23 Juni 2022

Clement Noël wird Mitglied des Bollé Ski Weltcup Rennteams

Clement Noël wird Mitglied des Bollé Ski Weltcup Rennteams (Foto: © thibaultgachet_films)
Clement Noël wird Mitglied des Bollé Ski Weltcup Rennteams (Foto: © thibaultgachet_films)

Lyon, Frankreich – 21. Juni 2022 – Clément Noël, Olympiasieger im Slalom von Peking 2022, hat für die kommende Saison bei Bollé unterschrieben und verstärkt damit das Engagement der französischen Marke im Skirennsport.

Seit mehr als 135 Jahren unterstützt Bollé die besten Sportler der Welt und seit mehr als 60 Jahren die größten Champions in der Geschichte des alpinen Skisports und bietet ihnen den bestmöglichen Schutz für Kopf und Augen. Indem wir seit der Gründung der Marke Leistung und Innovation in den Mittelpunkt unserer Produktentwicklung stellen, haben wir das Vertrauen der besten Athleten im Alpinsport gewonnen. Mehr als hundert Skifahrer aus der ganzen Welt fahren heute in unseren Farben. (Frankreich, Österreich, Italien, Kanada, Slowenien, Kroatien).

Die Marke Bollé ist sehr stolz darauf, ab der nächsten Saison auf Clément Noël zählen zu können. Er schließt sich den Teammitgliedern Alexis Pinturault, Gewinnerin der Weltcup-Gesamtwertung 2021, und Tessa Worley an, die im März dieses Jahres die Riesenslalom-Kristallkugel gewonnen hat.

Clément Noël, Slalom-Olympiasieger 2022: „Ich freue mich sehr, dem Bollé-Team und seinen zahlreichen Athleten beizutreten, die in den letzten Jahren auf der Weltcupstrecke brilliert haben. Ich bin sehr stolz darauf, diese leistungsorientierte französische Marke in den kommenden Jahren zu vertreten, insbesondere in der nächsten Saison bei den Weltmeisterschaften in Courchevel-Méribel.“

Der 25-jährige Skifahrer, der bereits 17 Podiumsplätze im Weltcup errungen hat, wird sein großes Talent bei den verschiedenen französischen Rennen in Val d’Isère und Chamonix im Weltcup und dann bei den Weltmeisterschaften in Courchevel-Méribel im Februar 2023 unter Beweis stellen können.

Louis Cisti, Vizepräsident für Marketing bei Bollé: „Wir freuen uns, Clément Noël als einen unserer Athleten zu haben. Schon bei unseren ersten Gesprächen konnten wir spüren, wie sehr er auf Details und auf seine Ausrüstung achtet. Kein Platz für Kompromisse. Diese perfektionistische Einstellung entspricht genau der Leidenschaft und der Akribie, die unsere Teams in die Entwicklung unserer Produkte und in jedes Projekt stecken, das sie in Angriff nehmen. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Zusammenarbeit zu großen Erfolgen führen wird, und ich freue mich darauf, Clément auf den Pisten zu sehen, wenn er die Fahne von Bollé hochhält.“

Clément Noël, der Gewinner von neun Weltcup-Titeln, wird im Slalom mit dem Mute-Helm und im Riesenslalom mit dem Medalist Carbon Pro ausgestattet sein, die beide die MIPS-Technologie nutzen. Er wird die Nevada-Brille tragen. Produkte, die vom gesamten Rennteam getestet und für Leistungen auf höchstem Niveau und unter extremsten Bedingungen zugelassen wurden.

Quelle: Bollebrands.com
Pressekontakt: Sandie Tourondel
Übersetzungsdienst: DeepL

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden (Foto: © HKR Kitzbühel)
Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden (Foto: © HKR Kitzbühel)

Mit der Widmung einer Gondel der Hahnenkammbahn wurden Aleksander Aamodt Kilde (29) und Fritz Strobl (49) am Samstag, dem 13. August, in Kitzbühel für ihre Triumphe auf der Streif neuerlich geehrt. Natürlich bekam jeder seine eigene verliehen. Sport verbindet Generationen – so auch am Samstag in Kitzbühel. Mit Aleksander Aamodt Kilde (29) und Fritz Strobl (49) wurden zwei Abfahrtssieger gefeiert,… Hahnenkamm News: Gondel-Verleihung für zwei Abfahrts-Helden weiterlesen

Cornelia Hütter taucht in den Gletscherbach von Saas-Fee (Foto: © Cornelia Hütter / Instagram)
Cornelia Hütter taucht in den Gletscherbach von Saas-Fee (Foto: © Cornelia Hütter / Instagram)

Saas-Fee – Die österreichischen Speeddamen Stephanie Venier, Cornelia Hütter, Tamara Tippler, Mirjam Puchner und Christine Scheyer trainieren gegenwärtig noch am Gletscher von Saas-Fee. Hütter wagte sogar den Sprung in den Gletscherbach; beinahe kann man von uneingeschränkter Tiefenentspannung sprechen. Das Trainingslager in der Schweiz geht in Kürze zu Ende. Die zwei Mannschaftskolleginnen Ramona Siebenhofer und Nadine… Cornelia Hütter taucht in den Gletscherbach von Saas-Fee weiterlesen

Alexis Pinturault wird zunächst alleine die französischen Farben in Argentinien repräsentieren
Alexis Pinturault wird zunächst alleine die französischen Farben in Argentinien repräsentieren

Moûtiers/Ushuaia – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault fliegt in Kürze nach Südamerika. Die Trainingseinheiten können nach einer zweijährigen coronabedingten Pause wieder in Ushuaia stattfinden. Im Alter von 31 Jahren flog der Athlet der Equipe Tricolore bereits fast 15-mal ans andere Ende der Welt; zuerst mit seinem Heimatverein, dann mit den Kadern und dann… Alexis Pinturault wird zunächst alleine die französischen Farben in Argentinien repräsentieren weiterlesen

Marta Bassino hofft auf fünf intensive Trainingswochen in Argentinien (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)
Marta Bassino hofft auf fünf intensive Trainingswochen in Argentinien (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)

Cuneo – Die italienische Skirennläuferin Marta Bassino gab einer piemontesischen Regionalfernsehanstalt ein Interview. Sie erzählte, dass sie im Verlauf des gegenwärtigen Sommers wenig Ski gefahren sei, sich aber bereit fühle. So blickt sie optimistisch auf das bevorstehende Trainingslager in Südargentinien; die Bedingungen werden wirklich gut sein. Die azurblaue Riesenslalomspezialistin ist vor zwei Jahren mit ihrem… Marta Bassino hofft auf fünf intensive Trainingswochen in Argentinien weiterlesen

Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview (Foto: © Lara Colturi / Privat)
Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview (Foto: © Lara Colturi / Privat)

Ushuaia – Wie viele andere Skirennläuferinnen und -läufer auch bereitet sich die italienische Teenagerin Lara Colturi, die seit einigen Monaten für Albanien an den Start geht, auf den neuen Winter vor. Überdies wusste sie mit gar einigen Siegen bei FIS-Rennen zu überzeugen. Ohne Zweifel kann die junge Athletin als Rohdiamant oder Ski-Juwel bezeichnet werden. Wir… Rohdiamant oder Ski-Juwel: Lara Colturi im Skiweltcup.TV-Interview weiterlesen