Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News

Cédric Noger ist eine heiße Swiss-Ski-Zukunftsaktie

Cédric Noger ist eine heiße Swiss-Ski-Zukunftsaktie (Foto: Swiss Ski / SEVERIN NOWACKI )

Cédric Noger ist eine heiße Swiss-Ski-Zukunftsaktie
(Foto: Swiss Ski / SEVERIN NOWACKI )

Will – Der Eidgenosse Cédric Noger kann zufrieden sein. In Bansko fuhr er das zweite Mal unter die besten 30. Mit der Nummer 45 belegte er nach dem ersten Lauf den 23. Rang. Im Finale konnte er sich noch etwas verbessern und wurde 20. Dabei ließ er den US-amerikanischen Star Ted Ligety hinter sich.

Der 26-Jährige freute sich über sein zweitbestes Weltcupresultat. Im ersten Lauf war er sehr gut unterwegs, und im zweiten Durchgang war er ab und an etwas zu spät dran. Aber er kann zufrieden sein. In Kranjska Gora will er wieder zuschlagen. Bedeutend wird es im Europacup. Derzeit befindet er sich auf dem dritten Platz in der Disziplinenwertung. Es ist eine knappe Geschichte, denn hinter ihm geht es sehr eng zur Sache.

Sollte er diese Position behalten, könnte er nächstes Jahr in allen Riesentorlauf-Weltcuprennen starten. Auf die Frage, ob er lieber im Europa- oder im Weltcup fahren würde, antwortete der Mann aus Will diplomatisch. Es sei für ihn wichtig, gut Ski zu fahren. Ferner würde es Ruhe hineinbringen, wenn er in der nächsten Saison den Weltcup-Startplatz hätte. Im Europacup fährt der Schweizer in Oberjoch, in Hinterstoder und in Kranjska Gora. Vielleicht kann es ein gutes Omen sein, wenn er den letzten Standort vom Weltcup her kennt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: hallowil.ch

Anmerkungen werden geschlossen.