt sich gemeinsam mit seinem Trainer Raphael Burtin und seinem Physiotherapeuten Thibault Schnitzler wohl. Nach einem Trainingslager von neun Tagen wird der Athlet, der im letzten Januar in Zagreb mit Position fünf aufgetrumpft hat, am Col de l’Iseran fahren.
Der Wallone hat viel im Slalom gearbeitet, seine Salomon-Ausrüstung getestet und sogar einige …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Stefano Gross und Alex Vinatzer ziehen positive Trainingsbilanz | ]
Stefano Gross und Alex Vinatzer ziehen positive Trainingsbilanz

Stilfser Joch – Die azurblauen Ski Weltcup Slalomspezialisten Stefano Gross und Alex Vinatzer haben zwölf Tage auf Skiern trainiert. Vorher stand das Duo gute vier Monate lang nicht mehr auf den Brettern. Der routinierte Mann aus dem Trentino und der Jungspund aus Südtirol sehen im Gletschertraining ein gewinnbringendes Trainingslager. Betreuer Jacques Theolier kann mit seinen Schützlingen zufrieden sein. Alle bis auf Manfred Mölgg und Simon Maurberger waren im Einsatz.
Am Anfang der Einheiten war das Wetter nicht so schön. Aber alles in allem waren es zwölf harte, aber effiziente Tage. Beide, …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski News: Schuften fürs Comeback in der Sportler-RS | ]
Swiss-Ski News: Schuften fürs Comeback in der Sportler-RS

Arnaud Boisset und Marco Kohler mussten Anfang Jahr einen grossen gesundheitlichen Rückschlag hinnehmen. Derzeit absolvieren die beiden 22-jährigen Speed-Athleten im Rahmen der Sportler-RS einen Teil ihres umfangreichen Reha-Programms.
Kohler stürzte Mitte Januar als Vorfahrer beim ersten Abfahrtstraining zur Ski Weltcup Lauberhorn-Abfahrt im Ziel-S. Der Berner Oberländer (Haslital Brienz) erlitt dabei im linken Knie einen Riss der Patellasehne, des vorderen Kreuzbandes, des Innenbandes sowie einen Riss im Aussenmeniskus. Zwei Wochen später stürzte mit Arnaud Boisset ein weiterer Athlet der Europacup-Speedgruppe von Franz Heinzer. Der Romand (SAS Lausanne) zog sich bei der Europacup-Abfahrt …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault besuchte die französischen Langläufer | ]
Alexis Pinturault besuchte die französischen Langläufer

Courchevel – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault verbrachte ein paar Tage mit seinen Kollegen innerhalb der Equipe Tricolore. In den letzten Tagen kündigte er einen sechswöchigen Trainingsblock an, um sich nach den ersten Tagen auf der Piste von Val d’Isère am Pisaillas-Gletscher dem Ausdauer und Krafttraining zu widmen.
Erst im August werden wir Alexis Pinturault auf Abfahrtsskiern sehen, um den Ansatz für die bevorstehende Saison auf den Punkt zu bringen. Inzwischen hat der 29-Jährige andere Präferenzen. Er spulte ein paar Tage mit den Langläufern in Tignes ab. Dabei überwog …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[24 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Alle hoffen auf einen reibungslosen Ski Weltcup Start in Sölden | ]
Alle hoffen auf einen reibungslosen Ski Weltcup Start in Sölden

Cortina d’Ampezzo/Sölden – Alle warten darauf, wie die FIS am 1. Juli entscheiden wird. Es geht darum, ob die Ski-Weltmeisterschaft 2021 oder 2022 in Cortina d’Ampezzo stattfinden wird oder nicht. Viele Skirennläuferinnen und -läufer können der Idee, die Welttitelkämpfe nach den Olympischen Winterspielen in Peking auszutragen, nichts Positives abgewinnen.
So wie es aussieht, ist es nur sicher, dass die Ski Weltcup Saison 2020/21 wie gewohnt auf dem Rettenbachferner in Sölden stattfinden wird. Sowohl die Frauen als auch die Männer bestreiten im Ötztal einen Riesentorlauf. Trotzdem gibt es Zweifel, ob die Rennen …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Hannes Reichelt ist zurück auf Schnee | ]
ÖSV News: Hannes Reichelt ist zurück auf Schnee

