Home » Alle News, Damen News, Fis & Europacup

Dajana Dengscherz gewinnt Europacup Super-G in Kvitfjell

Dajana Dengscherz / Foto: ld-sportmanagement.com

Dajana Dengscherz / Foto: ld-sportmanagement.com

Kvitfjell – Dajana Dengscherz aus Kirchberg in Tirol hat den ersten Europacup-Super-G der Saison 2016/17 in Kvitfjell für sich entschieden. Die Tirolerin wurde vor sechs Tagen 20 Jahre jung und machte sich heute in Norwegen selbst ein verspätetes Geburtstagsgeschenk. Bereits im Vorjahr zeigte sie in der Super-G- und in der Kombi-EC-Gesamtwertung mit einem dritten Rang eine hervorragende Leistung.

Bislang war Dengscherz schon drei Mal am EC-Podest gestanden. Kvitfjell scheint ihr zu liegen, da sie drei ihrer insgesamt vier Stockerlplätze im norwegischen Skiort feiern konnte.

„Dajana war im Training schon sehr stark und ist heute beherzt gefahren. Sie lag zwischendurch fast 0,5 Sekunden vorne, konnte schlussendlich mit 0,11 Sekunden Vorsprung gewinnen. Mannschaftlich gesehen ist noch mehr möglich. Nadine Fest war bereits im Riesentorlauf gestern Achte und beendete den Super-G heute ebenso auf Rang acht. Das Rennen war in Weltcupmanier wirklich lässig organisiert. Wir hatten eine kompakte und sehr gute Kunstschneepiste“, zeigte sich Stefan Schwab, Europacup Gruppentrainer sehr erfreut.

Dajana Degenscherz setzte sich am Freitag mit einer Gesamtzeit von 1:02.55 Minuten vor den beiden Norwegerinnen Kajsa Vickhoff Lie (2.; + 0,11) und Kristin Anna Lysdahl (3.; + 0,40) durch. Die Italienerin Jole Galli (+ 0,46) verpasste als Vierte den Sprung auf das Siegerpodest nur um sechs Hundertstelsekunden und landete vor den beiden Schweizerinnen Katja Grossmann (+ 0,48) und Rahel Kopp (+ 0,53), die auf die Ränge fünf und sechs fuhren.

Hinter Gallis Teamkollegin Valentina Cillara Rossi (7.; + 0,59) und vor Maria Therese Tviberg (9.; + 0,77), reihte sich Nadine Fest (+ 0,62) als zweitbeste ÖSV-Rennläuferin auf dem achten Rang ein. Die Top Ten wurden von der Russin Aleksandra Prokopyeva (+ 0,80), gefolgt von Kristina Riis-Johannessen und Federica Sosio (+ je 0,82) die sich zeitgleich den elften Platz teilten, vervollständigt. Direkt dahinter schwangen mit Katrin Hirtl-Stanggaßinger (+ 0,92) und Meike Pfister (+ 1,00) zwei Athletinnen aus dem DSV-Team auf den Positionen 13 und 14 ab.

Bevor das Christkind zu den Europacup-Super-G-Mädls kommt, bestreiten sie bereits heute Nachmittag um 14.00 Uhr in Kvitfjell den nächsten Super-G der Saison 2016/17. Dieses Rennen zählt zur Alpinen Kombination welche am Samstag mit einem Slalom abgeschlossen wird.

Offizieller FIS Endstand: Europacup Super-G der Damen in Kvitfjell 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-endstand-ec-super-g-damen-kvitfjell-2016

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.