30 November 2021

Corinne Suter führt die Swiss-Ski-Speedgirls in Lake Louise an

Corinne Suter führt die Swiss-Ski-Speedgirls in Lake Louise an (Foto: Corinne Suter / Instagram)
Corinne Suter führt die Swiss-Ski-Speedgirls in Lake Louise an (Foto: Corinne Suter / Instagram)

Lake Louise – Die Speedspezialistinnen starten in dieser Woche im kanadischen Lake Louise in ihre Saison 2021/22. Die eidgenössische Delegation um Kapitänin Corinne Suter will ordentlich punkten und durch ein geschlossenes Mannschaftsresultat positiv auffallen.

Neben Abfahrtsweltmeisterin Corinne Suter werden auch Lara Gut-Behrami, Jasmine Flury, Priska Nufer, Joana Hählen, Noémie Kolly und Stephanie Jenal bei zwei Abfahrten und einem Super-G an den Start gehen. Im letzten Winter konnten aufgrund der Corona-Pandemie in Kanada keine Rennen ausgetragen werden.

2020 wurden zwei Abfahrten und ein Super-G ausgetragen. Bei der ersten Abfahrt landete Corinne Suter hinter Siegerin Ester Ledecká aus der Tschechischen Republik auf Platz zwei. Lara Gut-Behrami schwang als Zweitbeste ihres Landes auf Platz 15 ab. Michelle Gisin, die in diesem Winter aufgrund der Nachwehen des Pfeifferschen Drüsenfiebers auf einen Einsatz verzichtet, wurde 19. Ein Handvoll Weltcupzähler gab es auch für Nathalie Gröbli und Priska Nufer, die 24. bzw. 29. wurde.

Bei der zweiten Abfahrt wurde Corinne Suter Fünfte. Michelle Gisin schwang zehn Positionen hinter ihrer Landsfrau ab; Joana Hählen belegte den 17. Rang. Priska Nufer konnte sich ein bisschen verbessern und reihte sich auf Platz 24 ab, während Lara Gut-Behrami mit Position 27 nicht gerade zufrieden war. Der Sieg ging an die Österreicherin Nicole Schmidhofer.

Im Super-G fuhr Corinne Suter, wiederum als Beste ihres Landes, als Dritte auf das Podest. Als Zwölfte ergatterte Lara Gut-Behrami 22 Punkte. Michelle Gisin beendete das Rennen, das von Viktoria Rebensburg aus Deutschland gewonnen wurde, auf Rang 22. Zwei winzige Punkte gab es für Nathalie Gröbli, die im Klassement auf Platz 29 geführt wurde.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstraining und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir ab… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Sofia Goggia gewann in der vergangenen Saison ihre zweite Abfahrts-Kristallkugel nach 2017/18.
Sofia Goggia gewann in der vergangenen Saison ihre zweite Abfahrts-Kristallkugel nach 2017/18.

Sofia Goggia: Die Abfahrts-Olympiasiegerin stürzte bei der letzten Weltcup-Abfahrt in Zauchensee am vergangenen Samstag (DNF) und beendete damit ihren perfekten Saisonstart. Die Italienerin hatte die ersten drei Abfahrtsrennen des Weltcups 2021/22 jeweils gewonnen. Goggia, die die letzten sieben Weltcup-Abfahrten, an denen sie teilgenommen hatte, gewann, verpasste zum ersten Mal seit ihrem vierten Platz in Garmisch-Partenkirchen… Ski Weltcup News: Was Sie über den Abfahrtslauf der Damen in Cortina d’Ampezzo wissen sollten. weiterlesen

Auch der 2. Abfahrtstrainingslauf in Cortina d’Ampezzo geht an Sofia Goggia
Auch der 2. Abfahrtstrainingslauf in Cortina d’Ampezzo geht an Sofia Goggia

Cortina d’Ampezzo – Die Italienerin Sofia Goggia zeigte auch in der zweiten Probefahrt auf der Olimpia delle Tofane in Cortina d’Ampezzo ihre fahrerische Klasse und war in einer Zeit von 1.36,72 Minuten die Schnellste. Auf Rang zwei schwang die Norwegerin Ragnhild Mowinckel (+0,41) ab; sie war um nur drei Hundertstelsekunden schneller als die Schweizerin Michelle… Auch der 2. Abfahrtstrainingslauf in Cortina d’Ampezzo geht an Sofia Goggia weiterlesen

Thomas Prantner (ORF), Hermann Maier und Harald Kräuter (ORF-Direktor für Technik und Digitalisierung). (Foto: © ORF/Franz Neumayr)
Thomas Prantner (ORF), Hermann Maier und Harald Kräuter (ORF-Direktor für Technik und Digitalisierung). (Foto: © ORF/Franz Neumayr)

Hermann Maier ist mit seinem Super-G-Sieg im Jahr 2003 von den „ORF extra“-Userinnen und -Usern im Rahmen eines Online-Votings zum ultimativen Kitzbühel-Sieger gewählt worden. Dr. Harald Kräuter, Direktor für Technik und Digitalisierung, und Thomas Prantner überreichten Hermann Maier im Atomic Pro Center in Altenmarkt den Pokal für den Sieg bei der Publikumswahl. „Vielen Dank an alle… Hermann Maier zum „Legendärsten Kitzbühel-Sieger“ gewählt weiterlesen

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker (Foto: © Archivo FISI/Alessandro Trovati/Pentaphoto)
LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker (Foto: © Archivo FISI/Alessandro Trovati/Pentaphoto)

Beim ersten Abfahrtstraining am Donnerstag in Cortina d’Ampezzo zeigte sich Sofia Goggia bestens erholt von ihrem Sturz bei der Ski Weltcup Abfahrt in Zauchensee. Die Italienerin zauberte auf der Olimpia delle Tofane die schnellste Zeit in den Schnee und verwies die Österreicherin Ramona Siebenhofer und Federica Brignone auf die Plätze zwei und drei. Vor der… LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen