16 Dezember 2021

Clément Noël ist beim Europacup-Slalom im Fassatal eine Klasse für sich

Clément Noël ist beim Europacup-Slalom im Fassatal eine Klasse für sich
Clément Noël ist beim Europacup-Slalom im Fassatal eine Klasse für sich

Fassatal – Im Fassatal fand heute ein Europacup-Slalom der Herren statt. Es gewann der Franzose Clément Noël, der bereits im Weltcup überzeugt und vor kurzer Zeit den ersten Weltcup-Torlauf in Val d’Isère für sich entschied. Der Angehörige der Grand Nation brauchte für seinen Erfolg eine Zeit von 1.55,49 Minuten. Der norwegische Vortagessieger Alexander Steen Olsen (+1,15) und der US-Boy Jett Seymour (+1,25) verloren viel Zeit, freuten sich aber über die Plätze zwei und drei, einhergehend mit einem Sprung auf das Podest.

Der Belgier Armand Marchant (+1,81) wurde Vierter und war in der Rangliste genau eine Viertelsekunde schneller als David Ketterer aus Deutschland, der Fünfter wurde. Hinter dem auf Position sechs gereihten Bulgaren Albert Popov (+2,11) kam der Schweizer Marc Rochat (+2,24) als Siebter ins Ziel. Die besten Zehn wurden vom Briten Laurie Taylor (8.; +2,37) und Ketterers Freunden Fabian Himmelsbach (9.; +2,57) und Anton Tremmel (10.; +2,71) abgerundet.

Der Südtiroler Tobias Kastlunger (+3,15) belegte den 13. Platz und landete direkt vor dem Swiss-Ski-Mann Noel von Grüningen (+3,35), der sich im Klassement auf Rang 14 wiederfand. Bester Österreicher wurde Joshua Sturm (+3,94); er wurde noch hinter dem auf Position 19 abschwingenden Eidgenossen Reto Schmidiger (+3,91) 20. Pech hatte der US-Amerikaner Benjamin Ritchie. Der Führende nach dem ersten Durchgang schied im Finallauf aus.

In der Disziplinenwertung hat Alexander Steen Olsen mit 180 Punkten den Platz an der Sonne inne. Tremmel liegt als Zweiter schon 74 Zähler zurück. Clément Noël und Albert Popov befinden sich mit 100 Punkten auf Rang drei; es ist davon auszugehen, dass der Angehörige der Equipe Tricolore und heutige Sieger wohl kaum Punkte dazu gewinnen wird, da er ja im Weltcup etabliert ist und das Rennen im Fassatal als gute Vorbereitung in Bezug auf den in wenigen Tagen stattfindenden Bewerb in Madonna di Campiglio angesehen hat.

Die nächste Torläufe der Männer auf kontinentaler Ebene finden am 4. und 5. Januar 2022 im deutschen Berchtesgaden statt.

Offizieller FIS Endstand: EC-Slalom der Herren im Fassatal

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren
Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren

Sölden/Pitztal – Die österreichische Skirennläuferin Katharina Liensberger bereitet sich nach ihrer Arbeit in der Skihalle im litauischen Druskininkai auf dem Söldener Rettenbachferner auf die kommende Ski Weltcup Saison vor. Dort wird am 22. Oktober der Startschuss für den WM-Winter 2022/23 ertönen. Die Vorarlbergerin hat sehr gute Bedingungen vorgefunden, nachdem die Temperaturen seit dem vergangenen Wochenende… Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren weiterlesen

Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer (Foto: ÖSV)
Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer (Foto: ÖSV)

Sölden – In gut einem Monat beginnt in Sölden die alpine Skiweltcupsaison 2022/23. Beim ÖSV gibt es sowohl bei den Damen (Thomas Trinker) als auch bei den Herren (Marko Pfeifer) neue Cheftrainer. Trinker, ein Steirer, freut sich, die schöne Aufgabe zu übernehmen und hofft, dass er diese Möglichkeit auch zur Zufriedenheit nutzen kann. Er weiß,… Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer weiterlesen

Schweizerin Carole Bissig beendet ihre Karriere (Foto: © Swiss-Ski)
Schweizerin Carole Bissig beendet ihre Karriere (Foto: © Swiss-Ski)

Wolfenschiessen – Die schweizerische Ski Weltcup Rennläuferin Carole Bissig, die auf 23 Weltcupeinsätze und auf acht Ergebnisse in den Punkterängen kam, hängt ihre Skier an den Nagel. Sicher ist die Entscheidung kurz vor dem Saisonbeginn für so manchen überraschend, aber durchaus verständlich. Die 26-Jährige wurde bei der Zusammenstellung der Nationalmannschaften für den Winter 2022/23 nicht… Schweizerin Carole Bissig beendet ihre Karriere weiterlesen

Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen (Foto: © Johannes Strolz / Facebook)
Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen (Foto: © Johannes Strolz / Facebook)

Innsbruck – Spätestens nach dem Gewinn der Olympiamedaillen hat sich das (sportliche) Leben des österreichischen Skirennläufers Johannes Strolz grundlegend verändert. Vor 365 Tagen schien es so, als ob er vielleicht die Skier an den Nagel hängen würde. Ein Jahr später scheint die Sonne; die Gedanken an ein Karriereende sind verfolgen. Der Vorarlberger stellte in der… Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen weiterlesen