Home » Alle News, Damen News, Top News

Countdown für Ski Weltcup Rennen in St. Anton am Arlberg läuft

Streckenbegehung mit den Verantwortlichen von FIS, ÖSV und OK-Team. (Foto: © Arlberg Kandahar Rennen)

Streckenbegehung mit den Verantwortlichen von FIS, ÖSV und OK-Team. (Foto: © Arlberg Kandahar Rennen)

Von 9. bis 10. Januar 2021 gastiert der FIS Alpine Ski Weltcup erneut in St. Anton am Arlberg. Schon jetzt stellen FIS und Organisationskomitee die Weichen für den Besuch der Ski-Elite der Damen.

In einem halben Jahr wird St. Anton am Arlberg erneut zum Wettkampfschauplatz. Von 9. bis 10. Januar 2021 werden sich die besten Skirennläuferinnen der Welt in den Disziplinen Abfahrt und Alpine Kombination messen.

Am Montag, 29. Juni 2020 fand dazu die erste Streckenbegehung mit den Vertretern des internationalen Skiverbandes (FIS) Peter Gerdol, Weltcup-Renndirektor der Alpin-Damen, Renndirektoren Markus Mayr und Jean-Philippe Vulliet sowie Operations Manager Andreas Krönner statt. Mit dabei waren auch Rupert Steger vom ÖSV, sowie OK-Chef Peter Mall, Rennleiter Hugo Bertsch und Strecken-Chef Simon Hafele. Ziel des Treffens war es, die Streckenführung, das Rennprogramm und die Pistensicherheit zu besprechen. Darüber hinaus standen auch die Anforderungen der FIS, wie verschiedene Sicherheitsbauten auf der Agenda. So wurden beispielsweise 2019 neue Sicherheitsnetze beim Eisfall installiert. An dieser Schlüsselstelle der Karl-Schranz-Strecke sind die Läuferinnen mit bis zu 130 km/h unterwegs.

Angesichts der Corona-Krise waren auch Sicherheitsmaßnahmen und Hygiene-Vorschriften ein Thema. ,,Die FIS­ Familie freut sich über die erste Zusammenkunft nach den Einschränkungen bezüglich COVID-19. Neben den großen Herausforderungen für die Organisation einer Weltcup-Veranstaltung gilt es in dieser Saison sehr vorsichtig und gewissenhaft, in Bezug auf den vorgegebenen Hygiene Maßnahmen zu planen“, sagt Peter Gerdol nach der Begehung. ,,Nach den wetterbedingten Absagen 2016 und 2019 ist es den FIS-Verantwortlichen ein großes Anliegen 2021 perfekte und sichere Weltcup-Rennen in St. Anton am Arlberg durchzuführen“, fährt der FIS-Renndirektor fort.

Die Wintersport-Destination St. Anton am Arlberg ist fix im Rennkalender vertreten und richtet alle zwei Jahre ein Weltcup-Wochenende aus. Am 9. Januar wird die Abfahrt der Damen ausgetragen und am 10. Januar 2021 steht die Alpine Kombination mit Super G und Slalom auf dem Programm. Zuletzt wurde auf dem Slalomhang im Dezember 2007 ein Rennen ausgetragen, damals konnte Lindsey Vonn die Kombination für sich entscheiden.

Neben den regelmäßigen Damen-Rennen ist St. Anton am Arlberg auch Austragungsort der Junioren Ski­ Weltmeisterschaft 2023. Hierzu wurden in den Gesprächen mit den FIS-Vertretern bereits erste Weichen gestellt und die Streckenführung diskutiert. „Das Organisationskomitee der Arlberg Kandahar Rennen steht bereits mitten in den Vorbereitungen für ein erfolgreiches Weltcup-Wochenende. Die Begehungen und Besprechungen mit den Verantwortlichen von FIS, ÖSV, ORF und OK waren sehr intensiv und können als äußerst positiv bewertet werden. St. Anton am Arlberg ist bereit!“, freut sich Peter Mall.

 Weitere Informationen unter: www.arlbergkandaharrennen.com

Anmerkungen werden geschlossen.