178 Tage nach seinem schweren Sturz in der Weltcup-Abfahrt von Bormio (ITA) trainierte Hannes Reichelt heute erstmals wieder auf Schnee. Auf dem Rettenbachgletscher hoch über Sölden absolvierte der Speed-Spezialist ein Schule- und Technikprogramm mit Abfahrtstrainer Martin Sprenger.
„Das war heute gemütliches Skifahren. Ich bin sehr zufrieden mit dem ersten Tag und bin froh, dass ich keine Schmerzen habe“, so Reichelt nach dem Training.
Der 39-jährige  Salzburger weiter: „Die Rehabilitation nach der Operation ist sehr gut verlaufen. Jetzt möchte ich die guten Bedingungen auf den heimischen Gletschern nützen und auch dem Knie die …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Die Marschrichtung von Dominik Paris nimmt Konturen an | ]
Die Marschrichtung von Dominik Paris nimmt Konturen an

Ulten – Der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris schwitzt im Ultental, während seine Teamkollegen die Einheiten am Stilfser Joch beenden werden. Das Ziel des Ultners ist es, nach einer langen Reha-Phase im August auf den Skiern zu stehen, nachdem er sich wenige Tage vor der Abfahrt in Kitzbühel bei einem Probelauf in Kirchberg in Tirol das rechte vordere Kreuzbandriss und die Saison 2019/20 vorzeitig beenden musste. Derzeit gibt es keine Komplikationen; so ist der Südtiroler zuversichtlich, bei den ersten Speedrennen Ende November in Lake Louise am Start zu stehen.
Die nächsten Tests …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer befürchtet Sponsorenprobleme für den Ski Weltcup | ]
Christof Innerhofer befürchtet Sponsorenprobleme für den Ski Weltcup

Stilfser Joch/Gais – Der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer ist 35 Jahre alt. Trotzdem möchte er der Skiwelt beweisen, dass mit ihm jederzeit zu rechnen ist und er noch lange nicht zum alten Eisen in der Ski Weltcup Szene gehört. Seit nunmehr fast eineinhalb Jahrzehnten mischt der Pusterer in der Weltspitze mit. In den letzten Wochen war er mit seinen Mannschaftskollegen auf dem Stilfser Joch im Einsatz.
In Bezug auf die letzte Saison schaut der Speedspezialist mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück. Er wollte mehr als nur zwei Rennen fahren. …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Gesamtweltcup: Schweizer Hoffnungen ruhen auf Marco Odermatt | ]
Gesamtweltcup: Schweizer Hoffnungen ruhen auf Marco Odermatt

Buochs – Der 22-jährige Marco Odermatt ist ohne Zweifel eine heiße Zukunftsaktie des Swiss-Ski-Teams. Der eidgenössische Skirennläufer hat schon des Öfteren gezeigt, was in ihm steckt. So ruhen die Hoffnungen der Schweizer auf Odermatt, dass dieser eines Tages die große Kristallkugel in Händen halten kann. Carlo Janka war der letzte Schweizer, dem das Husarenstück gelang. Ski(zeit)historiker notieren das Ende der Ski Weltcup Saison 2009/10.
Odermatt zeigte auch im letzten Winter sehr gute Fahrten. So gewann er den Super-G von Beaver Creek. Eine Verletzung stoppte jedoch seine hehren Ambitionen. Im Riesentorlauf von …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Zan Kranjec hat im österreichischen Mölltal gut gearbeitet | ]
Zan Kranjec hat im österreichischen Mölltal gut gearbeitet

