Home » Alle News

Damals wie heute: Ski-Geschwister erobern den Ski-Weltcup

© Mariocurti.com / Manuela und Manfred Mölgg

© Mariocurti.com / Manuela und Manfred Mölgg

Levi – Lange Zeit galten die beiden aktiven Südtiroler Skigeschwister Manuela und Manfred Mölgg als das Vorzeige-Geschwisterpaar im Skiweltcup. Doch jetzt wollen andere jüngere Skirennläuferinnen und –rennläufer zeigen, dass ihre Schwester oder ihr Bruder nicht nur ein Vorbild, sondern eine ernstzunehmende Konkurrentin bzw. ein ernstzunehmenden Konkurrent ist.

Auch im ÖSV-Kader gibt es ein paar interessante Geschwisterpaare, die sich gegenseitig zu Höchstleistungen pushen wollen. Marlies und Bernadette Schild sind beide begeisterte und ausgezeichnete Slalomfahrerinnen. Michael und Mario Matt wollen morgen Levi unsicher machen. Dabei ist der erste 14 Jahre jünger als der zweite, doch der zweite hat schon zwei Mal einen WM-Torlauf für sich entschieden und zählt noch lange nicht zum alten Eisen. Mirjam und Joachim Puchner werden auch früher oder später viele Erfolge einfahren.

Aber sind die Mölggs das älteste Ski-Geschwisterpaar im Weltcup? Nein, denn Geschwisterpaare im Skizirkus sind fast so alt wie der Skisport selbst. Denken wir an Toni und Rudi Sailer, Ludwig und Adalbert Leitner, die französischen Goitschel-Schwestern Marielle und Christine, aber auch an Heidi und Edith Zimmermann oder die Hinterseer-Brüder Guido und Hansi. Letzterer ist sogar eine fixe Größe im österreichischen Volksmusikhimmel.

Franz Klammer, der österreichische Ski-Kaiser war immer so eine Art Vorbild für seinen Bruder Klaus. Leider wurde die Karriere des sieben Jahre jüngeren Klaus durch einen Sturz bei einer FIS-Abfahrt in Lienz jäh gestoppt. Seit dem Unfall ist er querschnittsgelähmt. Oder erinnern sie sich an Cornelia Pröll, die doch im Schatten ihrer erfolgreichen Schwester Annemarie fuhr. Da haben wir des Weiteren Martina und Andreas Ertl, Maria und Irene Epple, Ivica Kostelić und seine nicht mehr aktive, aber dessen ungeachtet sehr erfolgreiche Schwester Janica.

Sie alle bezauberten uns mit großen Ergebnissen und beeindruckenden Erfolgen in der Vergangenheit und in der Jetztzeit. Doch wer meint, die Liste sei vollständig, irrt gewaltig. Heidi und Pirmin Zurbriggen fuhren sehr gute Resultate für die Schweiz ein. Martina Accola blieb etwas hinter den Errungenschaften ihres Bruders Paul zurück.  Aber Hanni, Petra und Andreas Wenzel bezauberten nicht nur das kleine Fürstentum Liechtenstein. Auch ein Schwestern-Trio gab es in der deutschen Skihistorie zu bewundern. Rosi, Heidi und Evi Mittermaier versuchten viele gute Platzierungen zu erreichen, obwohl, offen gestanden, Rosi die erfolgreichste war. Dominique, Marc und Michelle Gisin ergeben ein gemischtes Trio, während aktuell Elena, Nadia und Sabrina Fanchini die italienischen Farben hochhalten wie ihrerseits die Schwestern Lene, Nina und Mona Løseth das Wikingerschiff von einem Weltcuport zum anderen manövrieren möchten. Und nicht zu vergessen: Irene und Elena Curtoni möchten auch einmal zusammen auf einem Stockerl stehen. Der junge Michael Eisath aus Südtirol möchte auch bald seinem weltcuperprobten Bruder Florian Paroli bilden. Magdalena, die Schwester der beiden, hat es bis in den Europacup geschafft, hat aber die Karriere beendet.

Und die wiedergenesene Susi Riesch möchte bald wieder mit Maria Höfl-Riesch, ihrer älteren Schwester, auf dem Podium strahlend in die Menge schauen. Aber auch das DSV-Geschwisterpaar Gina und Tobias Stechert ist jedem bekannt.

Besonders in Erinnerung bleiben werden uns die US-Zwillinge Phil und Steve Mahre. Sie haben insgesamt 36 Weltcuprennen gewonnen, obwohl der erstere, die Weltcupsiege betreffend drei Mal so erfolgreich war wie der andere. Und auch bei den Olympischen Spielen konnten sich beide über Medaillen freuen. Und wenn wir ganz weit in die Olympiachronik zurückblättern, erkennen wir die US-amerikanische Torlauf-Olympiasiegerin Barbara Cochran. Im japanischen Sapporo waren zudem mit Marylin, Lindy und Bob Cochran drei weitere, also in der Summe vier Geschwister am Start. Ein Rekord, der angesichts immer weniger Kinder in den Familien wohl für einige Zeit unerreichbar bleibt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle und Idee: www.kleinezeitung.at

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.