8 Mai 2018

Dave Ryding wechselt zu Dynastar und freut sich auf das Champions-League-Finale

Dave Ryding wechselt zu Dynastar und freut sich auf das Champions-League-Finale
Dave Ryding wechselt zu Dynastar und freut sich auf das Champions-League-Finale

Der erfolgreichste britische Skirennläufer, Dave Ryding, kehrt Fischer Ski den Rücken und kehrt zu seinem früheren Ausrüster Dynastar zurück. Diesen verließ er nach der Saison 2012/13 als Slalom Europacupsieger. In den folgenden fünf Jahren entwickelte sich der inzwischen 31-Jährige zu einem der besten Slalom-Spezialisten der Welt.

Mit Fischer-Ski feierte Ryding seine größten Erfolge, auch wenn er nach dem Wechsel in der Saison 2013/2014, bei acht Skiweltcup-Rennen, es nicht in die Top 30 schaffte. Ab 2014/15 ging es dann immer schneller den Slalomhang hinab. Der Brite verbesserte sich von Startnummern hinter fünfzig bis in die erste Startgruppe.

Seinen größten Erfolg feierte Dave Ryding beim traditionellen Weltcup-Slalom auf dem Ganslernhang in Kitzbühel. Mit Zwischenbestzeit nach dem 1. Durchgang, musste er sich nur von Marcel Hirscher geschlagen geben, und konnte sich vor Alexander Khoroshilov über Platz 2 freuen.

In seiner Zeit bei Fischer-Ski konnte er dreißigmal in die Punkte fahren, davon achtmal in die Top 10 und einmal auf das Podest. Den Slalom bei der Ski-WM in St. Moritz beendete er auf Platz 11, bei den Olympischen-Winterspielen in PyeongChang würde er Neunter.

Von den Kunststoff-Pisten Englands auf das Slalompodest: Dave „The Rocket“ Ryding, der seit der letzten Saison mit dem Helmsponsor Obergurgl-Hochgurgl unterwegs ist, ist wohl der beste Beweis dafür, dass man nicht unbedingt in den Bergen groß werden muss, um es in der Ski-Welt ganz nach oben zu schaffen. In Obergurgl-Hochgurgl findet er ein professionelles Trainingsumfeld zur Vorbereitung auf die Ski-WM 2019 in Are.

Einen weiteren wichtigen Termin im Frühjahr 2018 hat Dave Ryding bereits geblockt. Der leidenschaftliche Fußballfan ist ein glühender Supporter des FC Liverpool. Die Vorfreude auf das Champions League Finale 2018, am 26.05.2018 um 20.45 Uhr ist riesig. Dann treffen seine „Reds“ im «Olimpijskyj» Stadion von Kiew auf Real Madrid.

 

Proud to announce my signing with DYNASTAR and LANGE … I’m pumped for the partnership, back to where the journey began all those years ago at Pendle!

#weliveskiing #beonewithyourgoal #itrustlook

@dynastarskis @lange_boots @lookbindings

Gepostet von Dave Ryding – Skier am Montag, 7. Mai 2018

Verwandte Artikel:

Olympia 2022: Mikaela Shiffrin und der gefühlte Druck vor den Olympischen Winterspielen
Olympia 2022: Mikaela Shiffrin und der gefühlte Druck vor den Olympischen Winterspielen

Vail/Peking – Seit dem Beginn der aktuellen Skiweltcupsaison hat die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin zehn Podestplätze in drei verschiedenen Disziplinen erzielt und vier Rennen gewonnen. Trotzdem sieht sie in ihren Augen kein ideales Jahr. Da sie die Erkrankung am Coronavirus um die Einsätze in Lienz prellte, musste sie tatenlos zusehen, wie Petra Vlhová im Slalom eine… Olympia 2022: Mikaela Shiffrin und der gefühlte Druck vor den Olympischen Winterspielen weiterlesen

Corinne Suter entscheidet 1. Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen für sich
Corinne Suter entscheidet 1. Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen für sich

Garmisch-Partenkirchen – Die Startnummer 13 hat der Schweizerin Corinne Suter Glück gebracht; sie war im ersten Abfahrtsprobelauf in Garmisch-Partenkirchen in einer Zeit von 1.41,30 Minuten die Schnellste eines Feldes, in dem viele zahlreiche prominente Namen fehlen. Auf Rang zwei reihte sich die Deutsche Kira Weidle (+0,06) ein; Dritte wurde mit Jasmine Flury (+0,30) eine weitere… Corinne Suter entscheidet 1. Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen für sich weiterlesen

Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022
Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022

Peking – Langsam aber sicher wird es Zeit die Uhren umzustellen – auf Olympia-Zeit! In Peking gehen die Uhren anders, besser gesagt sind uns die Chinesen in Sachen Zeitunterschied 7 Stunden voraus. Nicht nur für unsere Skiweltcup-Redaktion eine Herausforderung, auch die Skifans müssen den Wecker mitten in der Nacht stellen, wenn sie bei den Entscheidungen… Der offizielle Ski Alpin Terminplan der Olympischen Winterspiele 2022 weiterlesen

Schulterbruch setzt Marie-Therese Sporer außer Gefecht
Schulterbruch setzt Marie-Therese Sporer außer Gefecht

Finkenberg – Die österreichische Skirennläuferin Marie-Therese Sporer kam bei einem Slalomtraining zu Sturz. Dabei renkte sie sich die Schulter aus, die weiteren Untersuchungen ergaben dass sie sich einen Schulterbruch zuzog. Die Tirolerin begab sich bereits unters Messer und wird ein paar Wochen pausieren müssen. Die ÖSV-Lady, 25 Jahre jung, wurde abseits des Sturzes nicht für… Schulterbruch setzt Marie-Therese Sporer außer Gefecht weiterlesen

Patrick Feurstein blickt voller Zuversicht auf die Ski-WM 2023 (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein blickt voller Zuversicht auf die Ski-WM 2023 (Foto: © Mirja Geh)

Mellau – Zugegeben, im Stillen hoffte der österreichische Skirennläufer Patrick Feurstein, seines Zeichens sensationeller Vierter beim Riesentorlauf auf der Gran Risa in Alta Badia, auf ein Olympiaticket. Der Vorarlberger wurde jedoch nicht nominiert. Im zweiten Moment rutschten Max Franz und Stefan Brennsteiner noch ins Aufgebot. Feurstein weiß, dass wohl das fehlende zweite Top-Ergebnis ausschlaggebend war.… Patrick Feurstein blickt voller Zuversicht auf die Ski-WM 2023 weiterlesen