Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News

Christian Walder gewinnt ersten FIS Super G in Gröden

Christian Walder gewinnt ersten FIS Super G in Gröden (Foto: Christian Walder / facebook)

Christian Walder gewinnt ersten FIS Super G in Gröden (Foto: Christian Walder / facebook)

Die Österreichischen Nachwuchsläufer haben am Montag den FIS Super-G von Gröden, der im Rahmen der Raiffeisen FIS Challenge auf dem Piz Sella ausgetragen wurde, dominiert. Der Sieg ging an ÖSV Rennläufer Christian Walder in einer Zeit von 1:38.31 Minuten, gefolgt von seinen Teamkollegen Johannes Kröll (+ 0.79) und Daniel Hemetsberger (+ 0.84).

Der Pillerseetaler Niklas Köck (+ 1.20) verpasste knapp den Sprung auf das Podest und reihte sich vor dem Japaner Ryo Sugai (+ 1.23) und dem Italiener Paolo Pangrazzi (+ 1.24) auf dem 4. Platz ein.

Die Ränge sieben und acht waren mit Pierre Bugnard (+ 1.25) und Ralph Weber (+ 1.33) fest in Schweizer Hand. Die Top Ten rundeten die beiden Österreicher Frederic Berthold (+ 1.42) und Sebastian Arzt (+ 1.47) auf den Plätzen neun und zehn ab.

Die weiteren ÖSV Platzierungen:   Michael Offenhauser (13), Christoph Krenn (14.), Slaven Dujakovic (17.) und Mario Karelly (19.)

Außer Bugnard und Weber konnten sich für das Swiss Team Gian Luca Barandun (18.), Urs Kryenbühl (20.), Marc Pfister (25.), Bruno Steiner (30.) Ramon Zürcher (35.), Sven Hermann (37.), Tim Zogg (61.) und Sven Brasser im Klassement einreihen.

Im 149 köpfigen Starterfeld waren auch vier DSV Rennläufer am Start. Christof Brandner (22.), Manuel Schmid (23.), Heiner Längst (27.) und Philipp Porwol (28.).

Bereits am frühen Nachmittag soll ein weiterer Super-G ausgetragen werden, ehe morgen die Abfahrt auf dem Programm steht.

Offizieller FIS Endstand: 1. FIS Super-G der Herren in Gröden 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.