Home » Alle News, Damen News, Top News

Christine Scheyer feiert in Val d’Isère ihr Comeback, Mikaela Shiffrin muss ihre Lage evaluieren

Christine Scheyer feiert in Val d’Isère ihr Comeback (Foto: © HEAD)

Christine Scheyer feiert in Val d’Isère ihr Comeback (Foto: © HEAD)

Val d’Isère – 41 Jahre lang warten die ÖSV-Damen auf einen Abfahrtssieg in Val d’Isère. Das ist eine sehr lange Zeit. Eine Konkurrentin ist in Frankreich nicht am Start. Es handelt sich dabei um die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin. Und die Vorarlbergerin Christine Scheyer feiert ihr Ski Weltcup Comeback.

Soweit, so gut: Die Österreicherinnen Nicole Schmidhofer, Stephanie Venier, Ramona Siebenhofer, Ricarda Haaser, Mirjam Puchner, Tamara Tippler und eben Scheyer sind bestens gerüstet. Sie möchten die lange Durststrecke beenden. Denn wie geschrieben, gab es in Val d’Isère vor gut vier Jahrzehnten den letzten Sieg einer rot-weiß-roten Dame zu bejubeln. Damals trug sich Annemarie Moser-Pröll in die Annalen ein.

Und was ist mit Shiffrin los? Sie wollte auch die Abfahrt bestreiten, doch gestern Nachmittag sagte sie den Trainingslauf ab. Sie müsse nach eigenen Angaben die bevorstehenden Wochen neu evaluieren. Der für sie enttäuschende 17. Rang beim Riesentorlauf in Courchevel hat möglicherweise einige Spuren hinterlassen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.krone.at

Anmerkungen werden geschlossen.