Ljubljana/Laibach – Der slowenische Riesentorlaufspezialist Zan Kranjec geht davon aus, dass die bevorstehende Ski Weltcup Saison wie geplant in Sölden beginnt. Anstelle des zur Tradition gewordenen Trainingslagers in Argentinien wird er wohl in der warmen Jahreszeit die guten Trainingsbedingungen in der Schweiz nutzen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Slowene am Ende der letzten Saison zum zweiten Mal in Folge Vierter in der Disziplinenwertung. Am Ende fehlte nicht viel, und er hätte die kleine Kristallkugel gewinnen können.
In der Zeit, in der die Corona-Geschichte das tonangebende Thema war, widmete sich Kranjec der …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Erik Read möchte endlich das Sommertraining aufnehmen | ]
Erik Read möchte endlich das Sommertraining aufnehmen

Ontario – Erik Read scharrt, bildlich gesprochen, mit den Hufen und will endlich in die Sommervorbereitung auf Schnee starten. Die Situation der Nationalmannschaft ist prekär, und die Corona-Pandemie verhindert normale Trainingsmöglichkeiten. Der Mann aus dem Team Canada befürchtet den Anschluss zu verlieren, da die anderen Nationen bereits ihre Materialtests auf den europäischen Gletschern abgeschlossen haben.
Die kanadischen Athleten müssen einen teuren Preis für die gegenwärtige Lage bezahlen. Seit über 100 Tagen konnten sie nicht mehr trainieren. Der 1994 geborene Erik Read stand am 11. März, drei Tage nach den abgesagten Rennen …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Clement Noel entwickelt sich zum französischen Slalom Leitwolf | ]
Clement Noel entwickelt sich zum französischen Slalom Leitwolf

Les Deux Alpes – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Clement Noel bereitet sich nach bestem Wissen und Gewissen auf die neue Saison vor. Er will seine Rolle als Jäger abermals unter Beweis stellen und bald zum Gejagten werden. Im Slalomweltcup verpasste er im letzten Winter nur um zwei mickrige Punkte die kleine Kristallkugel, die an den Norweger Henrik Kristoffersen ging. Aber der junge Athlet aus dem Kreis der Equipe Tricolore hat viel Zeit, um alle seine Ziele zu erreichen.
Noel hat sich drei Ziele gesetzt. Neben dem Gewinn der Disziplinenwertung will …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer schwitzt bis Mittwoch am Stilfser Joch | ]
Christof Innerhofer schwitzt bis Mittwoch am Stilfser Joch

Stilfser Joch – Seit dem gestrigen Freitag haben die azurblauen Speedspezialisten abermals am Stilfser Joch ihre Trainingszelte aufgeschlagen. Nun hoffen Christof Innerhofer und Co., dass die Wetterbedingungen besser sind. Darüber hinaus werden auch die azurblauen Europacup-Damen auf dem Gletscher trainieren. Sie werden ab Samstag erwartet.
Zurück zu Innerhofer: Der Pusterer, der nach einer Verletzung am Ende der Ski Weltcup Saison 2018/19 im abgelaufenen Winter nur zwei Rennen bestritt, arbeitet bis Mittwoch mit Alexander Prast, Emanuele Buzzi, Matteo Marsaglia und Mattia Casse. Sie haben ein intensives Trainingsprogramm vor sich, und hoffen auf …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Lucas Braathen will nach seinem vierten Rang von Kitzbühel hoch hinaus | ]
Lucas Braathen will nach seinem vierten Rang von Kitzbühel hoch hinaus

