© hahnenkamm.com / Thomas Dreßen gewann in der Saison 2017/18 die Hahnenkammabfahrt in Kitzbühel

Grünau im Almtal – Rund acht Wochen nach seiner Hüft-OP kehrte der deutsche Skirennläufer Thomas Dreßen wieder auf die Piste zurück. Der Speedspezialist aus Bayern postete ein Video, das ihn beim Training in Oberösterreich zeigt. Auch wenn bloß einfaches, freies und lockeres Fahren möglich ist, hofft der DSV-Athlet auf eine WM-Teilnahme. Der 27-Jährige erhielt zu… Die WM-Hoffnung von Thomas Dreßen lebt weiterlesen

Hahnenkamm News: Die jährliche Visitenkarte Kitzbühels in die Welt (Foto: © Hahnenkamm.com)

Vom ORF, über Eurosport, RAI, SRG und dem ZDF bis hin zu Sendern aus Kanada, USA, China, oder Thailand. Das Hahnenkamm-Rennen ist auf fast 100 Sendern weltweit zu sehen. Ob nach Deutschland oder Kanada, ob nach Italien oder Japan, ob nach Finnland, in die USA nach Thailand oder China – das Hahnenkamm-Rennen wird in allen… Hahnenkamm News: Die jährliche Visitenkarte Kitzbühels in die Welt weiterlesen

Nicht nur Kristoffer Jakobsen freut sich über ein WM-Ticket

Stockholm – Der schwedische Skiverband hat bereits die ersten Fahrkarten für die Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo ausgeteilt. Der saisonale Höhepunkt wird, sofern die Corona-Pandemie nichts dagegen hat, zwischen dem 8. und 21. Februar stattfinden. Bei den Damen werden Sara Hector, Emelie Wikström, Estelle Alphand und Elsa Fermbäck die blau-gelben Farben vertreten. Bei den Herren sind… Nicht nur Kristoffer Jakobsen freut sich über ein WM-Ticket weiterlesen

Vincent Kriechmyar und die ungewollte Tagesbestzeit auf der STreif

Kitzbühel – Der österreichische Skirennläufer Vincent Kriechmayr hat das zweite Abfahrtstraining in Kitzbühel in einer Zeit von 1.55,48 Minuten für sich entschieden. Der entfesselt fahrende Italiener Matteo Marsaglia (+0,44) preschte mit der Startnummer 25 noch auf Platz zwei vor; Kriechmayrs Teamkollege Max Franz (+0,45) schwang als Dritter ab.
Vincent Kriechmayr: „Es ist etwas ärgerlich, eigentlich wollte ich keine Trainingsbestzeit haben. Ich habe nicht damit gerechnet, dass die Konkurrenz heute noch blufft. Jetzt muss ich mir die ganze Zeit die Fragen gefallen lassen von den Journalisten. Wenn man weiter hinten ist, ist man nicht der Favorit und hat seine Ruhe………

Hahnenkamm News: Alle Informationen zu den Tickets

Langsam aber sicher wird es ernst für die Speed-Piloten in Kitzbühel. Am Mittwoch bestritten die waghalsigen Rennfahrer das erste Abfahrtstraining auf der Streif. Dabei war die wohl erfreulichste Nachricht, dass alle Rennläufer ohne Sturz und Verletzungen ins Ziel kamen. Am Donnerstag um 11.30 Uhr steht nun das 2. und abschließende Abfahrtstraining auf dem Programm. Die offizielle FIS Startliste für das 2. Abfahrtstraining am Donnerstag in Kitzbühel, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben. Die erste Schlacht auf der legendären „Streif“ ist geschlagen. Die Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel ging an den US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle, der sich zurzeit in der Form seines Lebens befindet. Er meisterte den oft zitierten „Höllenritt“ in einer Gesamtzeit ……..

Beat Feuz will sich in Kitzbühel die goldene Gams schnappen

Kitzbühel – Der vierte Platz beim ersten Zeittraining auf der Kitzbüheler „Streif“ von Beat Feuz zeigt offenkundig, wohin die Reise des Schweizer Ski Weltcup Rennläufers führen soll. Der Eidgenosse möchte nach vier zweiten Plätzen endlich die goldene Gams gewinnen. Das Beste: drei Möglichkeiten hat er dazu. Der 33-jährige Swiss-Ski-Athlet, der normalerweise in den Probeläufen ein… Beat Feuz will sich in Kitzbühel die goldene Gams schnappen weiterlesen

Andreas Sander im Interview: „Locker bleiben, Spaß haben und kompromissloser werden.“

Kitzbühel – Nach der Absage der Lauberhornrennen stehen für die Speedspezialisten mehrere intensive Tage in Kitzbühel auf dem Programm. Neben zwei Zeittrainings bestreiten sie zwei Abfahrten und einen Super-G. Der deutsche Skirennläufer Andreas Sander schnupperte oft am Podium, und wer weiß, vielleicht kann er sich mit einer beherzten und couragierten Fahrt auf der „Streif“ eine… Andreas Sander im Interview: „Locker bleiben, Spaß haben und kompromissloser werden.“ weiterlesen

