Home » Alle News, Damen News, Top News

COVID-19: Anna Swenn Larsson kann aufatmen

Anna Swenn Larsson will in Lech/Zürs mit von der Partie sein

Anna Swenn Larsson will in Lech/Zürs mit von der Partie sein

Stockholm – Die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Anna Swenn Larsson hat am vorgestrigen Mittwoch einen PCR-Test über sich ergehen lassen. Da dieser negativ ausfiel, kann sie wieder trainieren, und hofft nun, dass sie die Corona Pechsträhne endlich hinter sich gebracht hat.

Beim Slalom Weltcup Auftakt in Levi, durfte sie und ihre Teamkolleginnen nicht an den Start gehen, weil der Damen Cheftrainer des Drei-Kronen Team positiv getestet wurde. Zwei Wochen später wurde Swenn Larsson, kurz vor den Abflug ins Trainingslager nach Italien selbst positiv auf den Coronavirus getestet.

Die Tage danach waren lang, obgleich die Athletin aus dem hohen Norden Europas über keinerlei Symptome klagte. Die Angst schwerer zu erkranken liegt hinter ihr, und am nächsten Montag soll es endlich nach Italien gehen. Davor steht noch ein COVID-19 Test an.

Nach allem, was passiert ist, ist die Athletin aus Åre vorsichtig optimistisch. Nichts ist für sie selbstverständlich: „Ich werde erst richtig durchatmen können, wenn ich im Flugzeug sitze, und Richtung Trainingslager unterwegs bin.“

Im Südtiroler Sterzing will sie ihre Kräfte wieder mobilisieren, um dann beim nächsten Slalom, der am Semmering auf dem Programm steht, voll konkurrenzfähig zu sein.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: skidor.com

Anmerkungen werden geschlossen.