Home » Alle News, Herren News, Top News

Christof Innerhofers Phase der Rekonvaleszenz verläuft problemlos

Christof Innerhofers Phase der Rekonvaleszenz verläuft problemlos (© Christof Innerhofer / Instagram)

Christof Innerhofers Phase der Rekonvaleszenz verläuft problemlos (© Christof Innerhofer / Instagram)

Gais/Mailand – Auch der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer will es wieder wissen. Der Pusterer riss sich beim allerletzten Saisonrennen das linke Kreuzband. Am 24. März begab er sich unters Messer und nun befindet er sich in der Aufbauphase. Der 34-Jährige berichtet, dass die Reha gut verlaufe und dass er mehr oder weniger alles machen könne.

Ende August/Anfang September, so der 34-Jährige, möchte er wieder auf den Skiern stehen. Bis dahin hat Innerhofer den ersten Reha-Block – hoffentlich erfolgreich – hinter sich gebracht. Jetzt verweilt er etwas in Mailand, ehe die zweiten Arbeitseinheiten in Deutschland vor der Tür stehen.

Aufgeben tut man nur die Post. Christof Innerhofer lässt sich durch nichts beirren. Er hat immer von 9 bis 18 Uhr – mit einer kleinen Mittagspause – gearbeitet. Auf alle Fälle freut sich der Pusterer, dass er bald wieder auf den Brettern stehen wird. Der routinierte Speedspezialist lächelt, wenn er sagt, dass er es seine Skier wissen lässt, sobald er bereit ist.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.fisi.org

Anmerkungen werden geschlossen.