6 März 2019

Christina Geiger und Viktoria Rebensburg freuen sich auf Spindlermühle

Christina Geiger freut sich auf Spindlermühle
Christina Geiger freut sich auf Spindlermühle

Während die Technik-Herren am kommenden Wochenende in Kranjska-Gora zu Gast sind, bestreiten die Technik-Damen ihre letzten Rennen vor dem Skiweltcup-Finale in Spindlermühle (Spindleruv Mlyn). Während bei den Herren alle Entscheidungen im Technik-Weltcup gefallen sind, ist die kleine Riesenslalomkugel bei den Technikerinnen noch  nicht vergeben. Zwei Rennen vor Ende der Saison hat sich Mikaela Shiffrin die beste Ausgangslage erarbeitet. Die US-Amerikanerin führt mit 455 Punkten die Riesentorlauf-Wertung an, gefolgt von Tessa Worley (374) aus Frankreich, der Slowakin Petra Vlhova (318) und Federica Brignone (310) aus Italien.

DSV Damen Cheftrainer Jürgen Graller schickt am Samstag beim Riesenslalom Veronique Hronek (SV Unterwössen), Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) und Marlene Schmotz (SC Leitzachtal) ins Rennen. Beim Slalomrennen am Sonntag in Spindlermühle vertraut Graller auf Lena Dürr (SV Germering), Christina Geiger (SC Oberstdorf), Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf), Marlene Schmotz (SC Leitzachtal)

Christina Geiger: „Nach den Weltmeisterschaften in Åre und dem Parallelrennen in Stockholm ging es für mich erstmal zurück in die Heimat. Im Allgäu habe ich ein paar Tage im Kreise meiner Lieben regeneriert und mich sehr gut erholen können. In der vergangenen Woche haben wir am Sudelfeld trainiert. Und das bei verschiedenen Verhältnissen: harte Piste, nasser Frühjahrsschnee, gesalzene Piste… Wir sollten also auf jedwede Bedingungen in Spindlermühle gut vorbereitet sein.

Am gestrigen Dienstag sind wir nach Tschechien angereist. Bis zum Rennen am Samstag haben wir noch zwei Trainingstage geplant, um uns auf die hier herrschenden Verhältnisse bestmöglich einstellen zu können. Ich möchte am Samstag wieder ein gutes Ergebnis einfahren und bin zuversichtlich, dass mir das gelingen kann. Denn die Form ist aktuell gut, und ich bin auch fit, gesund und freue mich sehr auf den vorletzten Slalom der Saison.“

Viktoria Rebensburg: „Ich bin schon einige Jahre lang kein Rennen mehr in Spindlermühle gefahren und daher gespannt, was sich dort alles verändert hat. Ich glaube der letzte Riesenslalom war in der Saison 2010/11. Was ich sicher weiß, ist, dass ich das Rennen mit großem Vorsprung gewinnen konnte. Zweite war die Italienerin Denise Karbon und auch Lindsey Vonn stand als Dritte auf dem Podium.

Ich habe mich in den letzten Tagen sehr gut auf das Rennen vorbereiten können. Wir waren drei Tage am Sudelfeld bei Bayerischzell und haben dort bei Top-Bedingungen trainiert. Ich bin also fit, gesund und hoch motiviert für den vorletzten Riesenslalom der Saison.“

Spindleruv Mlyn (CZE)

– Fr., 08.03.2019, 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom, Damen (RS)
– Sa., 09.03.2019, 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Slalom, Damen (SL)

Verwandte Artikel:

Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)
Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren (Foto: © Bergbahnen Sölden)

Sölden – Die letzten Septembertage des Kalenderjahres 2021 versprechen noch einmal sommerliche Gefühle. Der Österreichische Skiverband steckt bereits in den Vorbereitungen hinsichtlich des bevorstehenden Winters. Man geht davon aus, dass man wieder Fans zulassen kann. Generalsekretär Christian Scherer verweist bereits auf den Kartenvorkauf in Sölden. So gibt es sowohl beim Ski Weltcup Opening im Ötztal… Vorbereitungen für Ski Weltcup Auftakt in Sölden laufen auf Hochtouren weiterlesen

Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019
Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019

Sorengo – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami erlebte im Jahr 2019 ein Seuchenjahr. Sie hatte nicht nur Probleme im Riesenslalom. Der Druck auf die 30-Jährige wurde immer intensiver, da jeder „die echte Lara“ wieder sehen wollte. Das war alles andere als lustig. Die Schweizerin musste diese Talsohle durchwandern und sich sogar anhören, die sportliche Karriere… Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019 weiterlesen

Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver
Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver

Saas Fee – Die französische Riesentorlaufspezialistin Tessa Worley trainiert mit dem cisalpinen Damenteam in der kommenden Woche, einen Monat vor Beginn der neuen Ski Weltcup Saison, in Saas Fee. Gestern sind die Blues-Frauen in die Schweiz aufgebrochen. Die Athletin aus Grand-Bornand berichtet, dass man sich in der letzten Vorbereitungsphase befindet und nun einen Gang zulegt,… Tessa Worleys Trainingseinheiten in Saas Fee werden intensiver weiterlesen

Johan Clarey bricht sich bei Trainingssturz die Nase. (Foto: © HEAD/Francis Bompard/Agence Zoom)
Johan Clarey bricht sich bei Trainingssturz die Nase. (Foto: © HEAD/Francis Bompard/Agence Zoom)

Saas Fee – Nach Matthieu Bailet vor 14 Tagen  erhielt nun auch Johan Clarey Besuch von der Verletzungshexe. Beim Super-G-Training mit dem französischen Speedteam stürzte der Skifahrer aus Savoyen am Freitag in Saas Fee. Der Super-G-Vizeweltmeister von 2019 brach sich dabei die Nase. Zudem schwoll sein Gesicht auf. Man kann auch sagen, dass der Angehörige… Johan Clarey bricht sich bei Trainingssturz die Nase weiterlesen

Federica Brignone trainiert mit den azurblauen Riesenslalom-Assen in Saas Fee
Federica Brignone trainiert mit den azurblauen Riesenslalom-Assen in Saas Fee

Saas Fee – Von morgen bis zum 3. Oktober wird die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Federica Brignone, die vor nicht allzu langer Zeit die große Kristallkugel gewonnen hat, zusammen mit Luca De Aliprandini, Riccardo Tonetti, Giovanni Borsotti und Hannes Zingerle eine Woche lange in Saas Fee trainieren. Die Gruppe wird von den Technikern Giancarlo Bergamelli,… Federica Brignone trainiert mit den azurblauen Riesenslalom-Assen in Saas Fee weiterlesen

Banner TV-Sport.de