19 September 2020

Das Programm der 81. Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel

Das Programm der 81. Hahnenkamm-Rennen  in Kitzbühel
Das Programm der 81. Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel

Kitzbühel, 17.9.2020. Vom Internationalen Skiverband wurde der Ski Weltcup Kalender 2020/21 überarbeitet und aktualisiert. Wenn auch die finale Beschlussfassung erst Anfang Oktober erfolgt, wird für die 81. Hahnenkamm-Rennen das Kernprogramm in der bekannten Form zur Bestätigung vorgeschlagen.

Die Rennwoche besteht aus den drei Abfahrt Trainingstagen (19.-21.) mit zwei geplanten Trainings zur Durchführung. Am Freitag 22.1. mit Start 11.30 der HKR Super-G, ebenso am Samstag 23.1. die HKR Abfahrt.

Besondere Freude beim KSC als Veranstalter ist die Beibehaltung der Durchführung des klassischen HKR Slalom am Sonntag 24.1. mit den Startzeiten 10.30 und 13.30 Uhr. Zur Erklärung, unter dem Pandemie Einfluss versucht die FIS das Zusammentreffen der Damen bzw. Herren Tour sowie von „Speed“ und „Tech“ Teams am selben Ort zu vermeiden. Der KSC Lösungsvorschlag zur Trennung der Quartiere in Kitzbühel (Speed Teams) bzw. Kirchberg / Reith / Oberndorf (Tech Teams) wurde von der FIS Task Force hier als Grundlage für diese Kitzbüheler Sonderregelung angenommen. Der KSC dankt den bemühten Quartiergebern der Region für diese Unterstützung.

Leider aus dem Programm genommen werden mussten die sportlichen Rahmenveranstaltungen. Das für Montag 18.1. geplante HKR Europacup Abfahrtsrennen, das jährlich, zur Wochenmitte stattfindende HKR Junior Race, sowie die am Rennsamstag stattfindende Kitz-Charity-Trophy wurden alle zur Vermeidung von zusätzlichen Infektionsrisiken auf das Jahr 2022 verschoben. Ebenso gestrichen wurden die öffentlichen Auslosungen und Siegerehrungen abends am Rennwochenende.

Zusammengefasst zeigt sich das Programm wie folgt:

 Hahnenkamm Sport Programm 2021

HKR Kartenverkauf

Aufgrund der Pandemie bedingten unsicheren Situation bezüglich Zuschauer bei Sportgroßveranstaltungen, bleibt der HKR Kartenverkauf bis auf weiteres ausgesetzt. Der Kitzbüheler Ski Club als Veranstalter wird seine ganz Kraft und Bemühung einsetzen, die Durchführung der Rennen zu ermöglichen. Der ORF plant auf alle Fälle die TV Produktion in gewohnt höchster Qualität, um die Rennen den weltweiten Fans via Fernsehen zugänglich zu machen. Für interessierte Kartenkunden heißt es leider weiterhin „warten und hoffen“.

Quelle: Hahnenkamm.com

Verwandte Artikel:

Katharina Liensberger freut sich als amtierende Weltmeisterin besonders auf ihr Heim(parallel)rennen in Lech/Zürs
Katharina Liensberger freut sich als amtierende Weltmeisterin besonders auf ihr Heim(parallel)rennen in Lech/Zürs

Lech/Zürs – In gut drei Wochen macht die Skiweltcupsaison 2021/22 wieder in Österreich, dieses Mal am Arlberg Station. In Lech/Zürs findet das einzige Parallelrennen statt. Wenn wir den Bewerb im Rahmen der Olympischen Winterspiele in China ausklammern, ist das Rennen im Ländle das einzige seiner Zunft, welches über die Bühne geht. In der Flexenarena bei… Katharina Liensberger freut sich als amtierende Weltmeisterin besonders auf ihr Heim(parallel)rennen in Lech/Zürs weiterlesen

Nicole Schmidhofer und Co. blicken auf die Olympischen Winterspiele in Peking (Foto: © ÖSV)
Nicole Schmidhofer und Co. blicken auf die Olympischen Winterspiele in Peking (Foto: © ÖSV)

Lachtal – Die österreichische Skirennläuferin Nicole Schmidhofer, ihres Zeichens Super-G-Weltmeisterin im Jahre 2017, kämpft sich nach einer sehr schweren Verletzung zurück. Ihr großes Ziel ist es, in China dabei zu sein und die rot-weiß-roten Farben bei den Olympischen Winterspielen vertreten zu dürfen. Sie arbeitet eisern und hart und will sich diesen Traum erfüllen. Ihre Teamkollegin… Nicole Schmidhofer und Co. blicken auf die Olympischen Winterspiele in Peking weiterlesen

Ester Ledecká nutze Saison Opening in Sölden zum Testen (Foto: © Ondřej Pýcha / Red Bull Content Pool)
Ester Ledecká nutze Saison Opening in Sölden zum Testen (Foto: © Ondřej Pýcha / Red Bull Content Pool)

Sölden – Zum Start der alpinen Skiweltcupsaison 2021/22 ging die tschechische Speedspezialistin Ester Ledecká auch beim Riesentorlauf in Sölden an den Start. Sie nutzte den Umstand, dass ihre Paradedisziplinen und die Snowboardsaison noch nicht begonnen haben. Mit dem 47. Rang konnte sie sich nicht für den Finallauf qualifizieren. Auf den einen Durchgang angesprochen, meinte die… Ester Ledecká nutze Saison Opening in Sölden zum Testen weiterlesen

Comeback beim Weltcup Opening: Simon Maurberger ist wieder zurück (Foto: ueberall.eu)
Comeback beim Weltcup Opening: Simon Maurberger ist wieder zurück (Foto: ueberall.eu)

Sölden – Welche Bedeutung kann ein 20. Platz bei einem Weltcuprennen für einen Skirennläufer haben? Eine sehr positive, wenn wir den Fall des Südtirolers Simon Maurberger unter die Lupe nehmen. Der 1995 geborene Ski Weltcup Rennläufer aus dem Ahrntal war eineinhalb Jahre außer Gefecht. Eine Knieverletzung und Komplikationen ohne Ende hätten vielleicht bei dem einen… Comeback beim Weltcup Opening: Simon Maurberger ist wieder zurück weiterlesen

Felix Neureuther kritisiert Aussagen von FIS-Präsidenten Johan Eliasch
Felix Neureuther kritisiert Aussagen von FIS-Präsidenten Johan Eliasch

Sölden – Kaum sind die ersten Skirennen in der Saison 2021/22 Geschichte, gehen schon die Wogen hoch. Die Ideen des neuen FIS-Präsidenten Johan Eliasch stoßen nicht überall auf Gegenliebe. ARD-Experte und Ex-DSV-Skirennläufer Felix Neureuther gab seine Meinung dazu ab und übte Kritik. Aufgrund schmelzender Gletscher und wärmeren und kürzeren Wintern ist die Situation alles andere… Felix Neureuther kritisiert Aussagen von FIS-Präsidenten Johan Eliasch weiterlesen

Banner TV-Sport.de