Oslo – Die norwegischen Techniker arbeiten bereits im Hinblick auf die neue Ski Weltcup Saison. Mittendrin ist Lucas Braathen, der im letzten Winter alle positiv überrascht hat. Was seine Zukunft betrifft, hat der junge Wikinger klare Vorstellungen. Er will oft auf den Brettern stehen, um keine Zeit zu verschwenden. Bedingt durch die Corona-Pandemie setzen die Trainingslager in Skandinavien auch später an. Er möchte zudem gute Resultate einfahren, um sich in der Disziplinenwertung zu verbessern.
Im Alter von nur 20 Jahren gehört er der „Generation Z“ an. Er hat zwischen Mai und …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Stefan Hadalin konnte am Mölltaler Gletscher gut arbeiten | ]
Stefan Hadalin konnte am Mölltaler Gletscher gut arbeiten

Mölltal – Die slowenischen Speedherren arbeiteten die letzten beiden Wochen auf dem Mölltaler Gletscher. Die Technik-Asse konzentrieren sich in der Zwischenzeit wieder auf die Fitnesseinheiten. Klemen Bergant, der Trainer der Techniker, berichtet, dass Stefan Hadalin und Zan Kranjec gut arbeiten konnten.
Ana Bucik und Tina Robnik, die einzigen technisch versierten Damen, haben auch gut trainieren können. Das Management der Nationalmannschaft hat den Wünschen von Meta Hrovat entsprochen und ihr ein Team innerhalb des Teams aufzubauen. Für Marusa Ferk ist kein Platz mehr in der Mannschaft.
Rund 130 Tage vor dem Saison Opening …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Giuliano Razzoli will dank seiner Erfahrung wieder erfolgreich sein | ]
Giuliano Razzoli will dank seiner Erfahrung wieder erfolgreich sein

Stilfser Joch – Der italienische Ski Weltcup Rennläufer Giuliano Razzoli, der 2010 in Vancouver Olympiasieger im Slalom wurde, nähert sich in großen Schritten seiner 15. Weltcupsaison. Im fernen Dezember 2006 gab er beim Torlauf auf der Gran Risa sein Debüt im Konzert der Großen. Und jetzt, mit 35 Jahren, will er weiterhin mitmischen.
So will der azurblaue Athlet bis Peking 2022 mitfahren. Die Spiele in China wären den dritten seiner Laufbahn gleichzusetzen. Bei den Rennen in Pyeongchang vor zweieinhalb Jahren war er nicht dabei. Die Nichtnominierung war der bitterste, wenn nicht …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Victor Muffat-Jeandet: Zwischen Skifahren und Mountainbiken. | ]
Victor Muffat-Jeandet: Zwischen Skifahren und Mountainbiken.

Les Deux Alpes – Die französischen Riesentorlauf-Asse beendeten ihre zweite Woche auf der weißen Grundlage. Nach Einheiten in Val d’Isère sind die Blues in Les Deux Alpes im Einsatz. Auch die jungen Wilden bereiten sich gut vor; dazu zählen unter anderem Rémy Falgoux und Léo Anguenot. Das Trainingsprogramm ist sehr vielfältig. So stehen sie am Morgen auf den Brettern, und am Nachmittag werden einige Kilometer auf dem Mountainbike abgespult.
Für Victor Muffat-Jeandet ist dies der beste Ausgleich. Nach einem anstrengenden Programm auf den Skiern, ist er glücklich, dass er sich am …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Tommy Ford begeistert vom ersten Training am Mt. Bachelor | ]
Tommy Ford begeistert vom ersten Training am Mt. Bachelor

Bend – Der US-amerikanische Riesentorläufer Tommy Ford, der in der letzten Ski Weltcup Saison vor heimischer Kulisse in Beaver Creek gewann und in der Disziplinenwertung den fünften Rang belegt hatte, blickt mehr als positiv auf die ersten Trainingseinheiten des Teams zurück. Der Schnee des Mt. Bachelor begrüßte das US-Aufgebot, während Mikaela Shiffrin in den vergangenen Wochen in Copper Mountain trainierte. Angesichts der Corona-Pandemie ist das US-Team so wenig wie möglich unterwegs. Trotzdem ist es der Gruppe der Techniker gelungen, ein qualitätsvolles Trainingslager auf die Beine zu stellen.
Aber nicht nur Tommy …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Dave Ryding will mit Fischer-Skiern wieder auf sich aufmerksam machen | ]
Dave Ryding will mit Fischer-Skiern wieder auf sich aufmerksam machen

