Home » Alle News, Herren News

Davide Simoncelli sagt dem Weltcup „Ciao!“

© Gerwig Löffelholz / Davide Simoncelli (ITA)

© Gerwig Löffelholz / Davide Simoncelli (ITA)

Rovereto – Der italienische Skirennläufer Davide Simoncelli beendet seine lange Karriere. Im fernen Jahr 1999, nicht einmal 21-Jährig, feierte der Trentiner im Slalom von Madonna di Campiglio sein Debüt im Konzert der Großen. Auf dem Podium steht ein gewisser Benjamin Raich, damals einer der Jüngsten, heute ein Ski-Veteran. Simoncelli bestreitet 130 weitere Rennen, zumeist im Riesentorlauf.

Simoncelli, Jahrgang 1979, ist mit Max Blardone (1979) und Patrick Thaler (1978) einer der ältesten azurblauen Skirennläufer. Er holte im Rahmen der Italienmeisterschaften die Silbermedaille im Riesentorlauf 2015. Sein letzter großer Erfolg.

So erzählt der Italiener: „[…] Schon seit einiger Zeit, also auch im letzten Sommer, habe ich mit dem Gedanken an einem Rücktritt gespielt. Der sechste Platz beim Auftaktrennen in Sölden hat mich zum Weitermachen ermutigt. Aber es war nicht mehr die Leidenschaft wie früher. Ich möchte allen danken, von meiner Sportgruppe angefangen bis zum Verband, die es mir ermöglichten, auf höchstem Weltcupniveau zu fahren. Ich möchte auch allen Trainern und Mannschaftskollegen danken, die mich im Laufe meiner langen Karriere begleitet und viele Emotionen geteilt haben. Auch meiner Verlobten und meiner Familie sei ein Dank ausgesprochen. Ich erinnere mich immer an meinen ersten Erfolg, just auf der Hausstrecke und dem wohl schwersten Hang auf der Gran Risa. Auch das Podest 2012 in Beaver Creek nach meinem schweren Unfall wenige Monate zuvor, ist mir lebhaft in Erinnerung. Ich weiß, dass ich mich nicht immer in einer guten Verfassung befand, aber ich gab alles, was ich konnte. Es mag sein, dass mir eine WM- oder eine Olympia-Medaille fehlt, aber man kann nicht alles haben. Nun denke ich an meine Zukunft. […] In den nächsten Monaten werde ich mich um meinen Trainerschein kümmern und hoffe, im Skizirkus zu bleiben. Das ist meine Welt!“

Blicken wir auf die lange, 15 Jahre andauernde, Laufbahn des Trentiners zurück. Wenige Tage, nachdem das Jahr 2000 eröffnet wurde, fuhr Simoncelli im Europacup erstmals in die Top-10. Damals war er im Slalom unterwegs. In den nächsten Monaten verbesserte er sich kontinuierlich und kletterte er in Ofterschwang erstmals aufs Podest. Von 2001 an zeigte er im Riesentorlauf seine Klasse und konnte positiv überraschen. Im gleichen Jahr wurde er von den Verantwortlichen des Teams für den Weltcup nominiert und bewies seine Form mit dem 17. Rang in Val d’Isère.

Im Dezember 2002 machte der Weltcupzirkus in Alta Badia/Hochabtei Station. Simoncelli lag als 26. nach dem ersten Durchgang hoffnungslos zurück, doch mit der überlegenen Bestzeit im zweiten Lauf fuhr er bis auf den zweiten Platz nach vorne. Und Sieger Bode Miller aus den USA lag nur sechs Hundertstelsekunden vor dem Italiener. Ein Jahr später zeigte er in den majestätisch erhabenen ladinischen Bergwelt sein Können und seine Liebe zur Piste und belegte den ersten Rang. Kalle Palander aus Finnland und genannter Miller hatten das Nachsehen. Seine ersten vier Podestplätze wurden alle im Gadertal, der Heimat von Manuela und Manfred Mölgg, eingefahren.

Auch in den nächsten Jahren erreichte „Simo“, wie der Italiener genannt wird, immer gute Platzierungen. 2006 und 2010 belegte er den vierten Rang in der Disziplinenwertung. Im März 2006 erreichte er seinen zweiten und letzten Weltcupsieg. Das war im südkoreanischen Yongpyong der Fall. Er siegte vor seinem Teamkollegen Max Blardone und dem Norweger Aksel Lund Svindal.

Das letzte Mal kletterte Simoncelli 2012 auf das Podest. Das war, wie in seinen Ausführungen berichtet, in Beaver Creek der Fall. Vielen ist noch der schwere Sturz in Les Deux Alpes in Erinnerung. Beim Gletschertraining zog er sich eine schwere Bauchverletzung zu, worauf er das Sommertraining für rund drei Monate unterbrechen musste.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.fantaski.it, www.raceskimagazine.it  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.