Home » Damen News, Top News

Corinne Suter fährt zu Gold bei Junioren-WM in Jasná

© Gerwig Löffelholz / Corinne Suter (SUI)

© Gerwig Löffelholz / Corinne Suter (SUI)

Jasná – Corinne Suter hat es geschafft.  Ein Jahr nach dem Gewinn der Silbermedaille wurde die 19-Jährige heute Junioren-Weltmeisterin im Super-G. Die Schweizerin verwies das österreichische Trio Stephanie Venier (+0,47), Rosina Schneeberger (+0,81) und Elisabeth Kappaurer (+1,04) auf die Plätze zwei bis vier.

Bemerkenswert war die Leistung Kappaurers, die noch mit der sehr hohen Startnummer 45 unter die besten vier fuhr. Hinter ihr klassierte sich die US-Amerikanerin Katie Ryan (+1,05) auf Platz fünf. Sechste wurde Suters Landsfrau Jasmine Flury (+1,13). Die Französin Estelle Alphand (+1,17) belegte vor Katharine Irwin (+1,23) aus den USA die siebten Position.

Die deutsche Skirennläuferin Ann-Katrin Magg war auf die Hundertstelsekunde genau gleich schnell unterwegs wie Irwin und teilte mit ihr den achten Platz. Lisa-Maria Reiss, ihres Zeichens eine weitere ÖSV-Nachwuchsläuferin, belegte mit 1,27 Sekunden Rückstand auf Suter den zehnten Rang.

Michelle Gisin, eine weitere eidgenössische Juniorin, kam mit 1,43 Sekunden Rückstand auf ihre siegreiche Landsfrau auf den 12. Platz. Marlene Schmotz (+1,55) aus Deutschland freute sich über den 14. Platz und war um einen Hauch schneller als die mit der Nummer 8 ins Rennen gegangene Österreicherin Kerstin Nicolussi (+1,59).

DSV-Starterin Marina Wallner (+1,64) wurde 19, Rahel Kopp (+1,80) aus der Schweiz 21. Die Südtirolerin Nicole Delago (+1,83) reihte sich unmittelbar vor der ÖSV-Slalomspezialistin Christina Ager (+1,89) ein. Jasmina Suter aus der Schweiz und Patrizia Dorsch aus Deutschland landeten auf den Positionen 28 und 30. Ihr Rückstand auf die Siegerin betrug schon mehr als zwei Sekunden.

Für Corinne Suter endet der Super-G heute mit der Goldmedaille. Bereits im letzten Jahr war sie mit dem Gewinn der Silbermedaille nahe am Sieg dran. Die Siegerin des letztjährigen Super-G’s bei den Juniorenwelttitelkämpfen im kanadischen Québec war übrigens Stepohanie Venier. Diese musste nun auf dem Podium eine Stufe hinuntersteigen und der Eidgenossin den Vortritt lassen.

Swiss Ski: Corinne Suter gewinnt Gold im Super-G!

Nach der gestrigen Silbermedaille im Teamevent gewinnt Corinne Suter Gold im Super-G und verhindert damit einen österreichischen Dreifachtriumph: Denn die Plätze zwei bis vier werden von Stephanie Venier, Rosina Schneeberger und Elisabeth Kappauer belegt. In der Superkombination hingegen geht das Swisscom Junior Team leer aus.

Corinne Suter kam mit dem von Europacup-Gruppentrainer Ulisse Delea ausgesteckten Kurs am besten zurecht und gewann mit 0.47 Sekunden Vorsprung. Die Schwyzerin bestätigte mit dem zweiten Gewinn einer WM-Medaille – im gestrigen Teamevent gewann sie zusammen mit Rahel Kopp, Bernhard Niederberger und Luca Aerni hinter Schweden Silber – ihre bestechende Form. Die 19-Jährige führt aktuell die Europacup Super-G-Disziplinenwertung und liegt in der Europacup-Gesamtwertung auf Rang 5.

Mit viel Selbstvertrauen ins Rennen

„Meine guten Trainingsleistungen und vor allem die Erfolge im Europacup haben mein Selbstvertrauen natürlich schon gestärkt“, meinte eine glückliche Corinne Suter nach ihrem Sieg. Sie sei mit einem guten Gefühl an den Start gegangen und locker gefahren, ohne sich zu sehr auf den Gewinn einer Medaille zu versteifen. Dass ihr Trainer den Kurs ausgesteckt hat, sei sicher ein gewisser Vorteil gewesen, vor allem weil sie in den Trainings ähnliche Läufe absolvieren würden. „Aber die anderen haben schliesslich auch die Möglichkeit, den Kurs vor dem Rennen zu besichtigen, insofern gelten für alle die gleichen Bedingungen“, relativiert Corinne Suter.

Der Super-G fand auf einer verkürzten Strecke statt; aufgrund von Wind und Nebel musste der Start nach unten verschoben werden. Jasmine Flury fuhr als zweitbeste Swiss-Ski-Fahrerin auf den 6. Platz, Michelle Gisin wurde Zwölfte, Rahel Kopp 21. und Jasmina Suter klassierte sich als 28.

Quelle:  www.Swiss-Ski.ch 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.