18 Juni 2019

Christof Innerhofer träumt von einer Olympiateilnahme 2026

Christof Innerhofer träumt von einer Olympiateilnahme 2026
Christof Innerhofer träumt von einer Olympiateilnahme 2026

Gais – Im März riss sich der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer bei einem Rennen im Rahmen der Italienmeisterschaften das Kreuzband. Er möchte bald wieder angreifen und denkt schon weit in die Zukunft. So möchte er bei den Olympischen Winterspielen 2026 an den Start gehen.

Nach rund 300 Stunden intensiver Reha will der Pustertaler wieder dort anknüpfen, wo er im vergangenen Winter aufgehört hat. Die Serviceleute fahren gerade seine Skier ein. Bald möchte der Südtiroler selbst auf den Brettern stehen. Das verletzte Knie ist nicht so schlimm, sagt Innerhofer. Die chronischen und lange andauernden Rückenschmerzen waren viel schlimmer.

Im Dezember wird der Mann aus Gais 35 Jahre alt. Er zählt zu den routiniertesten Athleten seiner Zunft. Die Skier will er noch nicht in die Ecke stellen. Er liebäugelt sogar mit einem Start bei den Olympischen Winterspielen im fernen Jahr 2026.

Hier würde sich ein Kreis schließen, denn ein Fünfteljahrhundert vorher oder vielmehr 20 Jahre zuvor war er in Turin noch Vorläufer. Und nicht nur der sympathische Speedspezialist im Kreise der Squadra Azzurra hofft, dass Mailand und Cortina den Zuschlag, die Spiele im Kreise der fünf Ringe, erhalten werden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.sportnews.bz

Verwandte Artikel:

Dominik Paris macht auch beim Fußball keine schlechte Figur (Foto: © Oswald Breitenberger)
Dominik Paris macht auch beim Fußball keine schlechte Figur (Foto: © Oswald Breitenberger)

St. Pankraz – Im Südtiroler St. Pankraz, der Nachbargemeinde von Ulten, der Heimatgemeinde des Ski Weltcup Rennläufers Dominik Paris, tagte das „Milan Academy Junior Camp“. Letzteres wurde vom hiesigen Amateurligaverein ASC St. Pankraz an Land gezogen. Fünf Tage lang konnten 50 Kinder aus dem Ultental und der näheren Umgebung dem runden Leder nachlaufen und trainieren.… Dominik Paris macht auch beim Fußball keine schlechte Figur weiterlesen

Mikaela Shiffrin will Peking-Trauma abhaken und freut sich auf die Ski-WM in Frankreich
Mikaela Shiffrin will Peking-Trauma abhaken und freut sich auf die Ski-WM in Frankreich

Saas-Fee – Die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin ist eine Athletin, die viel überlegt. Derzeit trainiert sie im schweizerischen Saas-Fee. Sie blickt auf eine Saison mit Höhen und Tiefen zurück. Neben dem Gewinn der vierten großen Kristallkugel erlebte sie bei den Olympischen Winterspielen ein Waterloo. Sie wollte in allen Rennen eine Medaille gewinnen und… Mikaela Shiffrin will Peking-Trauma abhaken und freut sich auf die Ski-WM in Frankreich weiterlesen

Michelle Gisin hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Glück wiedergefunden
Michelle Gisin hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Glück wiedergefunden

Engelberg – Die schweizerische Ski Weltcup Rennläuferin Michelle Gisin kann sich glücklich schätzen. Vor rund zwölf Monaten war sie noch müde und schlapp. Das Pfeiffersche Drüsenfieber hatte der heute 28-Jährigen stark zugesetzt. Dennoch biss sie die Zähne zusammen und erfreute alle mit sehr guten Ergebnissen im letzten Weltcupwinter. Neben dem Gewinn einer Gold- und einer… Michelle Gisin hat ihr Selbstbewusstsein und ihr Glück wiedergefunden weiterlesen

Neo-Albanerin Lara Colturi spielt mit der Konkurrenz Katz und Maus (Foto: © laracolturiofficial/Instagram)
Neo-Albanerin Lara Colturi spielt mit der Konkurrenz Katz und Maus (Foto: © laracolturiofficial/Instagram)

Chapelco – Noch nie hat ein Nationenwechsel, vielleicht jener von Marc Girardelli, für so viel Wirbel gesorgt. Die 15-jährige Lara Colturi fuhr bis Ende Mai für Italien. Jetzt fährt sie für Albanien. Sofia Goggia, die wohl berühmteste und beste azurblaue Speed-Lady der Gegenwart, konnte diesen Schritt alles andere als verstehen. Momentan feilt die Teenagerin in… Neo-Albanerin Lara Colturi spielt mit der Konkurrenz Katz und Maus weiterlesen

Mikaela Shiffrin macht sich über die Zukunft des Ski Weltcup Sorgen
Mikaela Shiffrin macht sich über die Zukunft des Ski Weltcup Sorgen

Saas-Fee – Gegenwärtig trainiert die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin in Saas-Fee. Aufgrund Schneemangel macht sie sich Sorgen um die Zukunft ihrer großen Leidenschaft, dem Skisport. Die 27-Jährige hat sich in der Vergangenheit mehrere Male in der Schweiz auf die neue Saison vorbereitet. In diesem Jahr sind die Bedingungen ganz anders; die schlechten Verhältnisse… Mikaela Shiffrin macht sich über die Zukunft des Ski Weltcup Sorgen weiterlesen