Home » Alle News

Chip Knight gehört wieder dem US-Skiteam an

© facebook / Chip Knight gehört wieder dem US-Skiteam an

© facebook / Chip Knight gehört wieder dem US-Skiteam an

Stamford – Chip Knight ist ein Name, den viele Skifans in Erinnerung haben. Er nahm in den Jahren 1998, 2002 und 2006 an den Olympischen Winterspielen teil. Außerdem gewann er zahlreiche nationale Meisterschaften und war auch bei den Jugend-Weltmeisterschaften erfolgreich. Der heute 40 Jahre alte Knight war für mehr als ein Dutzend Jahre Mitglied des US-Skiteams.

Nach 2006 widmete sich Knight seinem Studium. Ed Grees, der Cheftrainer des Williams-Skiteams, ermutigte ihn, wieder zu seinem Lieblingssport zurückzukehren und als Co-Trainer zu arbeiten. Was als Teilzeit-Tätigkeit begann, entwickelte sich zu einer Leidenschaft. Knight liebte die Arbeit mit jungen Sportlern und freute sich immer, sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. Außerdem lagen ihm die Förderung und ein gutes Ambiente innerhalb der Mannschaft des ansonsten sehr individuellen Sports am Herzen.

Die Verantwortlichen der Internetseite des US-Skiverbands baten Knight zu einem kleinen Gespräch.

Chip, wie fühlt es sich an, wieder dem US-Skiteam anzugehören?

Es fühlt sich großartig an. Es gibt eine enorme Menge an positiver Energie, die als Ergebnis des Erfolgs unserer Elite-Athleten angesehen werden kann. Außerdem freue ich mich auf die gute und transparente Kooperation zwischen dem Verband, den Regionen und Vereinen.

Wieso ist diese Arbeit so bedeutend?

Wir haben große Champions im Land. Angefangen von Lindsey Vonn kann die Liste über Ted Ligety und Mikaela Shiffrin prolongiert werden. Dennoch fehlt uns die Tiefe. Wir haben talentierte Junioren, aber leider nicht genug von ihnen. Wir müssen eine breitere Palette von Elite-Junioren aufstellen, die dann auf den höchsten Ebenen unseren Sport erfolgreich sein können.

Wie funktioniert das US-Skiteam, und was kann man über die Entwicklung sagen?

Die Entwicklung ist gut, aber nicht großartig. Wir müssen uns die Ergebnisse bei den Junioren-Weltmeisterschaften anschauen und die Altersgruppe der Weltrangliste studieren. In der letzten Saison hatten wir fantastische Ergebnisse und Auftritte von Paula Moltzan und AJ Ginnis zu verzeichnen. Beide gewannen Medaillen im Torlauf. Jedoch waren diese Resultate die einzigen unter den Top-10 bei der Junioren-WM. In der Juniorenrangliste sind fünf Mädchen und drei Burschen aus unseren Reihen dabei. Doch der Weg, den sie einschlagen werden, ist noch weit, um Österreich und Frankreich ein- oder gar zu überholen.

Was willst du verändern?

Einer der größten Bereiche für die Verbesserungen unseres Landes ist die grundlegende Entwicklung der Fähigkeiten von der Jugendauswahl bis zum Sprung in die Nationalmannschaft. Im Slalom und Riesentorlauf haben wir im Jugendbereich die notwendigen Komponenten erreicht, um den langfristigen sportlichen Erfolg auf Weltcupebene zu sichern. Wir müssen dennoch ständig konzentriert arbeiten, damit es den technischen Grundlagen dienlich sind. Dann können sich unsere Athleten entfalten und wachsen. Diese Basis dient uns, um dann erfolgreich zu sein.

Was sind deine wichtigsten Ziele für die bevorstehende Saison?

Für die kommende Saison ist es in erster Linie wichtig, dass wir auf nationaler Ebene in der Entwicklung sehen, dass unsere Klubs, Trainer und Sportler erfolgreich sind. Dabei werde ich beurteilen, wo wir stehen, welche Anstrengungen wir vornehmen müssen, um vorrangig in der Zukunft gut aufgestellt zu sein. Langfristig gesehen will ich im U-14 bzw. U-16-Team, durch die regionalen und nationalen Trainingsgruppen bis hin zum D-Team, eine breitere Basis haben.

An was erinnerst du dich gerne zurück, als du Teil als Athlet ein des US-Skiteams warst?

Ich habe viele schöne Erinnerungen. Es fällt schwer, nur eine Auswahl zu treffen. Im Jahr 2002 klassierten sich beim Torlauf in Wengen fünf US-Boys unter den besten 30. Dazu zählten Bode Miller, Erik Schlopy, Sacha Gros, Tom Rothrock und ich. Es war ein sehr schöner und großer Erfolg für uns, aber auch ein konkretes Zeichen des Wachstums, das wir gemeinsam nur als Team und unter den Augen unseres Trainers Jesse Hunt erreichen konnten.

Bericht, Interview und freie Übersetzung für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: alpine.usskiteam.com

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.