Home » Alle News, Herren News, Top News

Christof Innerhofer schwitzt bis Mittwoch am Stilfser Joch

Christof Innerhofer schwitzt bis Mittwoch am Stilfser Joch (Foto: © Christof Innerhofer / instagram)

Christof Innerhofer schwitzt bis Mittwoch am Stilfser Joch (Foto: © Christof Innerhofer / instagram)

Stilfser Joch – Seit dem gestrigen Freitag haben die azurblauen Speedspezialisten abermals am Stilfser Joch ihre Trainingszelte aufgeschlagen. Nun hoffen Christof Innerhofer und Co., dass die Wetterbedingungen besser sind. Darüber hinaus werden auch die azurblauen Europacup-Damen auf dem Gletscher trainieren. Sie werden ab Samstag erwartet.

Zurück zu Innerhofer: Der Pusterer, der nach einer Verletzung am Ende der Ski Weltcup Saison 2018/19 im abgelaufenen Winter nur zwei Rennen bestritt, arbeitet bis Mittwoch mit Alexander Prast, Emanuele Buzzi, Matteo Marsaglia und Mattia Casse. Sie haben ein intensives Trainingsprogramm vor sich, und hoffen auf gute Wetterbedingungen.

Wie es im Verlauf der warmen Jahreszeit für Innerhofer und Co. weitergeht, ist noch ungewiss. Im Juli spulen sie ein Trockentraining in Formia unweit von Rom ab. Im August plant man ein Schneetraining im französischen Amneville. Da coronabedingt die zur Tradition gewordene Fahrt nach Ushuaia ausfällt, wird es anschließend wohl in der Schweiz weitergehen. Zermatt wird somit azurblau getüncht. Außerdem sei zur Vollständigkeit gesagt, dass neben den Europacup-Damen auch die Juniorinnen Italiens das Stilfser Joch als Trainingsstätte ausgesucht haben.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: sportnews.bz, fisi.org

Anmerkungen werden geschlossen.