26 Januar 2020

Coronavirus: „Streif“-Sieger Matthias Mayer beschäftigt das Yanqing-Thema

Coronavirus: „Streif“-Sieger Matthias Mayer beschäftigt das Yanqing-Thema
Coronavirus: „Streif“-Sieger Matthias Mayer beschäftigt das Yanqing-Thema

Kitzbühel – Auch wenn sich der österreichische Skirennläufer Matthias Mayer über seinen gestrigen Abfahrtssieg in Kitzbühel freute, ist er ein Athlet, der auch nachdenklich ist. Er verfolgt die Nachrichten zum Ausbruch des Coronavirus in Zentralasien ganz genau. Mitte Februar sollen die Speedspezialisten und somit auch der Kärntner in Yanqing an den Start gehen. Die Olympiageneralproben stehen auf dem Programm.

Der in der Super-G-Wertung führende und im Gesamtweltcup eine gute Position innehabende Mayer sagte heute, dass er sich ernsthaft überlegt, ob er nach China fliegen werde oder nicht. Die FIS möchte sich in seiner Entscheidung über eine denkbare Absage der Rennen an die Grundsätze der Weltgesundheitsorganisation halten. ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel berichtete, dass das rot-weiß-rote Team anreisen werde, wenn der Weltskiverband sein grünes Licht für die Rennen in China erteilen werde.

Mayer ist der ganzen Entwicklung keinesfalls positiv gestimmt. Es geht ja auch darum, wieder aus Yanqing ausreisen zu können.  Und das sollte auch neben der Gesundheit der Athleten berücksichtigt werden.

Quelle: laola1.at

 

Kommentar: Ski Weltcup in Yanqing – Ja oder Nein?

Yanqing – Mitte Februar möchte gerne der Ski Weltcup Zirkus der Herren in Yanqing seine Zelte aufschlagen. Doch ob die Olympiageneralprobe aufgrund des Coronavirus durchgeführt wird, liegt in den Sternen und ist darüber hinaus auch eine offene Frage. Der Weltskiverband überprüft die Lage im Reich der Mitte genau. Auch wird beobachtet, was die Behörden bezüglich Reisen empfehlen.

Natürlich ist es im Interesse aller, dass der Virus, der in Zentralasien wütet, eingedämmt wird. Nach den Skirennen in Kitzbühel und Schladming gastieren die Ski-Asse in Garmisch-Partenkirchen. Dann will man die Lage in China evaluieren und mit Vertretern aller nationalen Verbände diskutieren, ob ein Antreten in Yanqing überhaupt Sinn macht oder nicht.

Wenn man die nackten Zahlen auf den Tisch legt, erkennt man, dass bereits mehr als 40 Millionen Menschen von der Außenwelt abgeschottet worden sind. 900 Infektionen stehen 26 Tote gegenüber. Das chinesische Neujahresfest wurde in Peking abgesagt. Destinationen, die vom Fremdenverkehr besucht werden, wurden geschlossen.

Die FIS bricht sich dabei kein Bein, wenn man die Speedrennen der Herren auf chinesischem Schnee vorzeitig absagt und sich nach einem würdigen Ersatz umsieht. Die Olympischen Winterspiele 2022 sind ja nicht gefährdet; dessen ungeachtet sollte man die Gesundheit der Sportler nicht fahrlässig aufs Spiel setzen.

Kommentar für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.30 Uhr
LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.30 Uhr

Garmisch-Partenkirchen – Kurz vor dem Abflug nach Peking, wo in der Zeit vom 04.02.2022 bis 20.02.2022 die Olympischen Winterspiele stattfinden, sind die Speed-Damen zu Gast in Garmisch-Partenkirchen. Für die besten Speedfahrerinnen der Welt stehen am Samstag eine Abfahrt und am Sonntag ein Super-G auf dem Programm. Beim Abschlusstraining am Freitag um 11.30 Uhr haben die… LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Garmisch-Partenkirchen 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.30 Uhr weiterlesen

Olympia 2022: Mikaela Shiffrin und der gefühlte Druck vor den Olympischen Winterspielen
Olympia 2022: Mikaela Shiffrin und der gefühlte Druck vor den Olympischen Winterspielen

Vail/Peking – Seit dem Beginn der aktuellen Skiweltcupsaison hat die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin zehn Podestplätze in drei verschiedenen Disziplinen erzielt und vier Rennen gewonnen. Trotzdem sieht sie in ihren Augen kein ideales Jahr. Da sie die Erkrankung am Coronavirus um die Einsätze in Lienz prellte, musste sie tatenlos zusehen, wie Petra Vlhová im Slalom eine… Olympia 2022: Mikaela Shiffrin und der gefühlte Druck vor den Olympischen Winterspielen weiterlesen

Olympia 2022: „Planai“-Sieger Linus Straßer will es auch in Peking wissen
Olympia 2022: „Planai“-Sieger Linus Straßer will es auch in Peking wissen

München/Peking – Dank seines Erfolges beim Nachtslalom auf der Planai ist der deutsche Skirennläufer Linus Straßer quasi über Nacht zum Hoffnungsträger in Peking geworden. Der 29-Jährige krönte seine ausgezeichnete Vorstellung in Schladming mit einem Sieg. Noch nie hat ein DSV-Athlet dort gewonnen. Und wie alle anderen Bewerbe in dieser Slalomsaison war auch dieser Torlauf reich… Olympia 2022: „Planai“-Sieger Linus Straßer will es auch in Peking wissen weiterlesen

Olympia 2022: Ester Ledecká möchte in Peking im Stile eines Harry Potter zaubern (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Olympia 2022: Ester Ledecká möchte in Peking im Stile eines Harry Potter zaubern (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Peking/Prag – Die tschechische Skirennläuferin und Snowboarderin Ester Ledecká trainiert derzeit in Italien auf einem Brett. Daher ist sie nicht bei den alpinen Speedrennen in Garmisch-Partenkirchen mit von der Partie. Am 8. Februar beginnt ihr olympischer Einsatz. Wenn alles nach Plan verläuft, wird sie Ende Januar nach China fliegen. Nach den Rennen in Cortina d’Ampezzo,… Olympia 2022: Ester Ledecká möchte in Peking im Stile eines Harry Potter zaubern weiterlesen

Olympia 2022: Henrik Kristoffersen hätte die Olympische Winterspiele lieber nach Europa verlegt.
Olympia 2022: Henrik Kristoffersen hätte die Olympische Winterspiele lieber nach Europa verlegt.

Lørenskog/Peking – Der norwegische Ski Weltcup Rennläufer Henrik Kristoffersen ist von dem Austragungsort der bevorstehenden Olympischen Winterspiele alles andere als glücklich. Der Edeltechniker hat wie alle Athleten die Angst, sich an Corona anzustecken, bevor er nach Peking fliegt. Gegenüber den Kollegen von TV2 bedauerte er, dass die Spiele im Kreise der fünf Ringe so weit… Olympia 2022: Henrik Kristoffersen hätte die Olympische Winterspiele lieber nach Europa verlegt. weiterlesen