Home » Alle News, Damen News

Conny Hütter ist wieder fit; Mikaela Shiffrin tastet sich an die Speeddisziplinen heran

© Kraft Foods / Cornelia Hütter

© Kraft Foods / Cornelia Hütter

Lake Louise – Nach drei Renneinsätzen für die Technikerinnen sind nun die Speedspezialistinnen gefragt. Sie bestreiten ihren Saisonauftakt im kanadischen Lake Louise. Das ÖSV-Team will den ersten Podestplatz anstreben. Die wieder fitte Conny Hütter führt die zwölfköpfige, rot-weiß-rote Delegation an.

Slalom-Queen Mikaela Shiffrin, die in ihrer Paradedisziplin von Sieg zu Sieg fährt, will auch in der Abfahrt an den Start gehen. Sie erzählt, dass sie herausfinden werde, ob sie den notwendigen Mut für die schnellen Rennen aufbringe.

Zurück zu den ÖSV-Frauen. Abfahrtscheftrainer Roland Assinger ist überzeugt, dass seine Mädls eine gute Figur abgeben werden. Alle sind fit, und alle freuen sich nach vier Tagen Training in Nakiska, dass es endlich losgeht.

Im letzten Winter konnten sich die Österreicherinnen über einen gelungenen Auftakt in Kanada freuen. Hütter, aber auch Tami Tippler und Ramona Siebenhofer kletterten auf das Podium. Die große Abwesende in Lake Louise ist die US-Amerikanerin Lindsey Vonn, die in der vergangenen Saison alle drei Rennen auf ihrer Lieblingspiste gewonnen hat und aufgrund eines Oberarmbruchs im Training zum Zuschauen verdammt ist.

Mikaela Shiffrin, die im Gesamtweltcup die Nase vorn hat, träumt von der großen Kristallkugel. Im Sommer hat sie in Chile auch in den Speeddisziplinen hart gearbeitet. Trotzdem weiß sie, dass die Konkurrenz sehr schnell ist und sie alles versucht, das richtige Gefühl für den Speed zu entwickeln.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.laola1.at (Auszug)

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.