Home » Alle News, Damen News

Daumenbruch hindert Roberta Midali nicht an der Reise nach Ushuaia

Daumenbruch hindert Roberta Midali nicht an der Reise nach Ushuaia (Foto: facebook / privat)

Daumenbruch hindert Roberta Midali nicht an der Reise nach Ushuaia (Foto: facebook / privat)

Ushuaia – Die italienische Skirennläuferin Roberta Midali hat sich den Daumen gebrochen. Sie muss etwas pausieren, doch die Teilnahme am Trainingslager in Südamerika ist nicht in Gefahr. Die junge azurblaue Athletin, die in die Weltcupgruppe aufgestiegen ist, brach sich den Mittelfinger der linken Hand. Ein kleiner chirurgischer Eingriff war notwendig, um die Fraktur zu stabilisieren. Die Ausfallszeit ist kurz, und es ist glücklicherweise nichts Schlimmeres passiert.

Midali berichtete, dass sie sich am Mittwoch operieren ließ. Zwei Schrauben wurden eingesetzt. Jetzt geht es ihr wieder gut. Nach einem Tag Pause setzte sie bereits ihr athletisches Trainingsprogramm fort. Passiert ist das Missgeschick beim Lauftraining zuhause. Sie kam zu Sturz, verspürte Schmerzen und ging gleich zu ärztlichen Untersuchungen ins Krankenhaus. Die Reise nach Ushuaia, wie berichtet, ist nicht gefährdet. Die Einheiten am Stilfser Joch konnte sie jedoch nicht mehr mitmachen. In Argentinien will Midali wieder angreifen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.