Home » Herren News, Top News

Dani Albrecht sieht seine Chance immer kleiner werden

© Kraft Foods / Daniel Albrecht

© Kraft Foods / Daniel Albrecht

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Dieser Leitspruch kann für den Schweizer Skirennläufer Daniel Albrecht gelten. Er hat es fürwahr nicht leicht. Er möchte in der bevorstehenden Saison angreifen. Ob die Rückkehr in den alpinen Skirennzirkus und der Sprung zurück an die Spitze gelingen, ist fraglich. Fieberhaft arbeitet er an seinem Comeback. Dem Schweizer Onlineportal www.20min.ch stand der Eidgenosse Rede und Antwort.

Der einstige Kombi-Weltmeister sieht die Chance, es nochmal an die Spitze zu schaffen, bei einem Prozent. Es geht ihm zwar besser, aber je länger die Zeit dauert, umso minimaler wird eben diese Chance. Er glaubt an sich und angesichts der großen Fortschritte wäre es in seinen Augen blöd, alles aufzugeben. Sein primäres Ziel ist es, wieder unter die ersten 30 im Weltcup zu kommen. Eine Alternative wäre seine Überzeugungsarbeit, damit die Trainer weiterhin an ihm festhalten.

In Sölden startet der Schweizer mit einer sehr hohen Startnummer. Da der Riesentorlauf die anspruchsvollste Disziplin ist, versucht er das Beste, wagt das quasi Unmögliche und möchte in den zweiten Durchlauf. Das ist wie eine Kettenreaktion. Ein gutes Ergebnis bringt Albrecht weiter nach vorne, die Motivation kommt zurück, die Hoffnung bei den Trainern bleibt aufrechterhalten. Die Saison ist sehr entscheidend. Um das Ziel, unter die ersten 30 zukommen, benötigt er einige gute Erfolgserlebnisse wie beispielshalber drei bis vier Einträge unter den ersten 20.

Doch Albrecht gibt nicht so schnell auf. Um fahrerisch besser zu werden, geht er im Riesentorlauf an den Start. Dort ist die Dichte an Spitzenläufern sehr groß. In den Speeddisziplinen ist vieles Kopfsache. Wenn der Kopf nicht will, ist es wenig zielführend, diese Rennen anzugehen. Nichtsdestotrotz muss er die Verantwortung für potentielle Starts tragen. Er sieht sich selber nicht als der Fahrer, der ans Limit gegangen ist, sondern eher als einen Athleten der gemütlich den Hang runterfuhr und zufällig schnell war.

Wir von skiweltcup.tv wünschen Daniel Albrecht auf jeden Fall die Realisierung seiner Wünsche und dass er langsam, aber sicher uns bei bester Gesundheit wieder mit guten Ergebnissen erfreuen wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner 

 
In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.