Bretherton  – Vor einigen Wochen verabschiedete sich der britische Slalomspezialist Dave Ryding von Dynastar. Obwohl er 2019 beim City Event als Zweiter vom Podest lächelte, gab er an, nie das richtige Gefühl mit den Brettern gefunden zu haben. Bis 2018 war er ein Hauptdarsteller unter den Ski Weltcup Torläufern. Wir erinnern uns beispielsweise an das Rennen in Kitzbühel auf dem Ganslernhang im Jahr 2017, als er nur von Marcel Hirscher geschlagen und dennoch sehr guter Zweiter wurde. Jetzt will der „Mann von der Insel“ für Fischer-Ski Gas geben und hoffentlich …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Mauro Caviezel wird in rund einem halben Jahr wieder auf den Skiern stehen | ]
Mauro Caviezel wird in rund einem halben Jahr wieder auf den Skiern stehen

Rheinfelden – Rund eine Woche nach der Achillessehnenverletzung wurde der Schweizer Ski Weltcup Rennläufer Mauro Caviezel operiert. Er verletzte sich beim Unihockey-Spiel und setzte einen falschen Schritt. Schenkt man dem amtierenden Sieger der Super-G-Disziplinenwertung Glauben, dachte dieser zunächst, dass ihn jemand buchstäblich abgeschossen hätte. Aber beim Sturz war niemand in seiner Nähe.
Einen Tag nach dem chirurgischen Eingriff durch Dr. Weisskopf befürchtet der Swiss-Ski-Athlet, dass er nicht so schnell wie Aksel Lund Svindal zurückkehren werde. Der Wikinger, der eine ähnliche Verletzung erlitt, stand nach vier Monaten wieder auf den Skiern. Caviezels …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Reto Schmidiger | ]
Skiweltcup.TV kurz nachgefragt: Heute mit Reto Schmidiger

Nidwalden – Der eidgenössische Ski Weltcup Rennläufer Reto Schmidiger wurde vor wenigen Wochen 28 Jahre alt. Er fährt in den technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf. In seiner Juniorenzeit holte er sich drei WM-Goldmedaillen. Auch reichte es einmal für den Bronzerang. Im Ski Weltcup wartet er noch auf einen Sprung auf das Podest.
Mit Loic Meillard, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern und vielen anderen hat er eine starke Konkurrenz innerhalb seines Teams, sodass das Unternehmen nicht gerade einfacher wird. Aber der dreifache Schweizer Meister und vierfache Gewinner eines Europacup Rennens schaut zuversichtlich nach …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Slowene Zan Kranjec hofft auf eine goldene Zukunft | ]
Slowene Zan Kranjec hofft auf eine goldene Zukunft

Vodice – Der slowenische Ski Weltcup Rennläufer Zan Kranjec war der Beste seines Landes, wenn man den letzten Winter als Gradmesser heranzieht. Er hat gerade den größten Teil des Fitnesstrainings hinter sich gebracht und will in Kürze im Mölltal auf Schnee arbeiten. In der vergangenen Saison, die coronabedingt allzu früh zu Ende ging, flirtete er lange Zeit mit der kleinen Kristallkugel und der Riesentorlauf-Disziplinenwertung. Mit dem dritten Platz in Sölden startete er gut in den Winter 2019/20. Er war in den ersten fünf Rennen nie schlechter als Fünfter und schwang …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel und seine Sicht auf den COVID-19 Virus | ]
ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel und seine Sicht auf den COVID-19 Virus

