Home » Alle News

Das Team Åre 2019 nimmt langsam Konturen an

Das Team Åre 2019 nimmt langsam Konturen an

Das Team Åre 2019 nimmt langsam Konturen an

Åre – Im Jahr 2019 findet im schwedischen Åre die Ski-WM statt. Im Herbst 2015 startete man gemeinsam mit dem Hauptsponsor, diese langfristige Investition in die Tat um zu setzen. Ziel ist es, durch ein Angebot erhöhte Ausbildungsmöglichkeiten und Chancen zu schaffen, junge schwedische Ski-Talente zu mobilisieren und ihnen die Träume von Erfolgen im internationalen Wettbewerb zu erfüllen.

Diese löbliche Initiative zielt darauf ab, auch ein Modell zu verwirklichen, das jüngere Skifahrer begeistern kann. Man fördert den Breitensport, aber auch individuell Fahrerinnen und Fahrer. Somit kann jeder Skirennläufer über kurz oder lang die Möglichkeit haben, den Sprung in die absolute Weltelite zu schaffen und bei den Olympischen Winterspielen 2022 ganz oben zu stehen.

Das Ziel kann man in einem Mehrjahresplan ablesen. Bei der Junioren-WM 2017 in Åre nehmen vier Mädchen und vier Burschen teil. Jeweils zwei Damen und Herren werden bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang ein Jahr später die blau-gelben Farben des Drei-Kronen-Teams vertreten. Bei der Heim-WM 2019 will man wieder vier Starterinnen und Starter präsentieren und eine Medaille gewinnen. 2021 will man in Kitzbühel, ein jahr später bei Olympia in Peking erfolgreich sein.

Man kann sagen, dass die letzte Saison eine gute für das Team 2019 war. Die Betreiber von Skischulen und Internaten haben darauf hingewiesen, dass es ein Interesse der Athleten ist, in den Disziplinen mehr als kontinuierlich zu arbeiten. Das Interesse war größer als es sich der Verband erhoffte. Die Teilnehmerzahlen sprechen eine klare Sprache. Camps und Wettbewerbe waren gutbesucht, man kann auch davon berichten, dass es ein Schritt in die richtige Richtung war. Wer als Athletin oder Athlet ein vollständiger Skifahrertyp sein möchte, muss alle Disziplinen ausprobieren und in ihnen erfolgreich sein, sagt Projektleiter Erik Segerstrom.

Für die bevorstehende Saison bleiben die Lager auch wie im letzten Jahr offen. Man möchte jedem eine unabhängige Initiative und Chancen bieten, zu trainieren und sich im fairen Wettstreit mit Gleichgesinnten zu konkurrieren. Man will nicht ersetzen, was gut funktioniert, sondern Möglichkeiten schaffen, an sich zu arbeiten.

Nach dem Ende des Jahres wird eine neue Bewertung vorgenommen und eine neue Auswahl getroffen. Man schaut, wie sich das Team entwickelt. Die Auswahl der Athletinnen und Athleten setzt sich wie folgt zusammen:

Damen: Mette Asp, Fanny Axelsson, Agnes Dahlin, Ida Dannewitz, Paulina Grassl, Nadja Gunnarstedt, Rebecka Gunnarstedt, Lin Ivarsson, Tyra Löthman, Helena Rapaport, Ebba Strandberg

Herren: Erik Edsås, Johan Hagberg, Odin Hjartarsson, Malte Lindberg, Zack Monsén, Filip Platter, Alexander Sehlberg, Filip Steinwall

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.skidor.se (Auszug)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.