14 Mai 2021

Charlotte Chable will es sich und allen mehr als nur beweisen

Charlotte Chable will es sich und allen mehr als nur beweisen (Foto: © Charlotte Chable / Facebook)
Charlotte Chable will es sich und allen mehr als nur beweisen (Foto: © Charlotte Chable / Facebook)

Villars-sur-Ollon – Wer geglaubt hat, dass die 26-jährige Swiss-Ski-Athletin Charlotte Chable nach ihrem vierten Kreuzbandriss aufgeben würde, wurde eines Besseren belehrt. Die Skirennläuferin aus dem Kanton Waadt will noch einmal die Zähne zusammenbeißen und durchstarten. Die Slalomspezialistin berichtete gegenüber den Kollegen von skiactu.ch, dass sie noch nicht am Ende ihrer Geschichte angelangt und motiviert sei. Überdies freut sie sich, wieder im Team zu sein.

In der jüngeren Vergangenheit hat sich die Westschweizerin viele Gedanken rund um ein im Raum stehendes Ende ihrer sportlichen Laufbahn gemacht. Der Rücktritt war eine Option; auch einige Berufsfelder wurden in Erwägung gezogen. Doch die Eidgenossin gibt sich nicht geschlagen und folglich noch eine Chance.  In Kürze wird sie wieder auf den Skiern stehen, um zu sehen, wie ihr Körper reagiert.

Vor sechs Jahren feierte die Schweizerin ihr Debüt im Ski Weltcup. Bei der alpinen Ski-Weltmeisterschaft in Beaver Creek zeigte sie im Torlauf ihr Talent eindrucksvoll; der 15. Rang war nicht so schlecht. Doch dann schlug die Verletzungshexe mehrere Male grausam zu. Kreuzbandrisse und Knochenbrüche dominierten das Geschehen. Nun will sie im C-Kader von Swiss-Ski einen Neubeginn starten und sich im Europacup für höhere Aufgaben empfehlen. Hoffentlich passen die Ergebnisse, und wir werden die sympathische Athletin früher oder später im Weltcup sehen. Dass sie sich dort etabliert, wäre ihr mehr als nur zu wünschen.

 

Charlotte Chable meldete sich über Facebook bei ihren Fans:

Lasst das Abenteuer weitergehen!

Die letzten 7 Monate waren die härtesten meines Lebens! Ich dachte wirklich, ich hätte nicht mehr die Kraft zu kämpfen und jeden Tag habe ich mich gefragt, was ich mit meiner Karriere machen soll. Aufhören? Weitermachen? Weitermachen? Aufhören?

Das waren die beiden Worte, die sich in meinem Kopf schleifen.

Auf der einen Seite dieser Drang, alles loszulassen, denn nach 4 Kreuzbandrissen kann ich dir versichern, dass du alles hinterfragst und Angst in dich eindringst. Und auf der anderen Seite dieser Drang, dem Traum als kleines Mädchen nachzugehen, die Leidenschaft zu leben.

Aber jetzt bin ich bereit weiterzumachen! Manchmal finde ich meine Entscheidung verrückt, aber im Leben, davon bin ich überzeugt, soll man auf sein Herz hören. Und mein Herz sagt mir, dass ich nicht am Ende meiner Geschichte bin! Deshalb gönne ich mir eine letzte Chance, wieder auf meine Ski zu steigen um zu sehen was die Zukunft für mich bereit hält.

Vielen Dank an alle Menschen, die mir durch diese schwierige Zeit geholfen haben und danke an meine Sponsoren, die mich immer wieder unterstützen. Ihr seid die Besten!

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: blick.ch

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“
Josef "Pepi" Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“

Taching am See – Der deutsche Speedspezialist Pepi Ferstl schaut auf die vergangene Saison und beendete diese mit einem Sturz bei den Deutschen Meisterschaften. Dabei zog er sich einen Oberarmbruch zu. Er, der sich ab und zu mit seinem, früher im Ski Weltcup fahrenden Vater Sepp übers Skifahren austauscht, blickt zuversichtlich in die nahe Zukunft.… Josef „Pepi“ Ferstl im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich muss meine Leistungen noch konstanter abrufen.“ weiterlesen

Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?
Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher?

Lorenskog – Sollte dieser Vertragsabschluss wirklich zustande kommen, würde er wohl mehr als nur ein skisportliches Erdbeben auslösen. Die Rede ist von Henrik Kristoffersen. Der Norweger, der sich nach einem sehr starken Saisonfinale in einem sehr starken Teilnehmerfeld die kleine Slalomkristallkugel sicherte, ist sich nicht mehr sicher, ob er sein Arbeitsvertrag bei Rossignol verlängern soll.… Aus der italienischen Gerüchteküche: Wechselt Henrik Kristoffersen zu Marcel Hirscher? weiterlesen

Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben
Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben

Garmisch-Partenkirchen – Es ist klar, dass die Veranstalter in Garmisch-Partenkirchen aus allen Wolken fielen, als sie hörten, dass es im bevorstehenden WM-Winter keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben würde. Nun scheinen diese gesichert zu sein, auch wenn der Kalender noch abzusegnen ist. Hinter der Austragung der Damenrennen könnte dessen ungeachtet ein Fragezeichen stehen. Schenkt man… Abfahrtsklassiker in Garmisch-Partenkirchen soll nun doch im Ski Weltcup Kalender bleiben weiterlesen

Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.
Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren.

Oberhofen am Thunersee – Im kommenden Winter wird der Ski Weltcup an vier Destinationen in den USA Station machen. Neben den Einsätzen in Killington und Beaver Creek sollen auch Rennen in Palisades Tahoe und Aspen ausgetragen werden. Normalerweise bleibt der Skizirkus Ende Februar und Anfang März auf dem alten Kontinent. Aber der provisorische Kalender sieht… Ski Weltcup soll in der WM-Saison 2022/23 in vier US-Destinationen gastieren. weiterlesen

FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit
FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 - Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben - Parallele Strafzeit

Am Freitag, den 13. Mai, trafen sich die Mitglieder des Alpin Komitees zu einer Online-Sitzung, um die wichtigsten Punkte zur Vorbereitung der nächsten Saison zu besprechen. Es wurden einige wichtige Themen besprochen und die Kalender für die nächste Saison vorgestellt. Kalender 2022/2023               Während der Sitzung des Unterkomitees wurden die Kalender für die Saison 2022/23 vorgestellt,… FIS-Kongress in Mailand: Kalender 2022/2023 – Startreihenfolge bei den Speed-Wettbewerben – Parallele Strafzeit weiterlesen