Wals-Siezenheim – Gestern Abend äußerste sich ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel im „Sport und Talk aus dem Hangar 7“ zur Corona-Thematik. Er berichtete, dass man durch die unterschiedlichen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus, innerhalb der Bevölkerung Angst erzeugt habe und dass man keinesfalls bereit war, diese zurückzunehmen. Überdies war das Ganze, laut Aussage des ÖSV-Präsident, genauso gefährlich wie eine Grippe und es wurde von der Regierung auch nicht relativiert.
Mit 78 Lenzen gehört der ranghohe Sportfunktionär zur Risikogruppe hinsichtlich einer möglichen Ansteckung mit dem Virus. „Die Grippe ist genauso gefährlich. Es gibt viele …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Manfred Mölgg gibt sich nicht so schnell geschlagen | ]
Manfred Mölgg gibt sich nicht so schnell geschlagen

St. Vigil in Enneberg – Auch wenn der Südtiroler Skirennläufer Manfred Mölgg mit 38 Lenzen zu den Erfahrensten seiner Zunft gehört, will er so schnell nicht aufgeben. Nach seiner schweren Knieverletzung, die er sich beim Riesentorlauf auf dem Chuenisbärgli in Adelboden zugezogen hat, beißt der Ladiner die Zähne zusammen. Er strebt eine  Ski Weltcup Rückkehr an und tut dementsprechend das Menschenmöglichste.
Viele Jahre lang wurde Manfred Mölgg von seinem Bruder Michael begleitet. Doch nun gehen die beiden Brüder aufgrund finanzieller Kürzungen seitens des Ausrüsters Fischer getrennte Wege. Michael Mölgg schlägt nun …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Ski Weltcup Saison durchgeführt werden kann.“ | ]
Felix Neureuther: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Ski Weltcup Saison durchgeführt werden kann.“

Garmisch-Partenkirchen/München – In jeder Krise verbirgt sich eine Chance. So sieht es auch der frühere DSV-Skirennläufer Felix Neureuther am Sonntagabend bei der Sendung „Blickpunkt Sport“ im Bayerischen Fernsehen. Auf die Frage von BR-Moderator Markus Othmer, wie es in der Ski Weltcup Saison 2020/21 weitergehen wird, meinte der Bayer, dass er hoffe, dass die Wettbewerbe nachhaltiger und effizienter durchgeführt werden. Auf alle Fälle sei es in seinen Augen wichtig, dass der Sport wieder ein Teil der Gesellschaft wird und die Veranstaltungen ausgetragen werden.
Nachdem der Fußball die Vorreiterrolle innehatte, müssen nun die …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Vincent Kriechmayr verlässt Fischer Ski und wechselt zu Head | ]
Vincent Kriechmayr verlässt Fischer Ski und wechselt zu Head

Linz – Der österreichische Skirennläufer Vincent Kriechmayr fährt mit sofortiger Wirkung für Head. Der 28-Jährige, beheimatet in der oberösterreichischen Hauptstadt Linz, war bisher mit Fischer-Skiern unterwegs. Head-Rennsportleiter Rainer Salzgeber, selbst früher im Weltcup aktiv, freut sich, dass mit Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr die zwei besten Speed-Fahrer Österreichs mit den gleichen Fabrikaten unterwegs sind. So sieht der Vorarlberger viele Pluspunkte. Head könnte, so der Mann von Anita Wachter, einen weiteren Schritt nach vorne setzen.
Kriechmayr, der sich im letzten Winter im Kampf um die kleine Super-G-Kristallkugel knapp dem Schweizer Mauro Caviezel …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault tauscht Skier gegen Kraftkammer | ]
Alexis Pinturault tauscht Skier gegen Kraftkammer

