5 Juni 2020

COVID19-genesene Nastasia Noens will bald den Turbo zünden

COVID19-genesene Nastasia Noens will bald den Turbo zünden. (Foto: © Nastasia Noens / Facebook)
COVID19-genesene Nastasia Noens will bald den Turbo zünden. (Foto: © Nastasia Noens / Facebook)

Nizza – Nastasia Noens bereitet sich auf ihre Rückkehr in den Ski Weltcup Skizirkus zurück. Die französische Skirennläuferin hat eine Knöchelverletzung aus dem letzten Jahr und auch eine Corona-Erkrankung gut überstanden und will am Montag in Les Deux Alpes arbeiten.

Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen müssen sich die französischen Damen strikt an die Vorgaben der französischen Regierung halten. Zum Glück müssen Noens und Co. nicht mit Masken trainieren, denn das wäre doch sehr kompliziert gewesen.

Noens fühlte sich vor ein paar Wochen unwohl und hatte Fieber. Auch der Geschmacks- und Geruchssinn hat ihren Alltag für knapp zwei Wochen verändert. Bei einer Blutuntersuchung wurde festgestellt dass sie sich den Coronavirus eingefangen hatte. In der Zwischenzeit ist die Krankheit überwunden und sie ist wieder einsatzbereit. Aus Sicherheitsgründen unterzog sie sich einer eingehenden Untersuchung, und erhielt grünes Licht wieder ins Training einzusteigen.

Vor einigen Tagen konnte sie in Auron wieder mit dem Skifahren beginnen. Nun freut sie sich auf die Einheiten auf dem Deux-Alpes-Gletscher. Hier kommt dann der erste Härtetest für ihren Knöchel, der hin und wieder auf extreme Belastungen reagiert.

Insbesondere freut sich Noens auf die Zusammenarbeit mit Trainer Rudy Soulard. Er bringt neuen Schwung ins Team und kann auf viele Erfahrungen zurückgreifen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: ledauphine.com

Verwandte Artikel:

Elisabeth Kappaurer und ihre erfolgreiche Rückkehr in den Skiweltcup (Foto: © Elisabeth Kappaurer / Instagram)
Elisabeth Kappaurer und ihre erfolgreiche Rückkehr in den Skiweltcup (Foto: © Elisabeth Kappaurer / Instagram)

Saas-Fee/Ushuaia – Die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Elisabeth Kappaurer kehrt nach Saas-Fee bzw. Ushuaia zurück. Mit diesen beiden Orten hat es eine besondere Bewandtnis. Die Vorarlbergerin zog sich in der Schweiz (September 2018) bzw. im argentinischen Skiort (August 2019) jeweils eine schwere Verletzung zu. Die Skirennläuferin aus dem Ländle musste nach dem verhängnisvollen 27. August… Elisabeth Kappaurer und ihre erfolgreiche Rückkehr in den Skiweltcup weiterlesen

Guglielmo Bosca will im neuen Winter noch konstanter sein (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)
Guglielmo Bosca will im neuen Winter noch konstanter sein (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/Marco Trovati)

Courmayeur – Über den italienischen Ski Weltcup Rennläufer Guglielmo Bosca kann man berichten, dass er eine positive Saison 2021/22 erlebt hat. Im Super-G fuhr er mehrere Male unter die besten 20. Zudem glänzte der 1993 geborene Athlet mit dem 15. Rang in Kitzbühel und dem neunten Platz in Kvitjell. Besonders erfreulich war dieser Fakt nach… Guglielmo Bosca will im neuen Winter noch konstanter sein weiterlesen

Sofia Goggia blickt auf ein qualitativ hochwertiges Training in Cervinia zurück (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)
Sofia Goggia blickt auf ein qualitativ hochwertiges Training in Cervinia zurück (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gio Auletta)

Cervinia – Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia, eine der Besten ihrer Zunft, hat eine Woche in Cervinia gearbeitet. Auch am Stilfser Joch hat die Olympiaabfahrtszweite von Peking intensive Trainingseinheiten absolviert. Im Schatten des Matterhorns hat sie gemeinsam mit ihrem neuen persönlichen Trainer Luca Agazzi gearbeitet. Nach ein paar Tagen der Eingewöhnung trainierte die Speedspezialistin aus… Sofia Goggia blickt auf ein qualitativ hochwertiges Training in Cervinia zurück weiterlesen

Für Laura Pirovano läuft alles nach Plan (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Für Laura Pirovano läuft alles nach Plan (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Les Deux Alpes – Bevor am Sonntag der Gletscher in Les Deux Alpes geschlossen wurde, arbeiteten die italienischen Skirennläuferinnen dort. Sowohl die Speedspezialistinnen des Europacupteams als auch die Juniorinnen des B- und C-Kaders waren in Frankreich unter der Leitung des piemontesischen Technikers Paolo Stefanini im Einsatz. Auch Laura Pirovano, die azurblaue Löwin, kämpft sich zurück.… Für Laura Pirovano läuft alles nach Plan weiterlesen

Giovanni Borsotti und Co. schwitzen in Formia (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Giovanni Borsotti und Co. schwitzen in Formia (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Formia – Die vier azurblauen Riesentorlaufspezialisten Giovanni Franzoni, Filippo Della Vite und Giovanni Borsotti haben bereits auf dem Gletscher von Les Deux Alpes hart trainiert. Vom heutigen Montag bis zum nächsten Sonntag werden die drei angeführten Athleten in Formia trainieren; Vizeweltmeister Luca Alpirandini wird sich dem Trio anschließen. Mit von der Partie wird auch Athletiktrainer… Giovanni Borsotti und Co. schwitzen in Formia weiterlesen