Home » Alle News, Herren News, Top News

Alexis Pinturault zum Gesamt-Weltcupsieger 2020/21 gekürt

Alexis Pinturault zum Gesamt-Weltcupsieger 2020/21 gekürt

Alexis Pinturault zum Gesamt-Weltcupsieger 2020/21 gekürt

Lenzerheide – Alexis Pinturault hat es geschafft. Nach Siegen in der Kombination-Disziplinenwertung gewann er durch seinen Tagessieg im Ski Weltcup Riesentorlauf am Samstag in der Lenzerheide nicht nur den Gesamtweltcup, sondern auch die kleine Kristallkugel im Riesenslalom. Der Athlet der Equipe Tricolore, der lange im Schatten von Marcel Hirscher aus Österreich und Henrik Kristoffersen aus Norwegen stand, ist nun am Ziel seiner (kristallenen) Träume angekommen?

Seit Jahren mischt der 1991 geborene Angehörige der Grand Nation in der Weltcupszene ordentlich mit. Mit mehr als 30 Weltcupsiegen ist er der Beste seines Landes. Überdies hat der neunfache nationale Meister viele Medaillen bei Welttitelkämpfen und Olympischen Winterspielen für sich entschieden. Bei der jüngsten Weltmeisterschaft, sie fand in Cortina d’Ampezzo statt, gewann er die Silbermedaille in der Kombination und etwas überraschend die Bronzemedaille im Super-G. Im Riesenslalom schied er im zweiten Lauf aus, nachdem er im ersten Durchgang mit mehr als einer halben Sekunde Vorsprung noch deutlich in Führung gelegen hatte.

In der Folge war er etwas verunsichert, sodass Marco Odermatt, sein Schweizer Widersacher in der Riesentorlaufwertung davonzog. Jedoch das Glück kehrte wieder zurück an die Seite des Franzosen. Da beim diesjährigen Saisonfinale in der Lenzerheide die Speeddisziplinen abgesagt wurden, konnte der Eidgenosse nicht punkten. Im Riesentorlauf entriss Pinturault ihm das rote Leibchen des Führenden in der Disziplinenwertung.

Damit konnte sich Alexis Pintuault, der am heutigen 20. März seinen 30. Geburtstag feiert, mit dem Gewinn der großen Kristallkugel das wohl schönste Geschenk selbst machen. Das Team von Skiweltcup.TV gratuliert von ganzem Herzen zu diesem besonderen Ehrentag, der Alexis mit Sicherheit ein Leben lang in Erinnerung bleiben wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.