Saint-Jorioz – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault blickt gewiss zufrieden auf den ersten Skitrainingsblock zurück. Der 1991 geborene Athlet der Equipe Tricolore, wird morgen nicht mehr mit seinen technisch versierten Kollegen auf dem Gletscher von Les Deux Alpes trainieren, sondern in seiner savoyischen Residenz in Saint-Jorioz an seiner körperlichen Verfassung feilen.
Darüber hinaus entschied sich „Pintu“, bis Ende August seine Bretter auf die Seite zu legen, bevor er nach einem eineinhalb Monate dauernden Kraft und Ausdauertraining wieder die Pisten unsicher machen möchte. Ein zur beliebten Tradition gewordenen Training in Argentinien steht …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Tommaso Sala will mit neuen Skiern im Ski Weltcup Fuß fassen | ]
Tommaso Sala will mit neuen Skiern im Ski Weltcup Fuß fassen

Stilfser Joch – Der azurblaue Slalomspezialist Tommaso Sala, der in diesen Tagen intensiv auf dem Gletscher am Stilfser Joch arbeitet, hat gestern mitgeteilt, dass er nicht mehr mit Salomon-Skiern unterwegs ist. Er hat somit den Ausrüster gewechselt und will in der Ski Weltcup Saison 2020/21 mit Dynastar-Brettern und Lange-Schuhen erfolgreich sein.
Der 24-Jährige will einen Qualitätssprung nach vorne machen, auch wenn er im Ski Weltcup noch darauf warten muss. Nichtsdestotrotz schaut er auf ein gutes Training zurück. Das Wetter war nicht immer günstig, aber man muss das Beste aus der Situation …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch Thomas Dreßen & Co. arbeiten auf dem Stilfser Joch | ]
Auch Thomas Dreßen & Co. arbeiten auf dem Stilfser Joch

Stilfser Joch – Die französischen Skirennläuferinnen und -läufer haben ihre Einheiten auf den heimischen Gletschern beendet. Die Equipe Tricolore hatte die Gelegenheit, zwischen Les Deux Alpes und Pisaillas im Herzen von Val d’Isère zu arbeiten. Aber nicht alle Skinationen haben die gleich guten Möglichkeiten wie beispielsweise das azurblaue Aufgebot, welches auch am Stilfser Joch seine Zelte aufgeschlagen hat.
Die Slowenen und Tschechen konnten die Hänge am Mölltaler Gletscher nutzen, während die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová bisher fast den ganzen Juni am Stilfser Joch unterwegs war. Apropos Stilfser Joch: Nun sind die …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Johan Clarey wäre traurig, wenn die Ski-WM 2021 nicht stattfinden würde | ]
Johan Clarey wäre traurig, wenn die Ski-WM 2021 nicht stattfinden würde

Les Deux Alpes – Der französische Ski Weltcup Speedspezialist Johan Clarey nahm am Montag das Training mit seinen Teamkollegen auf. Es findet in Les Deux Alpes statt. Der Athlet der Equipe Tricolore blickt auf die ersten Tage zurück und sprach in einem Kurzinterview mit unseren Kollegen von ledauphine.com über die neue Saison und die Unsicherheit in Bezug auf die Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo, die 2021 über die Bühne gehen, aber auch auf 2022 verschoben werden könnte.
Für den Mann aus Tignes ist es wichtig, wieder auf Schnee zu trainieren. Es fühlt …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Stefano Gross bleibt seinem Ski-Ausrüster Völkl treu | ]
Stefano Gross bleibt seinem Ski-Ausrüster Völkl treu

Stilfser Joch – Der Ski Weltcup Rennläufer Stefano Gross trainiert fleißig – wie alle italienischen Ski-Asse – auf dem Stilfser Joch. Der 33-jährige Slalomspezialist kündigte an, seinen Vertrag mit seinem Ausrüster Völkl für zwei weitere Jahre zu verlängern. So wird er sowohl bei den Weltmeisterschaften in Cortina d’Ampezzo als auch bei den Olympischen Winterspielen in Peking mit bayerischen Skiern um die engen Tore flitzen und zu Tal carven. Zudem hofft er, endlich einmal bei einem Großereignis mit einer Medaille nach Hause zu kommen.
Völkl und Gross: Diese Liaison besteht schon seit …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Mauro Caviezel zieht sich Achillessehnenriss zu | ]
Mauro Caviezel zieht sich Achillessehnenriss zu