Nicht nur Hannes Reichelt hat seine lange Ski-Karriere beendet

Beim ersten Training für die Hahnenkamm Abfahrten war Hannes Reichelt auf Platz drei bester Österreicher. Der Salzburger hatte auf den Trainingsschnellsten Ryan Cochran-Siegle einen Rückstand von 0,35 Sekunden. Insgesamt standen zehn ÖSV Athleten im heutigen Training am Start. Zweitbester wurde Christopher Neumayer auf Rang zehn (+0,80 Sek.). Daniel Danklmaier, der nach einer Pause in den… ÖSV News: Hannes Reichelt beim 1. Abfahrtstraining als schnellster Österreicher auf Rang 3 weiterlesen

Ryan Cochran-Siegle mit Bestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel

Kitzbühel – Am heutigen Mittwoch bestritten die Herren ihren ersten Probelauf auf der sagenumwobenen und wie immer spektakulären „Streif“ in Kitzbühel. Der US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle erzielte in einer Zeit von 1.56,89 Minuten Bestzeit. Dahinter reihte sich mit Travis Ganong (+0,35) ein weiterer Athlet, der auf der anderen Seite des großen Teichs zuhause ist, auf Platz… Ryan Cochran-Siegle ist beim ersten Zeitlauf auf der „Streif“ nicht zu bremsen weiterlesen

Romed Baumann: „Eine Doppelabfahrt in Kitzbühel ist eine Riesen-Sache."

Am kommenden Wochenende gastiert der Ski Weltcup in Österreich und in der Schweiz. Mit zwei Abfahrten und einem Super-G stehen für die Herren in Kitzbuehel ebenso wie für die Damen in Crans Montana jeweils drei Speedbewerbe auf dem Programm. Neben der Ski-Weltmeisterschaft, die im Februar in Cortina d’Ampezzo auf dem Programm steht, kann man die… Romed Baumann: „Eine Doppelabfahrt in Kitzbühel ist eine Riesen-Sache.“ weiterlesen

Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr gehen voller Zuversicht in die Olympiasaison (Foto: © ÖSV/Aicher)

Kitzbühel – Das Programm der Speedspezialisten in Kitzbühel ist ganz schon heftig, wenn man bedenkt, dass von morgen bis sonntags zwei Trainings und drei Rennen ausgetragen werden. Der österreichische Skirennläufer Matthias Mayer, der sich auf seine Auftritte in der Gamsstadt freut, findet das Ganze zäh. Aber er fährt mit einem guten Gefühl nach Tirol. Schließlich… Matthias Mayer und Vincent Kriechmayr freuen sich auf die lange Kitz-Woche weiterlesen

Atle Lie McGrath hat wieder das Training aufgenommen

Oslo – Zuerst hieß es, dass der norwegische Skirennläufer Atle Lie McGrath sechs Wochen pausieren müsse und das eine Rückkehr genau zur Ski-WM in Cortina d’Ampezzo ein schwieriges Unterfangen werden könnte. Aber der Wikinger hat eingesehen, dass man mit der sogenannten Brechstange nichts erreichen kann. Der talentierte Athlet, der auf der schweren Gran Risa Hang… Atle Lie McGrath muss die Saison vorzeitig beenden weiterlesen

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Wenn der Corona-Virus keinen Strich durch die Rechnung macht, geht es nun Im Ski Weltcup Schlag auf Schlag. Nach dem die Lauberhornrennen in Wengen abgesagt werden mussten, stehen in Kitzbühel am Hahnenkamm-Speed-Wochenende zwei Abfahrten und ein Super-G auf dem Programm. Am Mittwoch bestreiten dabei die Speed-Spezialisten ihr erstes Abfahrtstraining auf der berühmt, berüchtigten Streif. Der… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Herren in Kitzbühel 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Alexis Pinturault ist die heißeste Aktie, wenn es um die große Kristallkugel geht

Kitzbühel – Auch wenn die Speedspezialisten in Kitzbühel drei Rennen bestreiten, kann sich der Franzose Alexis Pinturault langsam Gedanken machen, wo er am liebsten die große Kristallkugel zuhause hinstellen möchte. Nach dem verletzungsbedingten frühzeitigen Saisonaus ist der Norweger Aleksander Aamodt Kilde kein Gegner mehr. Henrik Kristoffersen schwächelt derzeit oft, und so kann es sein, dass… Alexis Pinturault ist die heißeste Aktie, wenn es um die große Kristallkugel geht weiterlesen

Hannes Trinkl springt in Kitzbühel für Markus Waldner ein

Kitzbühel – Wenn am langen Wochenende die Ski Weltcup Speedrennen der Herren auf der „Streif“ über die Bühne gehen, wird mit FIS-Renndirektor Markus Waldner eine Schlüsselperson fehlen. Der Südtiroler wurde positiv auf das Coronavirus getestet und befindet sich in Selbstisolation. Der Eisacktaler wird von Hannes Trinkl ersetzt. Der Abfahrtsweltmeister von 2001 erlebt praktisch am morgigen… Hannes Trinkl springt in Kitzbühel für Markus Waldner ein weiterlesen