Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News

Christian Walder hat bei EC-Super-G in Reinswald die Nase vorn

© HEAD / Christian Walder

© HEAD / Christian Walder

Reinswald – Im Südtiroler Reinswald, gelegen im Sarntal, wurde am heutigen Montag ein Europacup-Super-G der Männer ausgetragen. Den Tagessieg sicherte sich der Österreicher Christian Walder in einer Zeit von 1.11,30 Minuten. Hinter dem Freund von Conny Hütter landete der Eidgenosse Gian Luca Barandun (+0,16) und Landsmann Johannes Kröll (+0,21) auf den Rängen zwei und drei.

Seriensieger Gilles Roulin (+0,27) aus der Schweiz verpasste um lediglich 0,06 Sekunden den Sprung aufs Podium. Der Wikinger Bjørnar Neteland (+0,29) reihte sich auf Platz fünf ein. Die beiden ÖSV-Athleten Christoph Krenn (+0,34) und Niklas Köck (+0,45) schwangen auf den Positionen sechs und sieben ab.

Auch der entthronte Abfahrtsweltmeister Patrick Küng (+0,55) vom Swiss-Ski-Team gab sich in Reinswald ein Stelldichein. Er wurde Achter und war in der Endabrechnung eine halbe Zehntelsekunde schneller als sein Mannschaftskollege Urs Kryenbühl. Zehnter wurde der Italiener Emanuele Buzzi (+0,64).

Für den besten Deutschen – und das war Dominik Schwaiger – gab es als 24. immerhin noch sieben Punkte. Sein Rückstand auf Walder betrug 1,22 Sekunden. Vier Plätze vor ihm schwang Werner Heel aus dem Passeiertal ab. Er war, was die Zeit betrifft, genau eine Zehntelsekunde schneller als Schwaiger.

Der heutige Super-G war der letzte in der jungen EC-Saison 2016/17. In der Disziplinenwertung sicherte sich Gilles Roulin mit 357 Punkten aus der Schweiz vor dem Tiroler Niklas Köck (337) und seinem Landsmann Gian Luca Barandun (278) den ersten Platz.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-super-g-herren-reinswald 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.