Home » Alle News, Herren News, Top News

Clement Noël greift beim Slalom in Wengen nach seinen ersten Weltcupsieg

Clement Noël greift beim Slalom in Wengen nach dem ersten Weltcupsieg

Clement Noël greift beim Slalom in Wengen nach dem ersten Weltcupsieg

Die 89. Lauberhornrennen in Wengen werden heute mit dem Slalom abgeschlossen. Dabei konnte der junge Franzose Clement Noel mit einem Traumlauf überraschen. Der 21-Jährige dominierte den 1. Durchgang in einer Zeit von 53.80 Sekunden, und greift am Lauberhorn nach seinem ersten Weltcupsieg. Mit einem Respektabstand folgen der Tiroler Manuel Feller (2. – + 0.42) und Henrik Kristoffersen (+ 0.72) aus Norwegen, auf den Rängen drei und vier. Die offizielle FIS Startliste für den Finallauf beim Lauberhorn-Slalom um 13.15 Uhr in Wengen, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie gleich nach Eintreffen im Menü oben. 

Daten und Fakten zum
6. Skiweltcup-Slalom der Herren in Wengen 2018/19

Offizielle FIS-Startliste Slalom in Wengen – 1. Lauf
Offizieller FIS-Liveticker Slalom in Wengen – 1. Lauf
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Lauf
Offizielle FIS-Startliste Slalom in Wengen – Finallauf
Offizieller FIS-Liveticker Slalom in Wengen – Finallauf
Offizieller FIS-Endstand Slalom in Wengen

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Marcel Hirscher (5. – + 0.91) der in dieser Saison vier der fünf Slalomrennen (Levi, Saalbach-Hinterglemm, Zagreb und Adelboden) für sich entscheiden konnte, musste sich, hinter dem Franzosen Alexis Pinturault (4. – + 0.77), und zeitgleich mit seinem Teamkollegen Michael Matt (5. – + 0.91) mit dem fünften Platz begnügen.

Einen starken ersten Durchgang lieferte der Italiener Stefano Gross (7. – + 1.21) ab, der sich vor dem Schweizer Daniel Yule (8. – + 1.09), der den Slalom von Madonna di Campiglio für sich entscheiden konnte, auf dem siebten Rang einreihte.

Auf den Positionen neun und zehn folgen mit Ex-Weltmeister Jean-Baptiste Grange (9. – 1.21) und Slalom-Olympiasieger Andre Myhrer (10. – + 1.24) zwei routinierte Slalom-Asse.

Enttäuschend verlief der 1. Durchgang für DSV-Aushängeschild Felix Neureuther (+ 1.87), der sich nicht innerhalb der Top 20 klassieren konnte.

Der anspruchsvollen Slalomhang in Wengen, der im Mittelteil mit einem Gefälle von 72 Prozent aufwartet, ist für seine Steilheit und seine Geländeübergänge bekannt und gefürchtet. Diesen Gegebenheiten musste Ramon Zenhäusern Tribut bezahlen, der als einziger der Top 15 Gruppe, bei seinem Heimrennen, nicht ins Ziel kam.

Anmerkungen werden geschlossen.