Mauro Caviezel hat sich am Mittwoch im Konditionstraining verletzt. Die Untersuchungen haben einen Achillessehnenriss am linken Fuss ergeben.
Mauro Caviezel wird in den kommenden Tagen operiert und schaut schon wieder zuversichtlich nach vorne: „Auch diese Verletzung heilt wieder, und ich setze alles daran, so schnell wie möglich wieder in Form auf die Ski zurückzukehren“, so der 31-jährige Super-G Disziplinensieger.
Der Athlet aus der Nationalmannschaft von Swiss-Ski wird nach der Operation den Medien für Interviews zur Verfügung stehen. Infos diesbezüglich folgen nach erfolgter Operation.
Quelle: Swiss-Ski.ch

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Für Pepi Ferstl sind zwei Großveranstaltungen im Jahr 2022 sinnlos | ]
Für Pepi Ferstl sind zwei Großveranstaltungen im Jahr 2022 sinnlos

Traunstein – Der deutsche Skirennläufer Josef „Pepi“ Ferstl gewann in seiner Laufbahn bislang zwei Rennen im Ski Weltcup Weltcup. Dabei erfüllte er sich im Januar 2019 mit dem Sieg beim Hahnenkamm Super-G in Kitzbühel einen Kindheitstraum.
Nicht nur für ihn war das coronabedingt-abrupte Ende des letzten Winters ungewöhnlich. Er machte das Beste draus, auch wenn die Materialtests nicht stattfinden konnten. Das Wichtigste ist jedoch, dass es seiner Familie und ihm gut geht.
Die DSV-Ski-Asse trainieren noch nicht auf Schnee, andere Nationen schon. Ferstl sieht darin keinen großen Nachteil. Man muss sehen, wie …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Jean-Baptiste Grange ist ohne Zeitdruck auf dem Gletscher unterwegs | ]
Jean-Baptiste Grange ist ohne Zeitdruck auf dem Gletscher unterwegs

Val d’Isère – Die französischen Slalomspezialisten arbeiten auf dem Pisaillas-Gletscher in Val d’Isère. Das Trainingslager läuft gut; auch die Bedingungen sind dementsprechend. Jean-Baptiste Grange freut sich nach der langen, coronabedingten Auszeit wieder auf den Skiern zu stehen. In diesem dreiwöchigen Trainingscamp will man viel mit dem Material testen.
Die Corona-Pause macht den zweifachen Weltmeister nicht nervös. Auch im letzten Jahr, wo er nach einem Kreuzbandriss wieder zurück kam, brauchte er nicht viele Skitage um zu Beginn der Ski Weltcup Saison konkurrenzfähig zu sein.
Derzeit wird das Hauptaugenmerk auf das technische Training gelegt. …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Manuel Osborne-Paradis brennt auf sein Comeback | ]
Manuel Osborne-Paradis brennt auf sein Comeback

Ontario – Das kanadische alpine Ski-Team für die bevorstehende Ski Weltcup Saison 2020/21 steht fest. Es besteht nur aus 15 Athletinnen und Athleten, die die Kriterien rund um die Aufnahme in den A- bzw. B-Kader erfüllt haben. Vier weitere Namen wurden für die neue „Selektionsgruppe“ ausgewählt. Sie werden in den kontinentalen Rennserien ihr Können unter Beweis stellen und haben bei Erfolg auch die Möglichkeit, Weltcupluft zu schnuppern und dort zu fahren.
In der Summe sind es also 19 Athletinnen und Athleten. In den letzten beiden Jahren waren es 25 bzw. 26 …